Nierenbelastung durch Einnahme von Pillen

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Jürgen S.
Beiträge: 63
Angemeldet am: 24.03.2005
Veröffentlicht am: 12.06.2006
 

Hallo Patrick, ich denke diese Sachen heißen ja nicht ohne Grund "Ergänzungsmittel" weil der Körper heutzutage davon eben zu wenig bekommt, die wasserlöslichen Vitamine werden notfalls über die Niere ausgeschieden, Überdosierungen mit normalen Dosen nicht möglich, aufpassen bloß bei Vitamin A und D.Ich schlucke seit Jahren ca. 20 Pillen als Monosubstanzen täglich in der Arbeit und werde belächelt, aber wie sagt Strunz so gern: Wir werden alle Skeptiker überleben bzw. umstimmen an Hand der Erfolge . Werde immer jünger !Nein im Ernst, vergiß aber nicht die ca. 3 Liter Flüssigkeit täglich und mache Dir keine ängstigenden Gedanken. Gruß Jürgen.

Veröffentlicht von: Patrick Z.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 18.10.2003
Veröffentlicht am: 11.06.2006
 

Hallo zusammen Ich nehme jeweils am Morgen und am Mittag je eine Pille Vitamin C (1g, retard), Magnesium (200mg), Vitamin B complex und 1 Glas Eiweissshake mit div. Aminos drin. Meine Frage: Ist eine solche Anzahl von Pillen die ich auf einem zu mir nehme, schädlich bei der Verarbeitung im Körper? Belastet dies die Niere extrem oder kann man das im Kauf nehmen? Vielen Dank für Eure Info! Liebe Grüsse Patrick

2 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen