Ortho Tendo - Silizium

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Ortho Tendo - Silizium

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 27.02.2011

Hallo, Danke fuer die aufmunternden Beiträge. Les ich jedesmal wenn ich wieder einen jogger gesehn habe und von Sehnsucht gepackt wurde. Ich nehme bereits relative viele NEMs 900mg Omega 3 400mg Vitamin E 2g Vitamin C 4000 IE Vitamin D und Kieselerde zur Siliziumzufuhr. @ Uwe: Was hast Du denn fuer ein Silizum genommen? Laut Burgstein koennet ich noch Vitamin A dazu nehmen, aber das mit dem Vitamin A ist ja so ne sache... da trau ich mich nicht ran, und Provitamin A ist ja auch nicht so einfach, vor allem wenn man ein sehr komplettes will. @Michaela: Ich dachte hauptsächlich ans Orthomol, wegen der Wirkstoffe. Ich hätte dann schon nach einer günstigeren Variante gesucht. Vor allem weil ich grade mehrere Bekannte mit USA Trips anstehen habe. Es ist übrigens nicht wirklich das Schienbein, es ist nur die Sehen des Schienbeinmuskels, am Schienbein an sich merke ich gar nix, sondern an der Innenseite des Knöchels halbmondförmig unterhalb des kleinen "Knubbels". Und innen im Fuss. in 10 Tagen hab ich eine Ultraschall Untersuchung damit man die Ausmasse der Entzündung besser sieht. Und die Woche drauf geht dann die Mesotherapie los. Bin mal gespannt was daraus wird. Ich hoffe dass ich zumindest bald mal wieder walken kann. Jetzt hab ich mir grade angewoehnt, dass ich weniger da Auto nehme und mehr zu Fuss gehe, und jetzt darf ich nicht mehr... :( Und grade wenn das Wetter toll ist find ich es schwierig nicht zumindest mal spazieren zu gehen. Aber da muss ich wohl durch. Auf jeden Fall werd ich voll auf Vorderfuss umstellen sobald ich wieder laufen kann, denn laut dem Art kommt die Abnutzung der Sehen vom meinem extremen Plattfuss - trotz orthopädischer Einlagen. Mal schauen ob ich nicht direkt ein natural running Seminar mit Marquart mache. Immerhin ist der auch Orthopäde. Ans Schwimmen hab ich mich gewöhnt, aber ich finde es immer noch so langweilig. Vielleicht werde ich doch noch in einen UnterwasserMP3 investieren und mir jedes mal ein Hoerbuch anhören. Davon wird das Schwimmbad aber immer noch nicht leerer. Oder ich kauf mit einen gebrauchten Ergometer und stell ihn auf die Terrasse, so bekomm ich wenigstens noch was frische Luft. Die fehlt nämlich meiner Haut und meinen Lungen. LG Anna P.S. Michaela, nach Deinem Beitrag sah ich mich auf den Pferderuecken über eine wiese hoppeln ... und spürte die schmerzen in den Oberschenkeln, wie nach dem Springtraning ohne Buegel ;)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Uwe B.
Beiträge: 15
Angemeldet am: 13.01.2011
Veröffentlicht am: 23.02.2011

Hallo Anna, ich würde das mit dem Silizium mal ausprobieren. Schaden dürfte es wohl kaum und ein wichtiger Bestandteil der Sehnen ist es wirklich. Ob es hilft, hängt dann wahrscheinlich davon ab, ob es wirklich gefehlt hat, oder es andere Gründe sind. Schienbein-Probleme hatte ich noch nicht, aber meine letzten Probleme mit der Achillessehne waren recht hartnäckig und die sind erst weggegangen, als ich Silizium und exzentrisches Wadenheben eingeführt habe. Woran es jetzt mehr lag, kann ich natürlich nicht sagen. Und exzentrische Kraftübungen für das Schienbein fallen mir jetzt auch nicht ein. Aber "normale" Kraftübungen fürs Schienbein würden ja vielleicht auch schon helfen. Gruß Uwe

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 22.02.2011

Ich würde zusätzlich zu den speziellen Multivitaminen alles, was bei Entzündungen hilft noch hochdosiert extra nehmen - z.B. Vitamin D, C, E, Omega 3... Und da ich auch früher Schwimmen gehasst habe...(die ganze Palette: bloß nicht ins Wasser, schon gar nicht mit dem Kopf, im Freibad (max. 2 mal pro Jahr) immer nur kurz abgekühlt, froh gewesen, wenn die Kinder jemand gefunden haben, der mitgeht) Ich bin gerade dabei einen Kurs Kraulschwimmen zu machen. Nachdem ich am Anfang dachte, das krieg ich nie hin und regelmäßig das ganze Bad geschluckt habe, macht es jetzt sogar Spaß!!! Und es macht mir nix mehr aus, den Kopf unter Wasser zu stecken. Am 1. Oktober gibt es hier in der Nähe in Maulburg einen Swim&Run, da müsste ich 400 Meter schwimmen und 4000 Meter laufen. Laufen ist kein Problem, da schaffe ich locker mehr...und schwimmen will ich bis dahin, zumindest einen Teil kraulend... Es sei denn ich finde einen Superschwimmer, der mir den Schwimmteil in der Staffel abnimmt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 22.02.2011

Hallo Anna, man kann schon reiten, aber ohne Steigbügel und mit herabhängenden Fußspitzen. Aber das ist ja bei Dir jetzt eh nicht aktuell. Vielleicht könntest Du ein gebrauchtes Ergometer irgendwo bekommen? Ganz ehrlich, ich finde die Orthomol-Produkte auch nicht gerade billig, für jemanden der wenig Geld hat. Da könntest Du ein wenig im Internet recherchieren. Die selben Inhaltsstoffe gibt es bestimmt günstiger. Ich glaube nicht, dass die Verletzungsgefahr bei jahrelanger Erfahrung weniger wird. Glaub mir, Du bist nicht allein. Es reicht, wenn man sich einmal überschätzt. Man verändert die Trainingsintensität und/oder die Technik, und fühlt sich eigentlich ganz wohl dabei. Dass es weh tut, merkt man erst am nächsten Tag, und dann will man es partout nicht einsehen, dass man was falsch gemacht hat, und trainiert erst mal weiter. Was die anderen können, kann man schließlich auch. Denkt man … Ich kenne kaum jemanden, der das noch nicht erlebt hat. Geht alles vorüber. Du schaffst das schon! LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 22.02.2011

Und mir ist gestern was eingefallen an das ich nicht gedacht habe, Tanzen!! Ich kann meine alten Standard-Tanzschuhe auskramen und die Musik dazu und alleine durch das Wohnzimmer walzen. Dabei hab ich Absatzschuhe an, d.g. die Sehne wird entlastet und ich find das schon anstrengend. Schöner wär's zu zweit, aber mein Mann kann nicht tanzen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 21.02.2011

Hallo Michaela, danke fuer die Antwort. Ich lauf ja nicht mehr weiter, ich geh nur noch schwimmen, allerdings Brust, denn ich kann nicht kraulen. Und das Fahrrad mag ich nicht weil ich mal eine unangenehmen Fahrradunfall hatte. Sobald ich schneller bin als 14km/h bekomm ich Panik. Bleibt nur der Ergometer, den muss ich entweder kaufen (wofür ich kein Geld und keinen Platz habe) oder ins Fitnesstudio gehen, wofür ich auch kein Geld habe. Kraftrraining mach ich zu Hause mit meinem Mann, und auch alleine. Walken darf ich nicht. Und wirklich Anfänger bin ich jetzt auch nicht, ich laufe immerhin seit 10 Jahren. Und eben weil ich finanziell nur eine Lösung haben kann, war ich am überlegen in wiefern ich die Heilung beschleunigen kann. Und das laufen ist mir so wichtig, weil es der einzige Sport ist bei dem ich den Kopf frei bekomme. Beim schwimmen bin ich danach total platt wegen dem ganzen Chlor, und beim Krafttraining bin ich auch nicht mehr die Fitteste danach. Ich mag Fitnesstudio unglaublich gerne, Ausdauer und Kraft, da macht mir echt Spass, aber ist finanziell nicht drin, die Preise hier sind einfach zu hoch. Vielleicht hab ich bald endlich wieder eine Arbeit, und ich kann mal Schwimmuntericht nehmen, dann macht mir schwimmen vielleicht auch endlich Spass, und ich kann ins Fitnessstudio gehen, das ist alles ganz toll und drauf freu ich mich auch. Aber in der Zwischenzeit muss ich irgendwie ueber die Runden kommen, und daher meine Frage ob ich ausser ausruhen und Alternativsport noch was anderes machen kann. Mir bleibt ja im Prinzip nicht viel anderes als weiter zu machen wie bisher, ich wollte einfach nur wissen ob ich was übersehe. LG Anna P.S. Und ich dachte ich könnte wieder reiten, sobald ich Arbeit habe. Noch ein Grund das ganze gut ausheilen zu lassen, denn auf das Reiten freu ich mich schon noch mehr als aufs Laufen. P.P.S. Und natürlich aufs Wandern.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 20.02.2011

Hallo Anna, damals habe ich sechs Monate lang nur Kraulschwimmen gemacht. Die Paddelbewegung der Beine hat unendlich gut getan. Alles was ich sonst mochte war gestrichen. Kein Reiten, kein Laufen, kein Fahrradfahren. Die Entzündung ist spurlos ausgeheilt. Danach war alles wieder problemlos möglich. Schade, dass viele Anfänger und Verletzte hier im Forum so sehr gegen die Alternativsportarten eingestellt sind. Die erstklassigen Langstreckenäufer in Deutschland denken nicht so. Viele von denen wissen um das Verletzungsrisiko unseres Sports und beziehen Alternativeinheiten in ihren wöchentlichen Trainingsplan mit ein. Weißt Du, wie oft ich schon walken gehen musste, oder mich auf das Fahrrad geschwungen habe, obwohl ich lieber gelaufen wäre? Auch ins Kraftstudio zu gehen kostet mich Überwindung, aber ich tu es trotzdem. Ich will einfach gesund und leistungsfähig sein, und mein Wille ist stark genug, die Unlust zu überwinden. Genau das kannst Du auch. Dein Arzt traut es Dir nicht zu, aber ich denke es liegt in Deiner Hand, ob Du irgendwann wieder laufen kannst oder nicht. Du kannst Ortho-Tendo oder was weiß ich was nehmen, aber zum Ausheilen reicht das nicht. Wenn Du so weiter trainierst wie bisher, dann wird sich nichts ändern. Denk mal darüber nach. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 17.02.2011

Hallo Michaela, genau, Sehnenansaetze des Schienbeinmuskels. Ich bin alle 7 Tage damit gelaufen, dachte das wird schon. Und ich hab eine Technik des Fussaufsatzes entwickelt mit der es wenig weg tut wenn ich laufe, allerdings höllisch wenn ich gehe. Folglich konnte ich zwar 30min laufen, aber danach 4 Tage lang den Fuss nicht mehr bewegen - so wie du es beschreibst. Da war ich den Tag lang den Tränen nahe, vor allem weil ich bin mir ständig Treppen rauf und runter muss. Was mich dann doch schliesslich zum Sportarzt gerieben hat. Vor allem kann ich in Absatzschuhen ganz wunderbar gehen, walken und sogar rennen (um den Bus nicht zu verpassen). Jetzt muss ich mich leider damit abfinden dass ich partout nicht laufen darf, nicht mal walken gehen, aber ich will den Zeitraum so arg wie möglich verkürzen. Wenn Du das mal hattets, und jetzt wieder läufst, hab ich dann doch noch Hoffnung. Der Arzt hat mir echt Angst gemacht. Weisst Du noch wie lange du damals "gesperrt" warst? Und was Du gemacht hast dass es besser wird? LG Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 16.02.2011

Hallo Anna, das sind die Sehnenansätze des Schienbeinmuskels, oder? Das Problem kenne ich. Ist allerdings bei mir schon viele Jahre her. Bist Du damit die ganze Zeit einfach weitergelaufen? Ich konnte damals kaum vom Bett aufstehen und von einem Raum in den anderen gehen … LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 15.02.2011

Ich bin dann noch mal... war heute beim Sportarzt weil es nicht besser wird, und der hat mir die volle Dosis Drohmedizin gegeben. "ich weiss nicht ob sie jemals wieder joggen können." Dabei hab ich "nur" eine Entzündung des "musculus Tiberia posterior', er sagt Stadium 3, wobei 4 abgerissen heisst. Ich soll jetzt einen Ultraschall machen damit man besser sieht, und bekomme Microinfusionen direkt in den Fuss (mit winzigen Nadeln wie Arkupunktur - Mesotherapie) von Lidocaine, Calcitonine und ein Antiphlogistikum. Jetzt ist Calcitonine ein Hormon dass den Calciumspiegel im Blut vermindert. da sollte ich wohl aufhören Calcium zu nehmen. Vitamin D hat ja den selben Effekt, wenn ich das richtig verstanden habe. Auf jeden Fall darf ich weder joggen, noch walken, noch Trampolin springen o.ae. aber ich darf schwimmen und Rad fahren! Grade was ich so gar nicht ausstehen kann. Jetzt überlege ich mir doch noch mal Ortho-Tendo zu holen. Ich hab versucht dem Arzt was von Orthomolekularmedizin zu erzählen, das hat den nicht interessiert- - nie was von gehört sagt er mir. Allerdings hat er versucht mir eine Ernaehrungsumstellung nahe zu bringen, bis ich im mal gesagt habe was ich denn esse. da war er still und meinte "dann wissen sie ja alles". Dass ich trotz all dem nicht abgenommen habe, versteht er auch nicht, das ist aber eine andere Geschichte. Hat jemand von Euch ähnliche Erfahrungen? Und was meint Ihr zum Orthomol Tendo im Falle einer Sehenentzuendung? Ich will auf jeden Fall so schnell wie möglich wieder gesund werden. LG Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 12.01.2011

... ich habs beim Doc gelesen und konnte gar nicht anders, über die Schuhe habe ich zu diesem Zeitpunkt nicht nachgedacht, ausschlaggebend war der Test, dass man Barfuß nur Vorderfuß laufen kann, und das ist natürlich!! es ist schon gut wenn es weniger weh tut, meinst du nicht auch? eine gewisse Zeit wird es noch dauern, und mit weniger Gewicht wie du sagst wird es auf jeden Fall besser bleib dran ;-)) lg Heike

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 11.01.2011

Also est ist definitiv ein Baenderproblem. Glücklicherweise keine Sehnenscheidentzuendung, die hatte mich Monate lang lahm gelegt. Und dehnbar ist das Ding nicht. Hab meinen Fuss in alle Richtungen verdreht, aber kommt kein Zug zustande, da wo es weh tut. Ich hab diesmal nicht mit meinem Orthopäden über Vorderfuß gesprochen, hab es aber ausprobiert, tut auch bei Vorderfuss weh, nur halt weniger. Vorderfuss sollte eigentlich meine Winterbaustelle sein, hab ich jetzt aber auf später verschoben, weil ich erst abnehmen will. Aber ich bau immer mal wieder ein paar Vorderfuss-minuten ein, vor allem wenn mit mein Knie oder mein untere Rücken weh tut. Ich hab aber schon angefangen Achillessehnen schmerzen zu bekommen, deswegen mach ich das weniger, und warte bis ich mich genug mit dem Thema beschäftigt habe. Was hast Du denn dazu lesen? Hast Du neue Schuhe gekauft oder mit den alten "Panzern" angefangen? Gruss Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 04.01.2011

gerade der Vorderfußlauf kräftigt den Fuß, und formt gerade den Plattfuß. Ich hatte immer senk-spreizfuß-probleme, seit ich VF laufe ist das komplett weg und damit auch Knie und Hüftbeschwerden!!!! Du kannst deine Knöchel auch nach gefühl dehnen, den Fuß kannst du in alle Richtungen abknicken oder strecken, sanft mit den Händen nachhelfen liebe Grüße Heike

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 03.01.2011

Hallo Heike, Dehnen tu ich mich immer, nie im Intervall, sondern eine durchgängigen Zug von 45-60sec. Meine Katze ist da auch ein gutes Beispiel. Die KHs oder den Alkohol merk ich auch jedes Mal, aber mein Problem hängt damit nicht zusammen. Kommt unabhängig davon immer mal wieder, eine "Baenderschwaeche". Und da dachte ich mir, dass meine Bändern ja was fehlen könnte, ich will mich nicht mit der lapidaren Aussage "sie haben hat schwache Bänder" abgeben. Vielleicht sollte ich mal den Knöchel dehnen. Da muss es irgendwo eine Anleitung zu geben, wie man mehr als nur Waden und Oberschenkel dehnt. Geh jetzt am Freitag noch mal zum Orthopäden mit meinen Einlagen, obwohl ich den nicht mag, da er mir den "Fersenlauf" anprangert, und meint mit meinem Plattfluss wäre Vorderfusslauf nicht zu empfehlen. Natürlich lauft der nicht, hat also keine Ahnung. ;p LG Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 31.12.2010

hallo Anna, ich dehne immer wenn ich merke es wird was ungelenk;-) sanft in den Schmerz hinein und solange bis der Schmerz dann fast weg ist, das kurze intervalldehnen hilft mir nicht, außerdem wenn mein Hund aufsteht nach dem Schlaf, dehnt er sich auch lange und ausgiebig, ich hab noch nicht bemerkt, dass er seine Beine abwechselnd und mit mehreren Whlg. dehnt, grins auch merk ich in meinen Beinen sofort wenn ich zu viele KH gegessen hab, bei weglassen lassen die Beschwerden sofort nach lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anna C.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 29.10.2010
Veröffentlicht am: 29.12.2010

Hallo ihr Läufer, Ich war mir nicht sicher ob das Thema hier hin gehört, aber wer besser als Läufer könnte auf meine Frage antworten. ich hab immer noch Probleme mit meinen Sehnen und Bändern, die wollen einfach nicht mitmachen. Tun einfach weg, sobald ich keine 48h Pause mache. Und das auch schon wenn ich nur 30min laufe. Hat jemand von Euch schon mal Ortho-Tendo ausprobiert? Oder Silizium genommen? Ist ja ein wichtiger Bestandteil der Sehnen. Auch jegliche anderen Ideen sind mir herzlichst willkommen. (so lange mir keiner das Laufen/Walken ausreden will und mich auf das Fahhrrad oder ins Schwimmbad schicken will ;p) LG Anna

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen