Ohne Sonnencreme in die Sonne ? Produkte?

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 90
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 30.04.2014
 

Und für alle, die es nicht ganz so exotisch und kostspielig brauchen: für Tomatenmark und Kakao ist es schon nachgewiesen, dass die Haut einen Lichtschutzfaktor bis ca 4 aufbaut. Wahrscheinlich betrifft das ja alle Carotinoide, ich denke da z. B. auch an Grünkohl. Einfach jeden Tag ein Glas Gemüsesaft mit Fett dazu trinken. Das sieht man schon nach ein paar Wochen am Teint.

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 630
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 25.04.2014
 

Polypodium leukotomos als Extrakt und OPC helfen mir super. Sonnencreme gibt es maximal noch fürs Gesicht.

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 24.04.2014
 

Ich mache das auch nicht mehr mit der Sonnencreme. Lieber Möhren (siehe Karins Kommentar)und ein wenig Vernunft. Bin auch ein heller Hauttyp, und gewöhne die Haut langsam an die Sonne. Evtl. muss ich auch mal kurzfristig ein Shirt drüberziehen, was die Schultern bedeckt, oder in den Schatten wechseln. Alles halb so wild. Beta Carotin aus Karotten und grünem Blattgemüse ist der ultimative Tipp! LG, Michaela

Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 90
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 23.04.2014
 

Na, notfalls gibt´s doch immer noch Naturkosmetik mit mineralischem Lichtschutzfilter. Nach meinem Kenntnisstand ist da nix Schlimmes drin. Man sieht halt nur immer etwas "gekalkt" aus :-). Bin selbst sehr hellhäutig und kann nicht in allen Situationen darauf verzichten.

Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 23.04.2014
 

Wozu sich einen Kopp wegen der medial inszenierten Sonnenhysterie machen? Ich persönlich benutze seit vielen Jahren keine Sonnencrème mehr, seit ich erfahren habe, dass gewisse Inhaltsstoffe in den Produkten im Verdacht stehen, bei Sonnenexposition der Haut zu schaden. Hautkrebs tritt auch häufig an bedeckten Körperstellen auf (z. B. unterm Sattel bei Pferden). Bei Bauern ist das Hautkrebsrisiko keineswegs erhöht, und die ziehen sich im Laufe des Lebens gewiss unzählige Sonnenbrände auf dem Felde zu, oft bei nacktem Oberkörper. Auch ich hatte in meiner Jugendzeit der 1970er Jahre unzählige Sonnenbrände, und: I'm still alive and kicking..

Veröffentlicht von: Pearl M.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 21.07.2012
Veröffentlicht am: 23.04.2014
 

Bei noch schwacher Sonneneinstrahlung (also jetzt) den Körper an Sonne gewöhnen UND Vitamin D auffüllen.

Veröffentlicht von: Heiko B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 17.04.2012
Veröffentlicht am: 22.04.2014
 

Such mal nach Astaxanthin, auch hier im Forum. LG/ Heiko

Veröffentlicht von: Michael K.
Beiträge: 19
Angemeldet am: 13.05.2013
Veröffentlicht am: 22.04.2014
 

Ich habe hier im Forum schon gelesen, dass natürliche Kokos-Produkte auf die Haut aufgetragen werden, wegen der Anti-Krebs-Wirkung des Selens. Außerdem hat der Doc mal in seinen News von einer Studie berichtet, wonach Koffein und Joggen das Risiko von Hautkrebs massiv reduzieren. Ich weiß noch nicht, wie ich es selber mache. Aber 15 Minuten ungeschützt wegen der Vitamin-D-Bildung dürften pro Tag vom Körper zu schaffen sein.

Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 22.04.2014
 

Hallo, oft rohe Möhren essen, ergibt von Natur aus bei Dauergebrauch schon eine schöne Hautfarbe. Äußerlich fürs Sonnenbaden wirkt Kokosöl wahre Wunder! Schützt vor Sonnenbrand und macht eine schöne weiche, glatte Haut. Zum Anfang duftet es schön nach Kokos, was aber nach ein paar Minuten verflogen ist. Kokosöl ist auch in sehr vielen Sonnenschutzmitteln enthalten, leider überwiegt bei diesen Produkten die Chemie! All diese Produkte begünstigen Hautkrebs - es liegt nicht an der Sonne, denn in den Tropen hat niemand Hautkrebs!!!! LG Karin

9 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen