news von heute

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 01.05.2016
 

Danke euch beiden.

Hinsichtlich Anstrengung und Brüllen, Thorsten: Bei mir ist das Training zurzeit leider noch nicht so anstrengend - aber nur aus dem Grund, weil ich im März erst wieder eingestiegen bin. In den ersten Monaten muss man sich eben erst wieder an die richtigen Gewichte heranarbeiten, die Trainer sagen, es sei besser für Bänder und Sehnen, sich langsam zu steigern, was ich durchaus für nachvollziehbar halte.

"Das ist zum Einen die Versorgung des Körpers mit den benötigten Substanzen und zum Anderen eine entsprechende Reizsetzung (Intensität). Da sind die testosterongesteuerten Kraftmeier den Intellektuellen meist doch ein wenig voraus."

Also mit diesen Menschen muss man sich in diesem Forum nicht vergleichen. Guck mal in irgendeines dieser KT-Foren: der Komparativ mit wie hat sich dort eingebürgert etc.

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 357
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

max, du hast jetzt von Thorsten detailiert erklärt bekommen, was krafttraining ist. der begriff des strunzschen muskeltraining ist für mich schwammig.

zum igf1: da behauptet der doc z.b. dass ein glas Wein am abend die nächtliche igf1-Produktion um 70% drosseln soll. habe ich überprüft. 2 gläser rotwein am abend und morgens messen lassen. Resultat: oberesq drittel des referenzbereiches. 

wenn das eine 70%tige Drosselung ist, wäre mein wert ohne wein weit oberhalb der referenzwerte. halt ich für unwahrscheinlich...

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

Danke für deine Erklärungen, Thorsten.

 

Mir geht es hauptsächlich auch darum, dass es mir Spaß macht.

 

Bei Kieser dauern meine Übungen (jeweils 1 Satz) mindestens 120 Sekunden.

 

1. Frage: 2x Kieser und 5 x laufen ist ok, oder?

 

Einen deutlichen Muskelzuwachs strebe ich nicht an.

 

Kieser finde ich gut, ich war mal in einem Studio am Steindamm, da war ich genervt von diesen testosterongesteuerten Typen, teilweise Zuhälter etc. Darüber möchte ich aber nicht diskutieren.

 

2. Frage: Strunz meint, dass der Grund für seinen hohen IGF1-Spiegel ist, dass er jeden Tag Muskeltraining macht.

 

Könnte es sein, dass 2x pro Woche Kieser bzw. Krafttraining nicht zu einem so hohen IGF1-Wert führt – dass insofern also jeden Tag die 7 Übungen aus dem Strunzbuch bzw. Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht (nach Marc Lauren) zielführender/ erfolgreicher sind?

 

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

Ich trainiere die Beine, weil sie bei Kieser meinten, wegen des Impingementsyndroms soll ich erst einmal vorsichtig sein, so viel Übungen gibt es nicht, die nicht auf die Schulter gehen, deshalb erst einmal auch Beintraining.

Darum geht es mir hier aber nicht, das ist nicht meine Frage ...

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 357
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

max, du schreibst, dass du beine trainierst, die muskulatur dich aber nicht interessiert...warum trainierst du sie dann?

ich mach nur reines krafttraining. variiere dabei aber immer die übungen, wiederholungszahl pro satz 6 bis 12, auch mal supersätze und powere mich dabei aus bis an die grenze.

am nächsten tag habe ich grundsätzlich eine leichte spannung im muskel...beispiel beine: beim laufen wäre es anstrengend.

Natürlich kannst du di.und fr. auf kraft gehen und dazwischen laufen. machst du an einem tag bankdrücken und am nächsten tag liegestütze, wirst du schon merken, ob das sinnvoll ist. spürst du dabei noch ein ziehen in der brustmuskulatur, befindest du dich noch in der Regeneration. liegestütze wären dann z.b. kontraproduktiv.

einfach auf den körper hören.

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

Machst du auch Kraftausdauer, Thomas, und in welchem Abstand zum "reinen" KT?

Ginge es auch so: Di. und Fr. KT, an den anderen Tagen laufen und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht (bzw. die Übungen aus dem Strunzbuch), sprich Kraftausdauer?

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 30.04.2016
 

Danke, Thomas.

Für die Beine mache ich drei Übungen bei Kieser. (Mir kommt es eh nicht auf Beinmuskeln an.)

Einen Tag später laufen: pas de problèmes (keine Probleme).

 

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 357
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

max, zum Training mit dem eigenen körpergewicht: um den trainingsreiz zu steigern bleibt nur die möglichkeit,  die wiederholungszahl zu steigern, oder die pausen zwischen den sätzen zu verkürzen. das erhöht zwar die ausdauerleistung der muskulatur, nicht aber den muskelquerschnitt, sprich die Masse.darum die frage von thorsten nach deinen zielen.

krafttraing ist auf massezuwachs ausgelegt - Förderung der schnellen muskelfasern, kurzfristige maximale kraftentfaltung, vergrö§erung des querschnittes.

fitnesstraining, auch kraftausdauer genannt, fördert vor allem die langsamen, die für die ausdauerleistung ausgelegten muskelfasern, die eher schlank, "sehnig" bleiben, und ein wenig die schnellen  muskelfasern.

optimal ist das abwechseln von krafttraing, kraftausdauer- und aus ausdauertraining.

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 357
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

hallo max, kiesertraining kenn ich nicht. aber wenn du normales krafttraing machst, beispiel beintraining: kniebeugen, beinstrecker, curls und aduktoren-/reduktorentraining, vielleicht noch ausfallschritte machst...dann am nächsten tag joggst...dann merkst du die bleibeine!

wenn ich mit dem beintraining fertig bin, habe ich direkt danach schwierigkeiten, treppen runter zu laufen.

da brauche ich den regenerationstag und kann am nächsten tag nicht joggen. da trainiere ich lieber den oberkörper und geh einen tag später laufen.

 

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

Ehrlich gesagt, geht es mir um körperliche Fitness und Gesundheit.

Strunz hat doch mal in den News seinen IGF1-Wert genannt - extrem hoch - und den kriegt er offensichtlich hin durch Muskelübungen. Ich habe sechs Jahre kein KT gemacht, weil ich ein Impingementsyndrom hatte. Jetzt habe ich mir auf youtube einige Übungen angesehen, wie man das wegbekommt, und es ist schon so gut wie weg. Ich will nicht aussehen wie ein Schrank oder wie Tim Wiese, aber nach einem Jahr Kieser hatte ich vor sechs Jahren muskulär sehr gut aufgebaut. Das wirrd in einem Jahr wieder so sein. Wenn ich bei Kieser die Beine trainiere, laufe ich trotzdem am nächsten Tag - keine Probleme.

Ich glaube, ich bin zurzeit so motiviert, weil es mit den Kieser-Übungen so gut läuft, aber es ist natürlich nicht ausgeschlossen, dass mich die zusätzlichen Übungen mit dem eigenen Körpergewicht irgendwann mal nerven bzw. mir zu viel sein werden - kann ich aber noch nicht sagen zurzeit. In Strunz' Buch steht, dass nur diese Übungen sinnvoll seine, weil sie ganze Muskelgruppen trainieren. (?) Er hat auch einmal despektierlich darüber geschrieben, dass einige Leute (nur) zweimal pro Woche KT betreiben.

Aber ich vermute, mit 2x pro Woche Kieser kommt man auch auf einen hohen IGF1-Wert.

Was wichtig ist: Es muss mir Spaß machen und da vermute ich, dass es für mich optimal ist, 2x Kiesertraining und 5x laufen zu praktizieren.

 

 

Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 357
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

hallo max. du merkst es, wenn du noch einen ruhetag benötigst. trainiere deine beine und laufe am nächsten tag-das wird anstrengend, die beine sind wie blei. ist es nicht der fall, war der trainingsreiz am vortag zu gering.

selbiges gilt für andere muskelgruppen. 

natürlich kann man dann die unbelasteten muskelgruppen trainieren.

ein tägliches Krafttraining...ich rede jetzt nicht von muskeltraining...wird dich aber über kurz oder lang in ein übertraining führen. dann hast du keine lust mehr zum sport und pausierst. viele fangen dann nicht wieder an....

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

Ich komme gerade vom Krafttraining.

Fit ohne Geräte: Trainieren mit dem eigenen Körpergewicht.   Mark Lauren

http://www.amazon.de/Fit-ohne-Ger%C3%A4te-Trainieren-K%C3%B6rpergewicht/dp/3868831665/ref=sr_1_3?ie=UTF8&qid=1461848724&sr=8-3&keywords=mark+lauren

Du kennst dich doch gut aus mit Training + Ruhepausen.

Wenn ich dienstags und freitags zu Kieser gehe, dann ist es doch ok, wenn ich an den anderen Tagen laufe, oder?

Und zusätzlich an diesen anderen Tagen auch noch solche Übungen nach Lauren mache, oder nicht?

 

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 29.04.2016
 

"... dass es richtig  und sinnvoll ist, das Vokabular bedeutungsrichtig zu verwenden"

Das ist richtig.

Das obige Zitat stammt von dem, der das Vokabular nicht bedeutungsrichtig verwendet, nämlich von dir.

In Strunz' Artikel/ News ist die Rede von Muskeltraining, ebenso in den Postings von Günther und von mir in diesem Faden.

Plötzlich kommt dann eine Defintition von Krafttraining, die mit dem Inhalt dieses Fadens nichts zu tun hat.

Strunz hat über Muskeltraining geschrieben und das, was er dazu geschrieben hat, finde ich in Ordnung.

 

 

 

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 28.04.2016
 

@ Günther:

Danke für deine Erklärung.

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 28.04.2016
 

@ thorsten

Es wird auch immer Menschen geben, die sich anderen überlegen fühlen, weil sie höhere Gewichte auflegen als andere ...

Veröffentlicht von: GüntherS
Beiträge: 145
Angemeldet am: 21.08.2015
Veröffentlicht am: 28.04.2016
 

Die Reflex-Technik ist eine Ahnlehnung an die Bildung des Laufreflexes, von dem der Doc. immer spricht. Die Reflex-Technik ist also keine besondere Art des Muskeltrainings ala Kiesertraining (was Du wohl vermutet hast), sondern dieser Hinweis sollte sagen, dass Du Dir den Umstand zunutze machen sollst, wonach sich ein Mensch an etwas gewöhnt, was er eine zeitlang (i.d. Regel drei bis vier Wochen lang) regelmäßig macht. In Analogie zum Laufreflex eben einen Muskeltrainingsreflex ausbilden. Anfangs ist es Überwindung, nach Ausbildung des Reflexes ein Bedürfnis - so die Theorie ;-).

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 28.04.2016
 

Weiß jemand, was (die in den heutigen News benannte) Reflextechnik (beim Muskeltraining) bedeutet?

Veröffentlicht von: Max M.
Beiträge: 241
Angemeldet am: 26.09.2013
Veröffentlicht am: 28.04.2016
 

Lieber Herr Strunz,

vielen Dank für die Beantwortung meiner Frage vom 7. Februar  2016

http://www.strunz.com/de/forum/wie-oft-pro-woche-krafttraining/?p=1

Das zeigt uns auch, dass Sie Forenbeiträge lesen.

18 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen