Newton Gravity

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Newton Gravity

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Hans-Ulrich W.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 03.10.2008
Veröffentlicht am: 03.10.2008

Habe die newton gravity im April bestellt und schnell geliefert bekommen.Mit dem Zoll habe ich ähnliche Erfahrungen gemacht. Laufe ca. 60 bis 90 Minuten täglich. Die Sohlen haben sich schon leicht abgenutzt, da ich auch viel auf Asphalt und festen Wegen laufe. Ich habe sie auch beim Schumacher an der Aussenseite nachnähen lassen(rechts, da ich einen breiten Fuß habe) und die Naht aufgegangen war. Laufgefühl ist jedenfall toll, und begünstigt das Vorfußlaufen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter Z.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 06.07.2002
Veröffentlicht am: 16.04.2008

Hallo Daniela und natürlich alle anderen dies interessiert; Also gestern ist noch die dicke Zollrechnung gekommen, insgesamt € 60,70 will Vater Staat als Obolus für ein paar Schuhe aus Übersee, ganz schön, nicht wahr? Details: 16,9% Zölle auf Gewerbliche Waren, 15% Zusatzzölle (Strafzoll weil Schuhe aus US) und 20% Einfuhrumsatzsteuer; Macht Gesamtinvestition von € 206.- viel Kohle, aber ich bin nach Einlaufen am liebsten nur noch mit den Newtons unterwegs, hoffentlich halten sie recht lang. Und von wegen Blasenbildung, kann ich mir bei den Newtons eher nicht vorstellen, aber gscheite Laufsocken und das Fahrwerk mit Fußbalsam vorher eingeschmiert sollte selbstverständlich sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniela W.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 04.04.2008
Veröffentlicht am: 07.04.2008

Hey super - nicht schlecht? Wie viel haben denn diese Schuhe gekostet, wenn ich fragen darf...weil wie man am Beitrag oben erkennen kann, bin ich auf der Suche nach einer Lösung für mein (mein Innenfuß tut so weh, weil Blasenbildung....)...kannst dir ja durchlesen. Schön zu lesen, dass die österreichischen Kollegen auch brav "strunzln"..*juhu* Bin vor kurzen von Graz nach Deutschland gezogen ;-) Also weiter so und viel Erfolg!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter Z.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 06.07.2002
Veröffentlicht am: 04.04.2008

Nach reiflicher Überlegung aus dem Bauch letztendlich beschlossen, hab ich am 28.3.08 9:03 beim Newton onlinestore ein paar Gravitys nach Wien bestellt. Bezahlt ganz einfach mit Visa. Unsicher war ich natürlich wegen der Größe der Schuhe und normalerweise kauf ich Laufschuhe nie ohne wenigstens probieren, schon gar nicht so teure. Aber der Doc hat seine Saat gesät und bei uns in Europa gibt’s anscheinend nix vergleichbares, also no risk no fun, bestellt ist schnell. Geschätzte Ankunftszeit 3. April, schien mir doch ein wenig optimistisch, umso größer das Erstaunen als mich gestern 3. April morgens ein freundlicher UPS Neuösterreicher anrief und sagte zwischen 12 und 13 Uhr wird geliefert € 9,16 bereithalten, weil er hat kein Wechselgeld. Tatsächlich 12:30 hab ich dann die federleichten, knallig orange-gelb-silber-roten Laufpatschen anschnallen können. Die Schuhe kamen übrigens im Ökokarton mit Newton Laufsocken, Sportbeutel und Bedienungsanleitung auf DVD. Übrigens im YouTube in verpixelter Form auch anschaubar, einfach newton runnig suchen und gucken. Also Gesamtkosten um die € 145 und so schnell da gewesen, natürlich sofort angezogen und erleichtert festgestellt, Größe und Passform wie auf der exzellenten Newton Homepage berechnet, für mein Fahrwerk perfekt. Stehgefühl ist so wie bei Waldviertler Ergo Schuhen - ein wenig mit die Zehen nach oben und beim gehen hat man irgendwie das Gefühl auf etwas rundes, federndes draufzusteigen. Erster Lauf gleich zum Bahnhof mit Rucksack hinten und Notbook vorne, zehn Minuten, Gefühl ein wenig unstabil aber macht den Boden schön weich, solang man im Trab bleibt, zum Gehen eher komisch, so ähnlich wie die Mountainbikeschuhe mit Clips. Zuhause sofort ins Laufgewand und raus um den Lorenzteich; Asphalt, Schotter, Weingartenwege; 10 Grad, kalter Wind, es fröstelt ein bisserl auf die Zehen, weil die Newtons sind eigentlich Cabrios, also oben nur grobmaschiges Netz (Sommer bitte kommen!) nach zwei Kilometer wird’s aber trotzdem warm, weil die Zehen haben Platz, können um die Wölbung im Schuh schön ausgestreckt bleiben und beim Abdrücken mithelfen. Aus Asphalt mach Waldboden, Schotter und Steinboden werden glatter und man muss weniger aufpassen, dass man nicht verknöchelt, also kann man sich mehr aufs Gas geben konzentrieren. Leichte Vorlage und Schub hinter Körperschwerpunkt ergeben sich bei diesen Schuhen automatisch. Je höher man die Füße hinten hebt, desto schneller wird man fast automatisch (bis das Schienbein parallel zum Boden ist) Mehr Speed gibts dann nur gegen Aufpreis - aktiv Abdrücken. Respekt vor denen, die stundenlang an die 20 kmh laufen können und lächelnd und nicht hechelnd durchs Ziel fliegen, aber mir machts bei 8 – 10 kmh auch Spass, ich lauf ja nur wegen forever fun. Aus meiner Sicht macht der Hochleistungsschuh auch da Sinn, wegen der Ergonomie und der Motivation weil´s ja doch runder und leichter geht. Auf Muskeln schweben ist besser als Gelenke zerprellen. Und jetzt aus, ich hau mir ein Arginin rein und lauf im Büro im Kopfkino um den Keutschacher See. Liebe Grüße aus Austria, Danke Doktor Strunz und bitte weiter die Pflichtlektüre News pflegen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen