News vom 26.03.18 - Kontrollen sind das A und O

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Was soll ich sagen, Robert, hast ja irgendwie Recht, doch auf der anderen Seite habe ich etwas zu dem geschrieben, was der Doc am 27.3. schrieb (https://www.strunz.com/de/news/antidepressiva-erzielen-gute-wirkung.html). Dieses ganze System ist eine für viele von Euch so unvorstellbar große Lüge und da gehört das Thema Gesundheit eben dazu. Auch dieses Thema ist Teil des Ganzen.

Dr. Strunz schreibt manchmal von Fachärzten, die eben nicht über den Tellerrand hinaus blicken.

Mir gelingt es auch nicht mehr, die Welt nur in Fragmenten zu sehen.

Übrigens ist keiner verpflichtet, mich zu kommentieren, wenn ich übers Thema hinaus schieße. ;)

Gesundes, Vitamin- und Eiweiß-reiches Ostern also. ;)

PS: Robert, wir sind alle, wie wir sind. Und wir können an dem wachsen, was uns widerfährt. Das gilt natürlich auch für mich. Einverstanden? :)

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 807
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Hallo Ingo,

das Hauptproblem ist: Wir diskutieren hier über Gesundheit. Nicht über Politik. Auch nicht über Edel-Schokoladensorten, schnelle Autos oder spanische Weißweine.

Da gibt es zu jedem Thema ein Forum. Das Thema hier: Gesundheit...was manchmal ein klein wenig mit der Politik auch zu tun hat. Ja...aber die Änderung irgendwelcher Gesetzte zu was auch immer...alles total interessant. Aber nicht hier im Forum. Warum? Weil es ein Forum zum Thema Gesundheit und/oder Erkrankungen ist.

Und ich kann auch beim besten Willen den Gedankengang von dem Artikel der BZ zu einer DDR 2.0 nicht nachvollziehen. Vollkommen unverständlich und dann für mich auch total an der Sache vorbei.

Aber spielt auch keine Rolle...worüber man sich vielleicht aufregen kann, wäre: Das bei uns Gesetzte durch Lobby-isten geschrieben werden. Das wir ein Lobby-Staat sind, wo dann auch solch dämliche Artikel wie in der BZ bei rauskommen. Oder den ganzen Mist, den Spiegel-Offline schreibt  über NEMs (lese ich übrigens seit 2 Jahren nicht mehr...zu sehr Bild-Niveau). Aber mit DDR2.0 ...ne. Keine Chance. Wobei ich nicht in der DDR groß geworden bin und daher auch nicht wirklich mitreden kann. Aber führt dann auch zu weit, weil wir uns hier ja über Gesundheit unterhalten und austauschen wollen. Nicht über den Staat oder das Staatswesen. Das geht bestimmt gut in anderen Foren...

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Jan hat vollkommen Recht: Nur nicht mit anderen Meinungen auseinandersetzen (wobei 'Leipzig' ja nicht Meinung, sondern Erlebnis war ... und 'Gesetze' zitieren ... hm ... Meinung?) ... oder mit anderen Erfahrungen; es könnte auch Dein Leben verändern.

Früher wäre ich wohl auf dem Scheiterhaufen gelandet ... wenn Jan ein Kirchenoberer gewesen wäre, oder? ^^

Hol mal wieder Luft, Jan ... und schöne Ostern. :)

Veröffentlicht von : Jan J.
Beiträge: 12
Angemeldet am : 12.02.2018
Veröffentlicht am : 29.03.2018
 

Ich kann ja verstehen, dass es bisweilen schwierig ist, in der Informationsflut des Internet Fake News von Fakt News zu unterscheiden. Aber imer und überall nur noch Verschwörung und Schweinesysteme zu sehen grenzt ja schon an Paranoia.

Da bin ich vollends deiner Ansicht, Thorsten.

Ingo W. ist einfach nicht ernst zu nehmen, jedes Wort zu seinen kranken Beiträgen ist eins zu viel ... einfach überlesen, was er schreibt.

In jedem Forum gibt es derartige Trolle.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 28.03.2018
 

PS ("wenn ich in der DDR gelebt hätte"): Ich war '89 in Leipzig mit auf der Straße und das schon bei relativ kleiner Teilnehmerzahl und auch, als sie uns von der Uni haben davon abhalten wollen. Bin nicht mehr hingegangen, als mir die Rufe nach der D-Mark zu stark wurden, denn das war nicht das ursprüngliche Ziel der Bewegung.

Ergänzung: In der Abgabenordnung [!], was hat die damit zu tun (?), steht die Einschränkung auch schon drin. 413.

Hierzu ggfs. auch mal die Rede von Benedict im Bundestag asnsehen. #Wegelagerei.

Vielleicht noch mal 1984 lesen.

Alles Liebe.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 28.03.2018
 

Sorry, Thorsten, doch wenn es ab 25. Mai nicht eine Änderung des BKA-Gesetzes gäbe, das die Grundrechte [!] einschränkt, hätte ich nicht darauf geantwortet. Doch wenn das nicht ankommt ... :(

Darin heit es:

"§ 89 Einschränkung von Grundrechten

Die Grundrechte der körperlichen Unversehrtheit (Artikel 2 Absatz 2 Satz 1 des Grundgesetzes), der Freiheit der Person (Artikel 2 Absatz 2 Satz 2 des Grundgesetzes), des Brief-, Post- und Fernmeldegeheimnisses (Artikel 10 des Grundgesetzes), der Freizügigkeit (Artikel 11 Absatz 1 des Grundgesetzes) und der Unverletzlichkeit der Wohnung (Artikel 13 des Grundgesetzes) werden nach Maßgabe dieses Gesetzes eingeschränkt."
 
Quelle: buzer.de
 
Hartz IV war schon so 'n Ding; hiermit haben sie es nun sogar aufgeschrieben ...
 
Ich wünsch' uns was ...
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1102
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 27.03.2018
 

Oh Mann,

Schon wieder so Verschwörungsgewschurbel?

"Was wir jetzt haben ist DDR 2.0."

So eine Äüßerung ist so unpassend wie unangemessen. Und du würdest so was nicht vom Stapel lassen, wenn du die DDR wirklich erlebt(!) hättest.

 

"Versucht das zu VERSTEHEN."

Ich kann ja verstehen, dass es bisweilen schwierig ist, in der Informationsflut des Internet Fake News von Fakt News zu unterscheiden. Aber imer und überall nur noch Verschwörung und Schweinesysteme zu sehen grenzt ja schon an Paranoia.

http://www.spiegel.de/netzwelt/web/verschwoerungstheorien-youtube-drueckt-sich-um-die-drecksarbeit-a-1198113.html

 

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 142
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 27.03.2018
 

Ihr Lieben, wenn die System-Medien über Dinge im selben System schreiben, dann kann da nur Müll raus kommen (siehe auch die heutige News darüber, was in der Berliner stand). Was wir jetzt haben ist DDR 2.0. Versucht das zu VERSTEHEN.

Abgesehen davon irritierte mich die Medlung über die neuen OP-s auch sehr. Ich hoffe, der Doc klärt uns bald auf. ;)

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 807
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 27.03.2018
 

Halt, eine Sache ist super: Labore! Was wären wir ohne die Blutanalysen...das ist in der Tat extrem genial! Aber wahrscheinlich werden sie die irgendwann nicht mehr öffentlich zugänglich machen :D ...

;-)

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 807
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 27.03.2018
 

Sorry, kann dem guten Doc an der Stelle überhaupt gar nicht zustimmen. Ja, es gibt gute Chirugen. Dem ist wohl so. Die operieren gern. Nur allzugern was die (vollkommen unnötigen) Ersatzgelenke angeht. Ah...es gibt bestimmt 1/100.000 Fällen, wo es durchaus sinnvoll ist. Den nehme ich aus ;-)

Alles andere ist total für den Eimer. Den ganzen Aufwand hier muss man komplett selbst bezahlen. Selbst die private KV zahlt das nicht (lang).

Meine Mutter ist vor 6 Jahren im KH verstorben; eingeliefert wegen Steißbeinbruch. Dann wurden einfachste Dinge falsch gemacht...

Ein Bekannter hat im KH vor wenigen Wochen C.Difficile bekommen nachdem er wg. Schlaganfall eingeliefert wurde. Bis zuletzt waren die nicht in der Lage, das Problem zu verstehen oder gar zu behandeln (schon mal was von Darmeinläufen gehört...oder pro- und präbiotischer Ernährung?). Die meinten doch im Ernst, dass Probiotika nix bringen würde wenn man Antinitikum gibt...Wahnsinn...das können Sie gut: AB geben.

Die gesamte Behandlung meiner Mutter, die Rheuma hatte, war von vorne bis hinten falsch. Ohne jedliches Verständnis.

Hashimoto wird anscheinend komplett falsch behandelt, wenn man Dr. Brownstein Glauben schenken darf und das tue ich.

Leaky Gut ist vollkommen unbekannt bei Ärzten, wie auch das Wissen um Spurenelemente bzw. die 47 Vitalstoffe...

Die Liste lässt sich endlos fortsetzen...jeder kennt Fälle, ggf. sich selbst.

Also nein, das System in Deutschland ist Schrott und es wäre an vielen Stellen besser, es gäbe dieses verlogene/gekaufte System erst gar nicht. Dann würde man sich ggf. gleich selbst drum kümmern. Ich sage nur Statine...muss man noch mehr sagen?

Leider hat nicht jeder die Möglichkeiten, diesen Schuh auch so durchzuziehen.

So sieht meine Sicht der Dinge aus. Klar, wenn man sich ein Bein bricht, dann wird man gut behandelt. Soviel glaube ich. Aber wenn es nach mir geht, dann sehe ich ein KH niemals von innen.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1102
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 26.03.2018
 

Liebe Ramona,

"Ich bin etwas irritiert. Zwar kenne ich sie noch nicht persönlich, aber ich „sehe“ einen in eigener Sache durchoptimierten Arzt vor mir mit jugendlichen Blutgefäßen, der (gar nicht lange her) geradezu energisch gesagt hat, jede Krankheit ist heilbar."

Wie Christine ja in einem anderen Thread vor gar nicht allzu langer Zeit so eloquent erklärt hat, muss man Begriffen wie "jede", "alle", "keine" nach strunzscher Ausdrucksweise und Lesart ja immer erst mal interpretieren.
Diese können dann je nach Kontext eine Wertebereich von "mache", "einige", "viele" bis hin zu "die Mehrzahl" bdeuten; nur halt nicht "alle", "jede" oder "keine" in ihrem eigentlichen Wortsinn.

Und wie sang schon Phil Collins bei Genesis "Jesus - he knows me": "Do as I say, but don't do as I do" cool

LG,
Thorsten
(ebenfalls leicht irritiert)

Veröffentlicht von : Nils
Beiträge: 248
Angemeldet am : 30.11.2016
Veröffentlicht am : 26.03.2018
 

Ich vermute, dass diese Operationen noch mit dem Fahrradsturz (8 Meter tief) auf Mallorca zusammenhängen (2005).

http://www.drstrunz.de/stellungnahme.html

 

Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 451
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 26.03.2018
 

...„Wir leben in einem sehr, sehr reichen Land mit einem ausgezeichneten Gesundheitssystem. Das geht jedem von uns auf dann, wenn wir uns vergleichen. Mit anderen Ländern.“

Deutschland ist wirklich sehr reich und kriegt „Besucher ohne Ende“, mit Option auf einen Dauerparkplatz im deutschen Sozialsystem.

Ausgezeichnetes Gesundheitssystem? Wirklich? Ausgezeichnet ist Note: 1
Lebenserfahrene Ex-Patienten, sind möglicherweise anderer Meinung inkl. der im Krankenhaus verstorbenen Angehörigen. Diverse Statistiken sehen Deutschlands Gesundheitssystem eher auf Platz 20.

...„Das gilt genauso für mich, der ich soeben erneut 4mal operiert wurde und auch nachfrage.“

Müssen sich die Forum-Leser jetzt Sorgen machen? Warum erneut operiert?

Ich bin etwas irritiert. Zwar kenne ich sie noch nicht persönlich, aber ich „sehe“ einen in eigener Sache durchoptimierten Arzt vor mir mit jugendlichen Blutgefäßen, der (gar nicht lange her) geradezu energisch gesagt hat, jede Krankheit ist heilbar.

Bei der Dame in den News betreffend, stellt sich für mich die Frage könnte ein Neurologe Fibromyalgie diagnostizieren? Gleichzeitig nehme ich zur Kenntnis, dass man diese schlimme Krankheit in binnen von Tagen in Griff bekommen kann.

Und ja, Kontrolle ist alles! … auch meine Meinung.

13 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen