Plätzchen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Plätzchen

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: margot s.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 07.02.2015
Veröffentlicht am: 07.02.2015

liest sich gut werde es nachbacken da die nüsse eine super hirnnahrung sind u. auch bald satt machen!vorallem entsteht kein schlechtes gewissen beim naschen!!!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Saskia
Beiträge: 88
Angemeldet am: 08.04.2010
Veröffentlicht am: 16.12.2014

Passend zur (Vor)weihnachtszeit wollte ich euch mal schreiben, wie ich meine Plätzchen mache. Hab ein normales Rezept für Mürbeteig abgewandelt: 375g Mehl, 2 Tl Backpulver, 1 Prise Salz, 125g Zucker, 2 Eier, 125g Butter. Als Zucker nehme ich derzeit eine Mischung aus Erythritol , Xylit und Stevia. Das Mehl ersetze ich durch eine Mischung aus gemahlenen Nüssen, Mandelmehl, Kokosmehl, gemahlenen Ölkuchen von Leinsamen, Mandeln, Kürbiskernen, Schwarzkümmel, Sojamehl, Traubenkernmehl und manchmal auch bis zu 3 El Einkorn oder Dinkelvollkornmehl. Das muss man jetzt keinesfalls alles verwenden. Mehr so als Inspiration sehen, was alles möglich ist. Der größte Anteil sind immer die gemahlenen Nüsse bzw. Nussmehle. Ansonsten mache ich das so Pi mal Daumen und je nachdem, was ich gerade da habe. Die Ölkuchen bestelle ich in der Ölmühle. Klingt erst mal aufwändig, aber wenn man sie einmal da hat, kann man das ganze Jahr damit backen. Eier nehme ich sicherheitshalber 3. Ach so, bei Weihnachtsplätzchen natürlich nicht mit den Lebkuchengewürzen geizen. Es ergibt einen Knetteig. Nach dem Kneten noch ein wenig in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen. Zwischen zwei Frischhaltefolien ausrollen und Plätzchen ausstechen. Bei 180° ca. 10 – 15 Minuten backen, je nach Dicke. Gutes Gelingen und guten Appetit!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

2 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen