Obst und Gemüse bei Low-Carb--wie handhabt Ihr das?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Obst und Gemüse bei Low-Carb--wie handhabt Ihr das?

1 bis 20 von 27     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 05.06.2011

DR. COY Empfiehlt er die KH-Menge jedem oder Menschen, die Krebs haben?!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia N.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 04.06.2011
Veröffentlicht am: 04.06.2011

Also ich esse schon einige Zeit morgens nur KH und den restl. Tag Eiweiss und Gemüse. Die KH morgens heizen meinen Körper so richtig an und dann esse ich nach ca. 5 Std. meine nächste Mahlzeit. Da ich Fitnesstrainerin und Leistungssportler bin esse ich je nach Belastung meine Mengen. Kann schon vorkommen, dass ich spät abends nach einem starken Training noch sehr viel esse. Aber das ist nicht täglich. Ich berate auch meine Kunden bezgl. Ernährung und hatte damit schon sehr viele Erfolge. KH morgens und den restl. Tag Eiweiss und Gemüse.Je nach sportl. Betätigung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 02.06.2011

ich halte mich auch an die Dr.Coy Empfehlung: soviel KH in g wie ich wiege, also 67. Ich kaufe nur noch kleine Bioäpfel vom Markt. Dazu viel Beeren. Bananen gar nicht - schmecken mir eh nicht. Bei Obst und Gemüse zähle ich aber keine KH. Sollte ich mal mehr KH zu mir nehmen so habe ich auch kein schlechtes gewissen. Denn ich laufe regelmäßig, fahre täglich Fahrrad und mache 2x pro Woche Krafttrainig, könnte mir also einiges erlauben. Gruß Friedemann

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tobias B.
Beiträge: 40
Angemeldet am: 17.07.2008
Veröffentlicht am: 31.05.2011

@ all Eiweiß führt auch zu einem Insulinausstoß, werniger als KH aber mehr als Fett! Insbesondere Milchprodukte, obwohl einen niedrigen GI, haben einen hohen II-Wert ( InsulinIndex. Das hat auch schon Prof. Cordain im Paleo-Prinzip beschrieben. Hier mal eine Tabelle über den II: http://www.mendosa.com/insulin_index.htm Laut einer australischen Studie steigt der Insulinausstoß insbesondere nach dem Verzehr von KH+Eiweiß stärker an, als die KH oder Eiweiß alleine (Frucht-Eiweiß-Shake?)siehe Dr.Pape "Schlank im Schlaf" Viele Grüße Tobias

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 27.05.2011

Also was es auch immer war: dass Hungergefühl nach dem Sojamilch Genuss hat sich nicht mehr wiederholt. Und ehrlich gesagt; Manfred - Deine Argumentation hat mich wieder etwas beruhigt. Habe jetzt selber mal danach gegoogelt. Und Carolin würde ich daher bitten, Manfreds Frage Nr. 3 bitte zu beantworten. Mich hat diese Aussage ziemlich verwirrt, da ich auch gerne Käse und Quark verspeise.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 27.05.2011

Hallo Rowena, das Hungergefühl, das Du verspürst, könnte auch von dem Koffein kommen, da es den Blutzuckerspiegel ein wenig senkt. Ist bei empfindlichen Menschen so. Ich kenn das auch. Teste mal einzeln, entweder nur Sojamilch oder nur schwarzer Kaffee, dann weißt Du woher es kommt. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 25.05.2011

Hallo Carolin; ich habe mich mal ewas in die von dir aufgeworfenen Thematik eingelesen und kann dir beim besten Willen nicht folgen 1) Geb mal BCAA hier in die Suche ein und lies die News, die du findest. In den EW-Shakes sind auch die BCAA`s drin. Das BCAA`s eine Insulinausschüttung verursachen, kann ich nicht nachvollziehen... . 2)Metabolisches Syndrom hat nicht unbedingt was mit Zuviel KH zu tun und trifft auf mich sicherlich NICHT zu 3) Hast du eine Quelle dafür, das Milchprodukte mit wenig KH ( idR 5% )--z.Bsp. Magerquark, Hüttenkäse(den uA: auch der Doc als gelegentliche EW-Mahlzeit empfielt...) eine starke Insulin-Ausschüttung hervorrufen? Denn wenn ich schon auf meine geliebten Quarkspeisen verzichten soll, dann möchte ich zumindest wissen weshalb :-) und dies aus "Überzeugung" tun..... . Beste Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 24.05.2011

Und wie ist das mit Sojamilch? Ich glaube fast, dass das,w as hier geschrieben steht, auf mich zutrifft. Und da ich gerne mal einen Cappu trinke, habe ich seit zwei Tagen die entrahmte Milch durch Sojamilch ausgetauscht. Zumindest habe ich schon mal keine Bauchschmerzen mehr. Aber nach dem Kaffeegenuss mit Sojamilch bekam ich jetzt schon zweimal ein starkes Hungergefühl. Kann es sein, dass Sojamilch sogar noch mehr Insulin auschütten lässt als Kuhmilch?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin A.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 10.05.2011
Veröffentlicht am: 23.05.2011

Ich habe noch mal über die Sache mit den Milchprodukten nachgedacht und bin zu dem Schluss gekommen, dass eine Gewichtsabnahme bei Typen, die das metabolische Syndrom entwickeln oder bereits entwickelt haben (also ein Problem mit zuvielen KH haben), aus dem Grund ausbleiben könnte, dass Milchprodukte recht viel Insulin locken. Schließlich ist Insulin eines der anabolsten Hormone überhaupt und damit darauf ausgelegt, das kleine Tierkind schnell wachsen und zunehmen zu lassen. BCAAs stimulieren auch ohne KH die Insulinausschüttung - und Milchprodukte haben reichlich BCAAs.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin A.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 10.05.2011
Veröffentlicht am: 18.05.2011

Hallo Manfred, ich hatte das tatsächlich übersehen. Milchprodukte können eine Abnahme verhindern. Betonung auf "können". Es ist etwas individuell - da muss man etwas herumprobieren. Wenn du deine KH generell noch mehr einschränken willst, kannst du die Milch im Kaffee gegen Sahne tauschen. Ein so großes Maß an Milchprodukten halte ich generell für bedenklich (wir sind halt keine Kälber und auf Kuhmilch geeicht); u.a. stören Milchprodukte die Aufnahme von Zink, Magnesium, Eisen und einigen Polyphenolen, z.B. aus Schokolade und Tee. Da gerät zu oft gerade der Magnesiumhaushalt aus den Fugen. Joghurt ist fast das einzige Milchprodukt, das ich esse :D Und zwar wegen der positiven Bakterien. Die KH sind mir egal. Überhaupt sind es bei mir tatsächlich nie die KH, die mich zunehmen lassen, sondern die Fettmenge. Aber jeder ist da etwas anders.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 17.05.2011

Hallo Carolin A. ich ziehe den Thread nochmals hoch, weil ich mich sehr über eine Antwort von dir auf meine gezielte Frage im letzten Posting an dich freuen würde.... Danke Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 10.05.2011

Hallo Carolin; ..ich möchte abnehmen bzw. mein Gewicht halten und die übrigen allseits bekannten Vorteile der Low-Carb-Ernährung für mich nutzen; das Forum und Dr. Strunz` News bieten uns ja hervorragende Beispiele und Anregungen... . Aber sag--- wshalb hälst du denn gerade Milchprodukte beim Abnehm-Willigenen für Kontra-Produktiv? Nüsse wegen dem hohen Energie-Gehalt - OK; aber Magerquark oder Hüttenkäse werden ja vielerorts hier im Forum geradezu empfohlen -- und ich mag die besonders, und esse auch ca. 500gr. täglich; zuätzlich noch etwa 300ml Magermilch (im Kaffee) Noch bissl geriebenen Käse zum Salat-- da komme ich schon auf 900-1000gr. magere Milchprodukte - täglich. Unverträglichkeiten habe ich bislang nicht bemerkt.... im Gegenteil; mir schmecken Milchprodukte extrem gut! Von Joghurt habe ich mich alerdings verabschiedet, weil er fast immer relatiev viel KH enthält... . neugierige Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin A.
Beiträge: 28
Angemeldet am: 10.05.2011
Veröffentlicht am: 10.05.2011

Ich esse niemals Zucker und niemals Stärke (nicht mal Kakao). Obst und Honig sind die einzigen Zucker/KH, die ich genaugenommen essen kann (gut, und Nüsse, einige sind ja recht süß wie Mandeln und Cashews). Allerdings stehe ich auch mittlerweile gar nicht mehr so richtig auf Obst. Der Körper lehnt es fast schon ab, zumindest mengenmäßig. Außerdem esse ich nur reifes, mildes Obst, niemals saures. Und meist auch traubenzuckerüberschüssiges wie Bananen, Trauben(saft). Diese dann eher gezielt in Wettkampfvorbereitung. Ansonsten jeden Tag Heidelbeeren, aber die sind vom KH-Gehalt nicht erwähnenswert. Manchmal ein paar getrocknete Goji- und Aroniabeeren, oder auch andere Trockenfrüchte in Rohkostqualität, mehr so als Superfood wegen der enthaltenen Stoffe. Diese halten im Schrank bei mir ewig, so klein sind die Mengen, die ich davon esse. Die KH-Menge ist mir nicht so wichtig, schwankt meist von 90 - 130 g. Für meinen Sport wären ein paar mehr auch nicht schlecht, aber ich habe es jetzt schon schwer, größere Mengen zu erreichen. Willst du abnehmen oder worum geht es dir mit dem Obst? Falls ja, solltest du bis zu dein Ziel erreicht hast, auch Milchprodukte und Nüsse streichen. Ich halte sie für kontraproduktiver bzgl. abnehmen als mal ein Stück Obst.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 06.05.2011

Da alle Nems und Co samt Eiweißpulver völlig chemisch sind, damit wirklich nicht genetisch korrekt, kann ich auch Obst essen. Selbst, wenn es nicht mehr so rein ist, wie zu Adam und Evas Zeiten. Gemüse ist ebensowenig rein wie das Obst. Das "dürfen" wir essen? Die somatische Intelligenz finde ich schon ganz wichtig. Auf die können wir ruhig hören. Irgenwo schrie jemand, dass wir die Verantwortung für uns selber übernehmen sollen. JA!!! Dann aber auch völlig, ganz und gar. Wenn der Doktor Strunz oder jemand anderes sagt: "Spring von der Brücke", dann springt auch nicht jeder einfach nach. Seine Theorien sind klasse. Aber man muß sich dafür nicht versklaven. Nur Eiweißshakes, Nems und Laufen ohne Ende können das Leben nicht sein. Unsere Intelligenz einschalten und das für sich Beste aus den Lehren ziehen. Ich liebe Shakes mit Obst. Am besten gefrorene Beeren. Schmeckt wie Eis und mhm... :) Ich habe vor 10 Jahren fast 40 Kilo abgenommen. Ich aß auch KH´s. Dennoch nahm ich sehr schnell und zügig ab. Die Kalorienbilanz stimmte und mein tägliches Walken (damals nur 30 Minuten - heute 45 bis 60 Minuten). Mit leichten Auf- und Abschwankungen halte ich das Gewicht seit her.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 04.05.2011

Es ging nie um KH aus gesundem Obst. Es ging und geht um all die überflüssigen KH: Nudeln Brot Reis Kartoffeln Teigwaren insgesamt

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 03.05.2011

Hallo Manfred, ich kann mir vorstellen, dass es sehr wichtig ist, genau die KH nachzurechnen wenn man auf Diät ist und abnehmen will. Wenn man 30 kg hinter sich gelassen hat, will man nichts riskieren, was den Erfolg zunichte machen könnte. Kann ich verstehen. Aber dennoch … locker bleiben ;-) Vielleicht könntest Du schauen, dass Du Dich nicht zu sehr auf die immer gleichen Mahlzeiten versteifst. Du könntest ja z.B. auch mal die Milch weglassen, und stattdessen Erdbeeren essen. Oder hin und wieder ein zuckerfreies Vitaminpräparat nehmen. Oder statt der Möhren andere Gemüsesorten essen, die weniger KH haben, und dann aber davon mehr. Bedenke, dass Du durch Laufen pro km etwa 15g KH verbrennen kannst. O.k. Du bist stolz darauf ein 100% Fettverbrenner zu sein, aber es wird Dich sicher auch nicht umbringen, mal eine minimale Menge Zucker im Glykogenspeicher zu haben. Der bindet ein bisschen Wasser und, oh Schreck, dann wiegst Du morgens 200g mehr. Alles halb so wild … Ich persönlich esse ca. 2-3 kleine Portionen Obst am Tag, als Nachtisch nach meinen drei Mahlzeiten, und habe in all den Jahren nicht zugenommen. Für mich ist das ein Stück Lebensqualität. Ich werde mit Sicherheit nicht an Krebs sterben, bloß weil ich Erdbeeren, Heidelbeeren oder Himbeeren gegessen habe. Wofür soll ich leben, wenn es Kirschen gibt, und ich keine essen darf? Ich orientiere mich an der Harvard-Ernährungspyramide, und ich denke schon, dass ich gut damit fahre, auch wenn ich nicht jedes Gramm KH ausrechne. Das ist ein Konzept, bei dem ich das Gefühl habe, dass ich für immer damit leben möchte. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra A.
Beiträge: 183
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 02.05.2011

Hallo Karel, dann ist aber leider auch alles andere "umgezüchtet" bzw. mit Antibiotika, Pestiziden, Hormonen, Bakterien und allerlei Zeugs verunreinigt, nicht wahr? Die Frage ist doch dann, wo man den Strich für sich persönlich zieht. Zu süsses Obst oder NEMs (die genetisch auch nicht korrekt sind, meiner Meinung nach) Es gibt sehr süsses bis weniger süsses Obst und in Massen genossen glaube ich einfach nicht, dass es beim gesunden Menschen Schaden anrichten kann. @ Manfred: Vielleicht ist noch in guter Kompromiss, kleine Obstteile zu essen, also keinen Riesenapfel, der 250 gr wiegt, sondern eher zu einem kleinen zu greifen. Das selbe gilt für Birnen. Beeren sind ja zum Glück überschaubar gross und relativ KH arm. Trauben esse ich schon lange keine mehr oder wenn dann nur wenige....

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 29.04.2011

Hallo Alexandra, Obst ist heutzutage leider nicht mehr "unverfälscht", sondern auf süß gezüchtet. Daher enthält es zu viele Kohlenhydrate. LG Karel

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 28.04.2011

Das Gehirn liebt und braucht Glucose - warum sollte ein GESUNDER ihm das nicht geben? Wer Speck hat, darf auch Geduld mit dem Abnehmen haben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra A.
Beiträge: 183
Angemeldet am: 09.03.2010
Veröffentlicht am: 28.04.2011

Hallo Manfred ich hab mich nicht weiter mit Dr. Coy auseinandergesetzt bisher, rät der zu diesem KH Grenzwert (1gr/kg körpergewicht) bei Krebskranken oder generell allen? Ich stelle mir die Frage mit dem Obst auch, besonders jetzt, wo viel leckeres Obst am reifen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein "unverfälschtes" Produkt wie Obst, das sogar überall selber gepflückt oder gebrochen werden kann, wirklich Schaden anrichten kann. Du nimmst ja nicht nur die KHs darüber auch, sondern auch wertvolle sek. Pflanzenstoffe, Vitamine, Mineralien, Bioflavonoide etc. Von dem tollen Geschmack ganz zu schweigen.... die 5-a-day Regel halte ich für erfunden, du siehst doch selber, mit wieviel du dich wohl fühlst. verkneifen kanns ja auch nicht sein. du machst schliesslich keinen bogen um eine laugenbrezel sondern ein naturprodukt, das dir auch einen gesundheitlichen vorteil verschafft. nicht umsonst haben bananen oder aprikosen z.b. eine blutdrucksenkende wirkung, weil sie so kaliumreich sind. die Natur hat sich schon was dabei gedacht. so, das ist meine meinung dazu :) wenn ich lust auf obst habe, dann esse ich es auch, in Massen, aber mit Genuss! in dem sinne! LG, Alex

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 27     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen