Pausenbrot

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Pausenbrot

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 31.07.2009

Hallo Alin, ich gehe davon aus, dass Du Dein Kind nicht mit Kohlenhydraten mästen willst. Aber eine dünne Scheibe Bio-Vollkornbrot ist nicht gleich ein Griff in die Ernährungsmülltonne. Schlimmer ist der Haushaltszucker. Aber mal davon abgesehen, meine Pausenvorschläge: - das schon erwähnte gekochte Ei ist gut vollwertig, zwischen zwei Salatblättern ins Brot (dünne Scheiben) macht pappsatt - Fisch: z. B. ein paar Scheiben Lachs oder ein Döschen Thunfisch. Vielleicht hilft die Kindergärtnerin eine Dose Hering in Tomantensoße aufzumachen (sehr lecker) - kaltes Forellenfilet (abgepackt in jedem Supermarkt zu finden) - auch Fischstäbchen, ohne Panade, schmecken kalt ganz gut - gekochte Hühnerschenkel, auch kalt sehr lecker, - ein paar Scheiben Putenbrustfilet, garniert mit Paprika, Maiskölbchen, Radieschen... - dann gibst da noch die rein pflanzlichen Aufstriche von dm-Drogerie oder Reformhaus in allen möglichen Geschmacksvarianten. Ich bin sicher Ihr findet was. Gruß M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marcus K.
Beiträge: 35
Angemeldet am: 02.08.2007
Veröffentlicht am: 31.07.2009

Hallo Alin, Beim Pfister gibts Roggenbrote/Roggenmischbrote (Roggen/Weizen) aus Sauerteig. Ich denke die hauen nicht so rein. Vollkornbrot wäre natürlich besser; mögen aber Kinder nicht so gerne. (als ich selbst Kind war wollte ich das auch nicht essesn :-) ) das ging dann eher in Richtung Leberkässemmel, Butterbrezen oder Amerikaner. Alles Gute Gruss Marcus

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: axel b.
Beiträge: 46
Angemeldet am: 20.11.2008
Veröffentlicht am: 31.07.2009

Hallo Alin, ich glaube, ein vierjähriges Kind ist nicht unbedingt in jeder Hinsicht mit einem durchschnittlichen Erwachsenen zu vergleichen: es bewegt sich doch im allgemeinen viel mehr (relativ zu einem Erwachsenen). Und verbraucht damit relativ viel Energie. Warum sollte es denn dann kein Brot essen? In einer der letzten news, in der es um die Pausenbrote bei Schulkindern ging, schrieb Dr. Strunz (zitiere aus dem Gedächtnis): Ich frage mich, ob die Kinder die Pausenbrote auch während der Pause wieder ablaufen. Selbst in der Strunz-Diät kann man doch in Phase drei (also wenn es nicht mehr um Gewichtsreduzierung geht) (Luxus-)Kohlenhydrate essen. So würde ich die Stulle beim normalgewichtigen, bewegungsfreudigen vierjährigen Kind eigentlich auch einstufen. Oder warum willst Du Deiner Tochter KEIN Brot zu essen geben? (Vielleicht gehe ich ja in meinen Gedanken von einem ganz anderen Grund aus als Du...) lg a.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alin T.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 24.07.2009
Veröffentlicht am: 30.07.2009

Hallo, vielen Dank für eure Reaktionen. Natürlich war es ernst gemeint,aber vieleicht von mir nicht richtig erklärt. Meine Tochter ist 4 Jahre alt und ich würde sie auch gern kohlenhydratarm ernähren, so wie ich mich in meiner Strunz -Diät. Natürlich soll sie nicht abnehmen. Im Kindergarten gibt es Obst und Gemüse satt, aber da fehlt ja noch was. Ich tue mich nur sehr schwer damit ihr kein Brot mehr einzupacken.Ich möchte nur daß sie auch satt wird,hin und wieder vieleicht mal etwas anderes als "Stulle mit Brot". Ich versuche jetzt mal den Naturjoghurt mit Haferflocken,aber ich glaube nicht,daß sie ihn mag. Trotzdem Danke Alin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen