Wir sind wie gewohnt für Sie da. Ihre Bestellungen werden so schnell wie möglich verarbeitet.

Parodontose und dunkle Zähne

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 184
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 09.09.2019
 

P.S. Ich meine K2 Mk7

Markus schreibt oben von K2 Mk4

Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 184
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Bei mir hat die Einnahme von K2 als Tablette dazu geführt, dass meine Zähne wieder aufgefüllt wurden... hatte "transparente" Spitzen vorn... wußte natürlich keiner Rat... Bei meiner besseren Hälfte wurden seine eher gelblichen Zähne viel weißer. Klasse!

Veröffentlicht von : UlliS
Beiträge: 341
Angemeldet am : 02.08.2003
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Ich spüle mir 2-3 mal in der Woche nach dem Zähneputzen den Mund mit Wasserstoffsuperoxid 3% durch. Das brutzelt alles weg, auch in den hinterletzten Ecken wo die Bürste nicht hin kommt. Seit Jahren kein Zahnstein und kein Karies mehr. Es hat auch einen leichten bleichenden Effekt.

Keine Angst vor Wasserstoffsuperoxid, das wird sogar zur Desinfektion von Wunden verwendet.

Gruß Uli

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Hmm, ok. Ich kenne Vit K2 MK7 nur als Pressling.

In einem anderen Topic wird empfohlen diese Tabletten zu zerbeissen und dann 5 Minuten lang herumzuspülen, genau wie beim Xylit.

LG

H

Veröffentlicht von : Nicole C.
Beiträge: 68
Angemeldet am : 27.06.2019
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

K2 nimmt man normalerweise als Tropfen, so 6-10 Tropfen würde ich mal probieren, evlt. vorher googeln, was so empfohlen wird. Die kann man dann nur schlucken. 

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 550
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 02.07.2019
 

Ich hoffe, dass noch jemand auf diesen Uralt-Topic antworten wird.

Das K2 MK4 schlucken oder eher im Mund herumspeicheln, so wie das Xylit?

LG

H

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 11.08.2014
 

Hallo Sabine, wie bereits geschrieben: einem Monat nach Beginn obiger NEM war die Zahnärztin bereits verblüfft gewesen. Vorher stand die Taschentiefe jahrelang bei 4-5mm an den meisten Zähnen. Und bei dieser Kontrolle waren es nur noch 2-3mm gewesen. Also sowas nenne ich bereits einen nicht mehr kleinen Erfolg :o) Die 500mcg K2 Mk4 gelten übrigens eher so als Prophylaxe, direkt nach einer Zahnsteinreinigung begonnen. Wenn du bereits Plaque auf den Zähnen haben solltest, würde ich da eher mit 5 bis 15mg K2 Mk4 rangehen. Die Firmen Thorne und AOR haben entsprechende Präparate im Angebot.

Veröffentlicht von : Sabine D.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 07.08.2014
Veröffentlicht am : 10.08.2014
 

Hallo, vielen Dank für die Tips. Werde ich weitergeben...:-) In welchem Zeitraum sind bereits kleine Erfolge zu sehen? LG

Veröffentlicht von : Markus
Beiträge: 732
Angemeldet am : 25.07.2013
Veröffentlicht am : 08.08.2014
 

Parodontose hatte ich auch mal, ,so 15 Jahre lang. 1gr Vit C als Depotkapsel, 100mg Q10 Ubiquinol und 2x am Tag 1/2 TL Xylitol im Mund einspeicheln und 3 Minuten den Mund spülen und beim nächsten Besuch, nach einem Monat, war die Zahnärztin verdutzt...und ich auch. So bin ich in der "Supp-Szene" und hier im Forum gelandet ;o) Vit K2 Mk4 so ab 500 mcg aufwärts verhindert übrigens Zahnstein, anstatt einen Zahnreinigung alle 3 Monate reichen bei mir jetzt 12 Monate und da schaut die Helferin nur noch recht gelangweilt. Manche Zähne sind einfach von der Grundfarbe her dunkel, nicht jeder hat halt seine Vorfahren in Hollywood. Ansonnsten lass micht raten: Kaffee- und Teetrinker? Dann soll er doch mal folgendes ausprobieren: Curcuma (Gelbwurz) auf eine alte Zahnbürste geben und vier Minuten die Zähne putzen. Achtung, die Suaereigefahr ist enorm: Am Besten mit nacktem Oberkörper, das Waschbecken sofort säubern und die Zahnbürste entsorgen. Hier sieht man was ich meine: https://www.youtube.com/watch?v=ffYTPtnA1yk

Veröffentlicht von : Sabine D.
Beiträge: 2
Angemeldet am : 07.08.2014
Veröffentlicht am : 07.08.2014
 

Hallo, ein Bekannter von mir leidet unter Parodontose. Die Zähne sehen ungepflegt aus,obwohl es nicht an der Mundhygiene liegt. Er ist Nichtraucher und trotzdem sind die Zähne sehr dunkel. Einfach nicht schön. Die Zahnärzte meinen nur, damit muss er sich abfinden. Es belastet ihn sehr. Herzprobleme gibt es nicht. Liegt es an der Ernährung? helfen NEM, welche? Kann mir jemand einen Tip geben. Vielen Dank. Sabine

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen