News vom 25.12.2015 - Knackpunkt Energie

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 182
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 27.12.2016
 

Ja, alles hat 2 Seiten{#emotions_dlg.laughing}

Knabber ruhig deine Nüsse, sie sind lecker und gesund. Und dazu VIEL Gemüse. Hat auch viel Phytinsäure, aber eben auch wichtige Mineralien. Je mehr du ist, umso mehr nimmst du von beiden auf. Ich persönlich glaube, dass das der eigentliche Grund für die vielen positiven Eigenschaften von Gemüse ist und deswegen auch die Menge so hoch sein sollte.

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 27.12.2016
 

Prima, Thomas, Deine Erklärungen,  :-)

 

da kann ich ja unbesorgt ab und zu Nüsse knabbern.

 

Alles hat seine zwei Seiten ...

 

Danke.

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 323
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 27.12.2016
 

mal ein paar worte, zur phytinsäure.

es stimmt zwar, dass diese säure mineralien im körper binden kann, aber sie hat auch ihre positiven seiten: sie fischt überflüssiges calzium aus dem gewebe und wirkt damit einer arteriensklerose (20g nüsse minimieren das infarktrisiko um 30%) entgegen. sie schützt vor toxischer eisenüberlagerung, verbessert den insulinhaushalt und schützt massiv vor krebs.

Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 26.07.2014
Veröffentlicht am: 26.12.2016
 

Liebe Gundula,

herzlichen Dank für die Tipps! So "fettig" habe ich das noch nicht betrachtet - nutze jetzt aber meine Woche Urlaub, um mich daran zu gewöhnen. Avocado fällt leicht, der Rest wird experimentell ;-)

Liebe Grüße, Monika

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 26.12.2016
 

Nachtrag

 

Liebe Monika,  liebe Foristen,  :-)

 

sicherheitshalber möchte ich zu den Nüssen noch etwas nachtragen.

 

Nüsse enthalten auch zum Schutz "Phytinsäure". Um diese gut abzubauen, sollte man Nüsse nicht so verzehren, sondern sie über Nacht wässern und dieses Wasser wegschütten, mehrmals nachspülen. Ganz wichtig ist es, wenn man öfters Nüsse isst. Zur Vorsicht aber eben doch wässern. Schmecken trotzdem ganz gut.

 

Im Buch "Die Glücks-Strategie" von Arnold Mettnitzer und (Dr.med.)Ingrid Spona wird auf Seite 35 folgendes ausgeführt:  Gilt ebenfalls für die Nüsse!

"... Zudem enthält Getreide - und hier vor allem Vollkornprodukte - Phytinsäure. Es ist nachgewiesen, dass diese Säure Mineralien binden und damit für den Organismus unbrauchbar machen kann. Speziell Zink ist in dieser Hinsicht sehr empfindlich, und es kann gut sein, dass ein Zinkmangel genau aus diesem Grund so weit verbreitet ist. ...".

 

Nur eine Annahme, kein Wissen von mir:

Frau Strunz isst keine Nüsse, das hatte ich durch meine "blöde Fragerei"  ;-)  aus Herrn Strunz herausbekommen. Könnte es eventuell sein, dass Frau Strunz aus diesem Wissen heraus die Nüsse links liegen lässt?

Eine andere Sache ist natürlich, dass sie vielleicht keine Nüsse mag, oder ... - ist ja nur geraten.

 

Seit ich die Ketose-Richtung angefangen habe, habe ich keinen Bedarf an Nüssen mehr. Sonst hatte ich ganz gerne immer wieder zu den Nüssen gegriffen - natürlich eingeweicht!

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 26.12.2016
 

Hallo Monika,  :-)

 

ein ganz wichtiger Punkt ist das Fett = Energie = Ausbremsung des KH-Hungers.

 

Kleine Tipps:  

1) vieeeel Fett

Für einige Tage (oder mehr) unbedingt jede Stunde 1TL irgendeines Fettes (Kokosöl, Butter, Olivenöl, Speck, Schmalz, Avocado, Bulletproof-Kaffee ...) in den Mund schieben ohne irgendeine Zutat. Ganz wichtig!!!!

Am Anfang vielleicht "igitt", aber das legt sich mit der Zeit.

 

2) Info von irgendwo:

Wenn man Appetit auf Schokolade hat, kann es auch bedeuten:  Gier nach Nüssen (= Fett und Mineralstoffe) - also am Anfang vielleicht Nüsse mitnehmen

 

3) Aminosäuren  (Buch Jimmy Moore: Ketogene Ernährung für Einsteiger)

Wenn Schwäche, Antriebslosigkeit auftreten, unbedingt BCAA z.B. als Tablette nehmen. Auch vor dem Sport usw.

Das genannte Buch hält noch mehrere solcher Tricks bereit. Bitte dort informieren.

 

4) Wasser mit Mineralsalz

Trinken, trinken, trinken - Wasser hilft, um besser in Ketose zu kommen und zu bleiben (Jimmy Moore). Kaffee kann manchmal aus der Ketose holen!

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 22
Angemeldet am: 26.07.2014
Veröffentlicht am: 26.12.2016
 

Hallo Gundula,

vielen Dank für Deinen Beitrag, der mich direkt positiv stimmt :-). Das ist ein guter Ausblick für 2017 - eine Mahlzeit am Tag. Ich schaffte das bisher noch nicht und habe immer überlegt, was ich mir mit in's Büro nehmen kann. Rohkost bekommt mir nicht immer, gekochtes Gemüse kalt gegessen ist nicht so der Hit. Die üblichen Eier etc. kann ich nicht mehr jeden Tag essen (sie quellen mir manchmal schon aus den Ohren...) und ruckzuck ist man wieder auf dem Dampfer der schnell erreichbaren Kohlenhydrate. Ein guter Vorsatz ab sofort: Eine Mahlzeit am Tag. Danke für die Erinnerung und auch Dir weiterhin viel Erfolg auf dem Weg der Zufriedenheit!

Schönen Feiertag, Monika

Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 305
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 25.12.2016
 

Lieber Doktor Strunz, liebe Foristen,  :-)

 

nachdem ich heute die energiegeladene News "Knackpunkt Energie" mit großer Freude gelesen habe, bin ich gleich in die Küche und habe für meinen Mann und mich je ein "Tütchen" Vit.D (50.000 IE) und Vit.K2 geholt.

Ist doch toll, wenn man immer wieder daran erinnert wird.  ;-)

 

Ich fühle mich seit Tagen schon voller Power, und bin trotz letztem Weihnachtsglühwein am 21.12.2016 (ohne frittierte Kartoffel-Locken!) seit 3 Tagen in beginnender Ketose.

Und habe auch das weihnachtliche Essen mit gegrillten Forellen gut überstanden, obwohl es zuviel an EW war. Dafür habe mir meine 3 Bulletproof-Kaffees mit Kokosöl und 32%iger Schlagsahne den nötigen Fett-Kick gegeben.

 

Ach übrigens, da ich ein fauler Mensch bin, mache ich natürlich nicht den "richtigen" Bulletproof-Kaffee mit Mixgerät. Ich gebe einfach Kokosöl und Schagsahne in den Trinkbecher und rühre mit Löffel um.

Wussten doch schon unsere "Ur-Ahnen", dass man einen Bulletproof-Kaffee nicht mit dem Mixer mixt, sondern ein Aststückchen dazu nimmt.  ;-)))

 

Ich messe nur mit Keto-Sticks, und auch da nur früh, weil die Ketone über Nacht abnehmen. Wenn demzufolge früh etwas angezeigt wird, dann ist es eine "wahre" Farbe. Seit 2 Tagen wird früh 15 mg/dl angezeigt, und heute früh waren es immerhin noch unerwartete 5 mg/dl.

Große Freude, denn eigentlich wollte ich erst im neuen Jahr mit der eK = ernährungsinduzierte Ketose anfangen.

 

Mir gefällt die Art sich zu ernähren sehr gut. Ich brauche nicht mehr meine 6 Mahlzeiten, sondern bin mit 1 glücklich.

Früh gibt es den ersten Bulletproof-Kaffee, vormittags den zweiten. Dann evt. Mittagessen, oder wenn kein Hunger, dann evt. den dritten Bulletproof-Kaffee. Und am späten Nachmittag wird der Tag mit einem schönen Keto-Essen beschlossen.

 

Wenn der kleine KH-Hunger anklopfen sollte, gibt es einen TL Kokosöl direkt in den Mund. Und sonst auch immer wieder etwas Fett = Energie.

 

So lässt es sich leben!   ;-)))

 

Danke und schöne Feiertage

Gundula

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen