Piriformis Schmerzen - wer hat Tipps

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Mario N.
Beiträge: 94
Angemeldet am : 22.09.2016
Veröffentlicht am : 27.03.2018
 

Will das Thema nochmal kurz hochholen wegen Tennisball.
Habe selbst lange einen Tennisball verwendet. Besser sind Duobälle. Tennisbälle sind zu weich. Duobälle sind härter und damit intensiver. Ich verwende im Moment die kleinen, sie sind gut zu kontrollieren, lassen sich auch sehr gut für die Wirbelsäule verwenden.
Ausser am hintere Oberschenkel kurz unterm Po erreichen sie alle denkbaren Stellen sehr gut.

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 42
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 26.03.2018
 

ähem, mit Glauben hat das überhaupt nichts zu tun. Man weiss es erst wenn man nachschaut...

Ich habe mich 6 (!) Jahre mit dem Schmerz rumgeschleppt weil ich "geglaubt" und einen miesen Arzt hatte.
Der Schmerz war auch nicht permanent, hatte immer Schübe.

Auch ich konnte tiptop Skifahren. Manchmal war es ganz speziell: Runterfahren ohne Schmerzen, beim Sesselliftfahren schier gestorben.

Dürft mir gernen zuschauen: https://www.youtube.com/watch?v=S54oPXt9Gvs :-)

Veröffentlicht von : Steph
Beiträge: 8
Angemeldet am : 27.01.2018
Veröffentlicht am : 26.03.2018
 

Mir haben diese Übungen hier sehr geholfen:

https://www.trainingsworld.com/sportmedizin/piriformis-syndrom/dehnuebungen-gegen-piriformis-syndrom-1502137

 

Direkt beim Ausführen hab ich gemerkt, dass es die richtige Stelle ist. Das tat so gut. Ich habs dann regelmäßig mal gemacht und seitdem sind die Probleme verschwunden.

Ich muss allerdings dazu sagen, dass die Probleme bei mir noch nicht wirklich stark ausgeprägt waren.

Vielleicht probierst Du das einfach mal aus. Kostet ja nur ein paar Minuten Zeit.

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 19.04.2017
Veröffentlicht am : 25.03.2018
 

Hallo meine Lieben,

vielen Dank für euren Input. Ich lasse mich nicht erschrecken.

Dass das was mit der Bandscheibe zu tun hat, glaube ich überhaupt nicht. Ich war diese Woche zwei Tage beim Skifahren völlig schmerzfrei. Erst am Freitagabend hat sich der Piriformis wieder gemeldet.

Ich mache jeden Tag, soweit es mir möglich ist, die Übungen aus YouTube und setze mich auf meinen Tennisball und rolle damit mit dem linken Gesäßbacken bis zur Schmerzgrenze. Das werde ich jetzt mal vier Wochen lang konsequent durchziehen und dann sehen wir weiter. Ich werde wieder berichten.

Bis dahin liebe grüße

Jürgen

Veröffentlicht von : Ulrich
Beiträge: 80
Angemeldet am : 13.04.2008
Veröffentlicht am : 22.03.2018
 

Hallo Jürgen,

lass dich nicht verrückt machen. Ich habe den Piriformis - ich bin seit Jahren Läufer - im Zusammenhang mit Blockaden des Iliosakralgelenks (ISG)kennengelernt. Gute manuelle Therapie (mit dem Ziel, den gesamten Bereich zu lockern), Dehnübungen, triggern (meinen Tennisball habe ich immer dabei gehabt) und monatelanges Krafttraining zur Stärkung der Rumpfstabilität haben mir geholfen. Wenn Du die Möglichkeit hast, begib dich einmal in die Hände eines guten  Osteopathen. Vielleicht liegt die Ursache ja ganz woanders, z.B. in einer Blockade der Wirbelsäule viel weiter oben.

Gute Besserung!  

Veröffentlicht von : Paul T.
Beiträge: 42
Angemeldet am : 30.01.2018
Veröffentlicht am : 22.03.2018
 

Hallo Jürgen.

Da kommen bei mir schlimme Erinnerungen hoch wenn ich das lese.

Leider hat mein damaliger Hausarzt es verpasst eine vernünftige Diagnose zu stellen und ich schleppte mich ein paar Jahren mit diesen Schmerzen durch, bis ich nicht mal mehr normal Treppen steigen konnte.

Der neue Arzt hat mir dann schon nach 5 Minuten einen MRI-Termin besorgt. Diagnose: Zweifacher Bandscheibenvorfall.

Physiotherapie: Nichts genützt
Medizinische Trainingstherapie: Nichts genützt
Chiropraktik: Du ahnst es, nichts genützt!

Habe mir auf eigene Rechnung einen manuellen Therapeuten zugelegt der RICHTIG tief in die Muskeln reingeht (akuseel.ch) und mir als Erster schmerzfreie Zeit verschaffte. Inzwischen buche ich diesen noch zweimal im Jahr vor einem Lauf.

Was hat geholfen? Viel Trinken, etwas Krafttraining und Laufen, Laufen, Laufen. Ach ja und Laufen!
Manchmal humpel ich am Morgen durch das Büro, gehe am Mittag Laufen und fühle mich dann Nachmittags wie ein Reh :-)

Doch es ist jeden Tag ein Kampf. Ein Kampf gegen Schmerzen und besonders gegen eine OP.

Also Jürgen, ein MRI könnte Klarheit schaffen was es ist.
Ich habe ebenfalls lange am Pirifomis rumstudiert- und gedrückt. Sogar mit Strom wurde er traktiert.
Gicht wurde vermutet.

Da über 60% der Männer früher oder später einen Bandscheibenvorfall kriegen ist die Chance gross.

Veröffentlicht von : Ellie
Beiträge: 60
Angemeldet am : 07.06.2015
Veröffentlicht am : 22.03.2018
 

Hallo Jürgen,

das mit den Übungen klingt schon viel versprechend, ich weiß nur nicht ob es die richtigen für dein spezielles Problem sind, denn es gibt da viele verschiedene. Innerhalb eines Monats müsste der Schmerz weg sein, sonst sind es die falschen Übungen. Da ich nicht weiß, welche du runtergeladen hast, würde ich die von Liebscher-Bracht empfehlen. Ich bin damit einen mehrjährigen schrecklichen Ischias völlig losgeworden. Man muss allerdings auf eine korrekte Ausführung achten, auch auf die empfohlene Dauer. Es gibt x kostenlose Videos dazu. Viel Erfolg!

Veröffentlicht von : Manou
Beiträge: 1
Angemeldet am : 22.03.2018
Veröffentlicht am : 22.03.2018
 

Hallo Jürgen,

ich bin ganz frisch hier und wollte eigentlich erst mal nur lesen cool Aber dein Probelm ist schon eher mein Thema. Probier es mal mit Triggerpunktmassage. Wird natürlich auch vom Fachmann/der Fachfrau angeboten, aber man kann sich auch selbst damit helfen. Schau mal hier www.muskel-und-gelenkschmerzen.de Auf der Seite wird es sehr gut erklärt und du kannst es direkt ausprobieren. Ich vermute mal ganz stark, dass dir das helfen wird laughing Allerdings ist es, wenn man eh schon schmerzgeplagt ist, manchmal einfacher, sich einfach hinzulegen und machen zu lassen. wink

Viel Erfolg, gute Besserung und viele Grüße 

Manou

Veröffentlicht von : Asgard
Beiträge: 65
Angemeldet am : 13.08.2013
Veröffentlicht am : 22.03.2018
 

Mein Mann hatte diese Beschwerden fast zwei Jahre lang, hat sie ignoriert, weiter Sport gemacht, sind von selbst verschwunden.

Veröffentlicht von : Mario N.
Beiträge: 94
Angemeldet am : 22.09.2016
Veröffentlicht am : 21.03.2018
 

Link

Das war vor kurzem hier Thema.

Veröffentlicht von : Jürgen K.
Beiträge: 5
Angemeldet am : 19.04.2017
Veröffentlicht am : 21.03.2018
 

Hallo Zusammen,

seit Januar 2018 plagt mich meine linike Gesäßbacke. In der Mitte Schmerzen nach dem Sport, vor allem im Sitzen und Liegen. Während des Sports keine Beschwerden.

War im Februar beim Haus-Doc. Der sagte, das sei der "Läufermuskel" sprich der Piriformis. Habe 6 x Neuraltherapie bekommen. Leider ohne Besserung.

Im Internet habe ich mir Übungen zur Dehnung des Piriformis runter geladen, die ich seit einer Woche 2 x täglich mache. Bisher auch ohne Besserung.

Hat mir noch jemand einen Tipp - der Muskel und die Schmerzen nerven.

Vielen Dank und viele Grüße

Jürgen

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen