Omega 3 - Schwermetall

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Frank M.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 23.06.2017
Veröffentlicht am : 23.06.2017
 

Hi Leute, 

was haltet ihr von dem Fischöl auf der Seite http://www.fischoel-kapseln.info/ von NuU? Klingt eigentlich ganz gut!

Danke für euer Input
Gruss

 

Veröffentlicht von : Bernd S.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 16.06.2017
Veröffentlicht am : 17.06.2017
 

Hallo Thorsten, 

welches Produkt nimmst du denn?

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1439
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 17.06.2017
 

Hallo Mario,

EPA und DHA sind DIE Omege3 Fettsäuren, um die es eigentlich immer nur geht.
Omega3 ist erst mal nur eine Bezeichnung für eine eine bestimmte Art ungesättigter Fettsäuren, die als Gemeinsamkeit eine letzte Doppelbindung in der mehrfach ungesättigten Kohlenstoffkette der Fettsäure bei der – von dem Carboxy-Ende aus gesehen – drittletzten C-C-Bindung vorliegt.

Da gibt es eine ganze Menge verschiedener O3 Fettsäuren. Pflanzliche O3 Fettsäuren (z.B. ALA) werden i.d.R. zum Großteil energetisch verstoffwechselt. Teilweise werden O3 Fettsäuren in Zellmembranen eingebaut.Hier werden dann die beinen "wichtigen", essentiellen O3 Fettsäuren EPA (Eicosapentaensäure) und DHA (Docosahexaensäure) interessant. Erstens, weil der Körper sie nicht bzw. nur zu geringsten Mengen selber herstellen/umwandeln kann. Zweitens, weil sie wichtige Funktionen im Bereich Zellmembranen, Nerven, Herzgesundheit, Blutfluß, Blutgerinnung, Immunsystem, Entzündungsgeschehen im Körper wahrnehmen.Dr. Strunz hat schon verschiedentlich über Omega3 im Allgemeinen und EPA / DHA im Speziellen in seinen News berichtet.Ein hoher Anteil an EPA und DHA in einem Omega3 Präparat ist wünschenswert, weil man sonst unnötiger Weise viel Fett aufnehmen müsste, um auf die angestrepte Dosis von 1,5-3g/d EPA+DHA zu kommen.
Ein hoher Omega3 Anteil ist nicht schlecht, aber ein hoher Anteil EPA und DHA sind die eigentlich wichtigen Bestandteile.Wenn man ein Präparat gefunden hat, dass im Bereich 50% EPA+DHA (bezogen auf die Gesamt-Einnahmemenge) hat, ist man schon gut dabei. Bei Gel-Kapseln kommt dann noch der Gelatineanteil dazu.
LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Mario N.
Beiträge: 119
Angemeldet am : 22.09.2016
Veröffentlicht am : 17.06.2017
 

Hallo Thorsten St., 

Kannst Du bitte etwas zu EPA, DHA sagen. Sind die entscheidend für die Wirksamkeit? Sind in meinem gemessenen Omega-3 Index ausgewiesen, kann jedoch wenig damit anfangen. 

Ist es evtl. wie mit Tryptophan im Eiweiß? Je mehr, umso höherwertiger das Produkt? 

Was verwendest Du? 

Danke, Mario 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1439
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 16.06.2017
 

Hallo Bernd,

danke für deine Antwort, aber soweit war ich schon.

Auf deren Internetseite heißt es:
"Ein Teelöffel Mermaids of Norway Fischöl deckt den Tagesbedarf an EPA und DHA. Er liefert 1,25 g Omega-3-Fettsäuren."
Die kolportierten 1,25g Omega 3 Fettsäuren haben erst mal nichts mit EPA und DHA zu tun. Es gibt noch viele andere O3 Fettsäuren. Geneaugenommen weiß man eigentlich gar nichts nach dieser Aussage.
Wie grpß ist denn der Tagesbedarf an EPA und DHA?
Welche anderen O3 Fettsäuren sind enthalten?
Wieviel von den 1,25g sind EPA und DHA?

Wie es bei geschickter, Kunden verarschender Werbung üblich ist, werden zwei unabhängige Aussagen so arrangiert, dass der geneigte Leser sie schon in (direkten aber unbegründeten) Zusammenhang bringen wird.

Dein zweiter Link ist da schon deutlich erhellender. Hier sind dann tatsächlich mal Anteile genannt. Damit kann man was Anfangen.
Ich frage mich, warum der Hersteller nicht direkt diese Informationen serviert...

Ein TL sind ~5ml. Dichte O3 ~0,94g/ml. => 1TL = ~4,7g davon 1,25g O3 (~27%) davon 0,92g EPA+DHA (~19%). Damit wird das Produkt zu einem allenfalls durchschnittlichen O3-Präparat.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Bernd S.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 16.06.2017
Veröffentlicht am : 16.06.2017
 

Hallo Thorsten,

unter 

https://www.mermaids-of-norway.de/omega-3-versorgung.html

 

wird aufgeführt, dass ein Teelöffel den Tagesbedarf an EPA und DHA deckt. Aus der Beschreibung würde ich herauslesen, dass 1,25 gr. EPA&DHA pro Teelöffel enthalten sind. Aber die genaue, auf beide Messgrößten abzielenden Angaben habe ich auch nicht rausgelesen.

Darüber hinaus habe ich eben noch eine sehr interessante Übersicht von Omega3-Produkten gefunden, worunter auch Mermaids zu finden ist. Das könnte Dir weiterhelfen:

https://www.sportbionier.com/de/blog/id,141,Nachhaltiges_Omega-3_in_hoechster_Qualitaet/

Ich habe meine Fragen direkt per Email an den Hersteller geschickt. Die wurde auch recht zeitnah von Frau Rossbach  beantwortet. Schreib sie doch einfach mal an...

Gruß

Bernd

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1439
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 16.06.2017
 

Hallo Bernd,

ich konnte auf deren Internetseite leider auf die Schnelle keine Angaben über EPA und DHD Anteil finden. Hast du dazu Informationen?

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Bernd S.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 16.06.2017
Veröffentlicht am : 16.06.2017
 

Hallo,

ich verwende seit zwei Jahren 

https://www.mermaids-of-norway.de/norwegisches-fischoel.html

Schwermetallbelastungen werden offenbar permanent kontrolliert. Die Flaschen sollen die Oxidation kontrollierbar halten.

Es scheint ein sehr hochwertiges Fischöl zu sein mit einem sehr hohen Omega3-Anteil, was für mich bei der Recherche in Relation zum Preis wichtig war. 

Ich hatte die Firma bzgl. der Vitaminangabe angeschrieben und erhielt folgede Rückmeldung:

"...eine Tagesdosis (5 ml - ca. 1 Teelöffel) Mermaids of Norway Fischöl enthalten:
 
10 mg Vitamin E
10 µg Vitamin D
300  µg Vitamin A..."
 
Hoffe, das hilft weiter.
Grüße
Bernd
Veröffentlicht von : uvuveve o.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 14.06.2017
Veröffentlicht am : 15.06.2017
 

Ja das mit dem lagern ist wichtig, meine jetzigen Omega Kapseln sind weicher als gummibärchen. :D

Okey, ich hoffe mal auf noch mehr Empfehlungen.

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 954
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 14.06.2017
 

die meisten fischöle sind gereinigt. ich nutze das öl von carlson. es gibt aber diverse andere öle. einfach mal googeln.

ein weiteres gutes öl gibt es von san omega.

wichtig ist, es nach dem öffnen im kühlschrank zu lagern um ein oxidieren zu vermeiden.

Veröffentlicht von : uvuveve o.
Beiträge: 13
Angemeldet am : 14.06.2017
Veröffentlicht am : 14.06.2017
 

Servus,

kennt jemand ein Fischöl Produkt, welches eine vernachlässigbare Schwermetallbelastung hat?

Oder kennt jemand, Faktoren auf die ich achten muss beim Kauf um meiner Erwartung gerecht zu werden?

gruß

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen