Sie profitieren bei uns von der Mehrwertsteuersenkung.

Probleme mit dem Darm (Leaky Gut) und jahrelanger Haarausfall?

1 bis 20 von 21
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : sakura27
Beiträge: 2
Angemeldet am : 20.02.2020
Veröffentlicht am : 03.03.2020
 

.

Veröffentlicht von : sakura27
Beiträge: 2
Angemeldet am : 20.02.2020
Veröffentlicht am : 20.02.2020
 

 

 

Letzte Woche habe ich mir noch einmal Zonulin bestimmen lassen , aber diesmal per Blutabnahme und mir ein Aminosäureprofil erstellen lassen, hier die werte:

 

Zonulin

 

Aminosären

 

Nun zu meine Fragen:

Habe ich noch Leaky Gut?Liegt mein Haarausfall doch nicht an Leaky Gut? was meint ihr zu den werten?

 

Ich hoffe Ihr könnt mir helfen :(

Veröffentlicht von : Kahori S.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 22.01.2020
 

Darf ich Eier, yogurt, Hähnchenbrustfilet essen sowie spinat, grüne bohnen, süßkartoffeln? Momentan habe ich keine magenschmerzen seit 1 monat

 

Es geht nur darum das ich Leaky gut wegbekommen. Nehme auch immer l-Glutamin in Pulverform zu mir

Veröffentlicht von : Claudia Ri
Beiträge: 331
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

Was ist Ursache, was ist Wirkung? Der Leaky Gut ist die Ursache, die Lebensmittelunverträglichkeit ist die Wirkung hiervon. So stellt sich erst mal die Frage: warum ist der Gut leaky? Hier gibt es viele mögliche Ursachen welche in Frage kommen, die teils auch schon genannt wurden.

Oder kann allein eine Nahrungsmittelunverträglichkeit auch automatisch zu Leaky Gut führen? Viele Aussagen in der Literatur bestätigen dass meines Wisens nicht, wobei das nicht auszuschließen ist.
Gluten in Nahrungsmitteln:

http://www.ernaehrung.de/tipps/zoeliakie/zoli13.php

https://www.fitforfun.de/abnehmen/glutenfrei-diese-lebensmittel-sind-glutenfrei-170806.html


... Schokolade und Klöße (aus Fertigpulver?), hochverarbeitete Würste, die eine lange Haltbarkeit haben?

Wie fühlt es sich denn an, Bratwurst, Schokolade oder Klöße zu essen? Wie tickt Dein Körper darauf?

Veröffentlicht von : Kahori S.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

Wahrscheinlich habe ich eine Lebensmittelunverträglichkeit oder? sonst würden die in dem Befund nicht "IgG-/IgE-Bestimmung im Blut empfohlen" schreiben

 

ok, da das doch etwas komplex mit dem Gluten ist wollte ich euch fragen, ob ich diese sachen ohne probleme essen kann?

-Pommes, hänchenbrust, Klöse, Sauerkraut, rote bete, weißwurst, bratwurst, suhsi, thunfisch, käse, glutenfreies brot aus (dm), Bohnen, hackfleisch, süßkartoffeln, schnitzel, spinat, Frikadellen, Aubergine, Karotten, Nüsse, getrocknete Früchte wie datteln, kokosflocken ...dürfte ich sowas essen?

 

und ab und zu schokolade?

Veröffentlicht von : Claudia Ri
Beiträge: 331
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

Hallo Robert & frohe Weihnacht !!!

Irgendwie ist ja auffällig, dass das Hafer-Getreidekorn nich auseinanderfällt. Somit muß da einfach auch eine glutenähnliche Masse enthalten sein. Warum soll die bedeutend gesünder sein als Gluten?
(Auffällig wird das Thema Gluten im Buch von Julia Ross im Zusammenhang mit Thyreoditis. Das passt auch zu den Aussagen von Irmgard Niestroj.)

Tja, dann werde ich wohl zukünftig nicht umhin kommen, meine Ama.. - Anti haltung zu überdenken. Es hat eben alles seine Vor- und Nachteile und Differenzierungen ergeben neue Eindrücke.

Hallo Khaori !

Ob die eingenommenen Produkte anschlagen, dass kannst nur Du selbst feststellen. Ich kann mir vorstellen, dass sie nicht unbedingt jeden abholen der mit LGS zu tu tun hat. (Das hat jedoch auch etwas mit meiner Skepsis zu tun betreffend der "Produktvielfalt" im Bereich der NEM`s. Die muss nicht immer unberechtigt sein.) Um festzustellen, welche Substanzen / Produkte die besten Aussichten für LGS haben, müsste man auch die Ursache von LGS näher kennen. Dann kann man genauer sagen, was sich zur weitern Einnahme lohnt. Da es so vielfältige Ursachen betreffend LGS gibt, ist es recht schwierig pauschal etwas zu empfehlen, es würde auch wenig Sinn machen. 

LG,

Claudia

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3118
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

Man kann bei Amazon übrigens per "Blick ins Buch" auch diese Passage bei mir lesen ;-)

Das Gluten des Hafers heißt: Avenin.

Das Gluten vom Reis lautet: Oryzenin.

VG,

Robert

PS: Wenn dümmlich und falsch auf Hafer "glutenfrei" draufsteht, dann bedeutet das nur, dass die die Erntemaschinen gründlich gesäubert haben, so dass kein Gliadin (Weizenreste) mit in die Haferernte reinkommen. Daher sind auch die ganzen Schär-Produkte nicht glutenfrei nach Wissenschaft, aber per "Definition" der Wirtschaft. Schade eigentlich. Peter Osborne ist derjenige, der massiv aufklärt und über den ich das alles gelernt habe.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3118
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

Hallo,

ich kann nichts dafür, dass auch Hafer und Reis Eiweiße der Glutenfamilie enthalten ;-) ...das Problem ist, dass man "glutenfrei" definiert hat als "frei von Gliadin", das Gluten vom Weizen.

Ich habe in meinem Buch die Refrenz auf das Bio-Buch drin. Und eben auch die Referenz meiner Quelle: Peter Osborne, "Meide Getreide"...oder "no grain, no pain" im Original.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Claudia Ri
Beiträge: 331
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 24.12.2019
 

P.S.: Betrifft Vitamin B 6: in dem Buch von I. Niestroj ist beschrieben, dass eine Einnahme über 25 mg bestimmte Reaktionen im gesamten Körper (Shiff`sche Basen-Reaktionen im Stoffwechsel der Aminosäuren) insoweit ungünstig beinflussen kann, als dass Medikamente an Wirksamkeit verlieren können. Ob das für die Praxis eine tatsächliche Relevanz hat, entzieht sich meiner Kenntnis. (In vielen Büchern über Orthomolekulare Medizin mit Fallbeispielen werden weit höherer Dosen gegeben, wobei die Klienten Medikamente einnehmen.)

Veröffentlicht von : Claudia Ri
Beiträge: 331
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 23.12.2019
 

Hallo @all !

Ich hatte eine heftige Allergie-Reaktion vom Soforttyp mit spontanen Abfall des Blutdrucks. Sobald ich wieder fitter war, habe ich folgende Sachen zusätzlich einige Tage täglich eingenommen, bis die Symptomatik abgeklungen war.

1 x 100er B-Komplex (komplett), 6 g Vitamin-C über den Tag verteilt, 3 x 30 g CFM-Whey Protein (Molkenprotein)

Wahrscheinlich habe ich bei dieser relativ einfachen Zusammenstellung auch das berühmte Quäntchen Glück gehabt. Der hohe B-Komplex war wichtig, damit im Darm – das Organ ist mit Dick- und Dünndarm einige Meter lang – reichlich ankommt. Das Eiweiß ist kurzkettig und kann gut / einfach aufgenommen werden, auch wenn der Darm lädiert ist. Außerdem haben die Darmzellen die Eigenschaft, dass sie sich binnen einer kurzen Zeitdauer stets neu bilden. Die im Eiweiß reichlich enthaltene Aminosäure Glutamin ist die Hauptnahrungsquelle der Darmzellen. Außerdem sind in dem Eiweiß auch gute Mengen an Threonin, Arginin und Glutamin (*1) enthalten, welche das Immunsystem in besonderen Maße – zusammen mit dem Vitamin-C – hochpushen.

Die Meidung von Gluten ist darin begründet, als dass Gluten („Klebstoffe“ in vielen Getreiden, welche das Korn zusammenhalten) eine Struktur haben, die manchen Strukturen im menschlichen Körper recht ähnlich ist. Somit kann es zur Ausbildung von sogenannten immunologischen Kreuzreaktionen kommen, die sich in der Konsequenz gegen Eiweißstrukturen im menschlichen Körper richten. (*2)

Ob das, was vor vielen Jahren bei mir geklappt hat, auch bei anderen funktionieren muss oder sollte, kann ich nicht beurteilen. Omega-3 hatte ich damals nicht eingenommen, der Vitamin-D Spiegel war sicher so ziemlich im Keller. (Jahreszeit)

LG,
Claudia

 

P.S. @ Robert: Hast Du da eventuell einen Link, betreffend Hafer und Gluten? 


(*1) Interview Dr. Strunz (Autor) mit Prof. Uhlenbruck: Das leicht-Lauf-Programm
(*2) Irmgard Niestroj: Praxis der Orthomolekularen Medizin

Veröffentlicht von : Kahori S.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 23.12.2019
 

Im internet steht aber das Reis keine Gluten enthält.

 

und darf ich ab und zu schokolade essen?

 

und meinst du wenn ich diesen Lebensmittelallergie test mache, das die werte vom darm dann auch besser werden und der haarausfall dann auch aufhört?

 

 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3118
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 23.12.2019
 

Hallo Kahori,

also man kann nie genau sagen, ob die noch Gluten benutzt haben oder nicht. Das hängt auch davon ab, wie empfindlich Du bist. Das ist individuell verschieden, leider.

Ich habe es so gehandhabt, dass ich nix an Fertigprodukten mehr gekauft habe. Oder nur Firmen/Herstellen, denen ich wirklich vertraut habe, hauptsächlich biodynamische Betriebe.

Fleisch kannst Du essen. Gemüse musst Du ausprobieren. Mit Fertigwurst wäre ich vorsichtig! Würde ich weglassen.

Ausheilen hängt von vielen Faktoren ab...wie konsequent Du bist. Wieviel gute Speisen/NEMs zu regelmässiv isst, die dem Darm gut tun usw usw usw.  ...bei M.Cron, Zöliakie, Reizdarm kann das Jahre dauern...bei anderen ist nach dem Weglassen von Gluten und Milch bereits nach 7 Tagen vieles deutlich besser.

Noch zu Gluten: diese Getreide enthalten alle Gluten, egal was Hersteller behaupten: Weizen, Dinkel, Mais, Reis, Emmer, Kamut, Roggen, Hafer.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Kahori S.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 23.12.2019
 

Könntest du bitte meine anderen Fragen auch noch beantworten Robert? vorallem zu dieser frage

 

"ich nehme seit 3 Tagen das Produkt  Pulverform ein, soll wohl gut für Leaky Gut sein was denkst du darüber"?

 

und wie habt ihr Leaky Gut behandelt und wie lange hat es gedauert?

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3118
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 23.12.2019
 

Hallo,

zu Deiner Frage:

"wieso haben die bei meinem Zonulin wert geschrieben das der wert unter 61 sein muss und nicht unter 14?"

Also...14 bis 61 würde ich als Graubereich ansehen. Menschen, die den LG ausgeheilt haben wie ich...oder meine Frau, die nie LG hatte, haben einen Wert von <14. Daher schreibe ich: <14 muss das Ziel sein. Das sieht auch mein Arzt in Berlin so.

Und es entspricht auch der Tatsache, wir haben beide einen Wert von <14...ich habe es dieses Jahr 3x bei mir geprüft. Ist also kein Phantasiewert.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Catingrid
Beiträge: 147
Angemeldet am : 11.05.2019
Veröffentlicht am : 22.12.2019
 

p.s.: Hier der Link zu dem Carnivore Threat:https://www.strunz.com/de/forum/carnivore-diet--mikrobiom/?p=1

Veröffentlicht von : Catingrid
Beiträge: 147
Angemeldet am : 11.05.2019
Veröffentlicht am : 22.12.2019
 

Hallo Kahori,

natürlich kann der Haarausfall vom Leaky Gut kommen. Der Körper kann schließlich alle Nährstoffe durch den Darm nicht mehr richtig aufnehmen. Dadurch entsteht ein starker Nährstoffmangel. Um den löchrigen Darm zu unterstützen ist es empfehlenswert auf Gluten und alle anderen Lektine und Antinährstoffe zu verzichten (siehe das Buch von Dr. Gundry: Böses Gemüse) Auch eine Carnivore Ernährung hat schon vielen Menschen die sonst nichts vertragen geholfen. Das haben wir aktuell in dem Threat: "Carnivore Ernährung und Microbium" in der Diskussion. Da kannst du das alles nachlesen.

Wenn der Darm dann irgendwann wieder besser funktioniert kannst du durch NEMS alle Defizite wieder ausbessern. Und dann wird bestimmt auch der Haarausfall wieder besser.

Alles Gute, Ingrid

Veröffentlicht von : Claudia Ri
Beiträge: 331
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 22.12.2019
 

Das LGS ist unberechenbar. Durch die erhöhte Darmdurchlässigkeit kommen Metalle in den Körper. Der Körper kann reine Metalle oftmals nicht direkt „erfassen“, somit werden die erst mal mit körpereigenen Aminosäurestrukturen / „Eiweißstrukturen“ ummantelt / markiert, an diesen Strukturen können dann körpereigene Antikörper andocken als ersten Schritt zur weiteren Entsorgung. Diese „Markierungsstruktur“ kann allerding auch in sämtlichen anderen Geweben des Körpers vorkommen. Daher sind die Auswirkungen von Leaky Gut nicht berechenbar, so dass sämtliche Auto-Immunprozesse und Entzündungsprozesse, Nahrungsmittelunverträglichkeiten – mit verschiedensten individuellen Auswirkungen – stattfinden.

Ein entscheidender Faktor ist Histamin, die Durchlässigkeit von Geweben (Darm, Blutgefäße) ist ungünstig erhöht. Die Integrität des Darms ist abhängig von Vitamin-A, einer ausreichenden Versorgung mit sämtlichen B-Vitaminen – nach Möglichkeit sollten die B´s bei Leaky Gut hoch dosiert werden – entzündlichen Prozessen, der Darmflora, der Schlagfertigkeit des Immun-Systems (Alle essenziellen Aminosäuren, hoher Eiweißspiegel, sämtliche Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und Vitaminoide (Vitaminähnliche Stoffe, die der Körper selbst herstellen kann), essentiellen Fettsäuren, Vitamin-D, Stress, körperliche Betätigung, genügend aufbauende Hormone wie Testosteron, Wachstumshormon, ...) Außer Histamin kommen sämtliche Prozesse mit chronischen Darm-Entzündungen als Auslöser in Betracht, oder auch parasitäre Hefepilze wie z. B. Candida und noch viele mehr.

Wenn der Leaky Gut kein Thema mehr ist, so bleiben immer noch mindestens die Schilddrüse und / oder eine Nebennierenrindenschwäche als mögliche Ursache(n) des Haarausfalls übrig.

Veröffentlicht von : Nicole B.
Beiträge: 150
Angemeldet am : 08.01.2019
Veröffentlicht am : 22.12.2019
 

Kahori, bin gerade auch an dem Thema dran und möchte dir mal die Seite von Dr.Huber in Österreich , Wien nahelegen. Findest du leicht in Google. Von dem hat Dr.Strunz auch glaube ich schon mal sehr positiv gesprochen. Er analysiert so eine Darmdysbalance auch mit Blick auf die Hormone bei uns Frauen und welchen enormen Einfluss diese auf Entstehung eines zB Leaky Guts habe. Somit könnte hier eine Dysbalance ( siehe auch Haarausfall) ursächlich für alles sein. Ich weiß jetzt aber nicht wie alt du bist oder sagen wir besser wie deine Hormone eingestellt sind. Aber u.U.wirst du dort gezielt fündig... Lies unbedingt auch alle Rubriken auf seiner Seite. Es gibt Darm, Hormone, Haarausfall uvm dort zu lesen und wird alles klasse erklärt. 

Lg Nicole 

Veröffentlicht von : Kahori S.
Beiträge: 8
Angemeldet am : 20.12.2019
Veröffentlicht am : 21.12.2019
 

Robert K. wieso haben die bei meinem Zonulin wert geschrieben das der wert unter 61 sein muss und nicht unter 14?

Wie hoch Mein Vitamin A wert ist weiß ich leider nicht, aber ich trinke seit Monaten    und da sind ja jede menge Vitamine enthalten.

 

Ich habe einige fragen zu den Gluten, da ich mich damit nicht auskenne, darf ich den folgendes essen? Klöse, hänchenfleisch,käse, schinken, glutenfreier zitronenkuchen zum selberbacken? ab und zu was süßes? fleischwurst?

 

was meinst du mit Carnivore-Thread , könntest du mir den verlinken?

 

ich nehme seit gestern das Produkt in Pulverform ein, soll wohl gut für Leaky Gut sein

 

was meinst du wie lange ich die ernährung so beibehalten soll , bis Leaky Gut geheilt sind und ab wann werden die werte ca. besser? würde dann auch der Haarausfall besser werden?

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 3118
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 21.12.2019
 

Hallo,

mein Spezialgebiet ;-) ...Leaky Gut. Der Stuhl-Test Zonulin bei Dir reicht schon. Der muss <14 sein. Das ist normal (bei mir und meiner Frau der Fall).

Dazu ist Alpha-1 grenzwertig, IgA zu niedrig (Immunsystem der Darmschleimhaut)

Wie schaut dein Vitamin A im Blut aus? ==> u.a. IgA...so einfach ist es im Menschen nie, aber Vitamin A sollte gut sein für die Schleimhäute.

Und ja...was durch den LG bei sehr vielen Menschen kommt: Das Essen wir nicht richtig aufgenommen...es kommt nicht alles an. Das ist das größte Problem.

Ein Aminosäureprofil (machen viele Labore für 35,- Euro) wäre interessant bei Dir + Gesamteiweiß.

Wichtigster Tipp, wenn Du das nicht schon machst: Alles an Gluten + Milchprodukten weglassen. Jeden Tag aufschreiben, was DU isst und wie es Dir bekommt.

Probiotikum weiter nehmen...auch mal den Carnivore-Thread lesen ;-) ...Du hast LG! Das ist sicher...

Ach ja...L-Glutamin nehmen (wenn es geht, 5-10g am Tag auf 2-3 Portionen...geht als Pulver in Wasser) und regelmässig Knochensuppe kochen und trinken/essen.

VG,

Robert

1 bis 20 von 21
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen