Probleme mit den Handgelenken

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: AnnaW.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 23.05.2017
Veröffentlicht am: 23.05.2017
 

Hallo Florian,

Man bekommt Schmerzen und auch eine Sehnenscheidenentzündung, wenn man die Hände regelmäßig in einer Art belastet, die nicht für sie gedacht sind. Ich denke an eine Gewohnheit, die die Handgelenke belastet, die du aber nicht wahrnimmst, da du es schon länger oder immer so tust.

Ein Beispiel von mir selbst: Ich hatte auch eine ganze "Zeit lang" und "immer mal wieder" Handgelenksschmerzen. Vor einigen Jahren dann fast täglich. Bis mir irgendwann die Handgelenke auch am Abend in dem Moment schmerzten, als ich mir zum Einschlafen - wie gewöhnlich - die Bettdecke mit der Hand in maximal abgewinkelter Position mit Kraft unter das Kinn schob, damit die Decke da die ganze Nacht bleibt. Das tat ich ja seit Jahren jede Nacht.

Im Nachhinein ist es logisch, dass wenn man jede Nacht 8 Stunden die Hand im 90°-Winkel unter das Kinn stopft, dass man dann irgendwann die Rechnung bekommt. Aber da es eine jahrelange Gewohnheit war, kam die Wirkung erst lange nach der Ursache. - Nachdem ich mein Verhalten beim Einschlafen mühsam abtrainiert hatte, verschwanden die Schmerzen.

Ich denke daher, da muss regelmäßig eine Kraft auf deine Handgelenke einwirken, die wider ihrer natürlichen Möglichkeiten ist. Eine nicht beachtete Gewohnheit. Die kannst du eventuell durch Beobachtung herausfinden. Ein guter Indikator ist der Schmerz selber: Bei welchen Gelegenheiten treten die Schmerzen auf? Tust du das regelmäßig? Kann das dann die Ursache sein?

Ich wünsche dir, dass du eine Lösung für dich findest!

Veröffentlicht von: Florian M.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 05.05.2017
Veröffentlicht am: 07.05.2017
 

Hallo Markus/Maybe, vielen Dank für eure Tipps/Informationen. Das hört sich sehr Schlüssig und Zusammenhängen an. Bei mir geht jetzt schon über 3 Monate...

@Markus

Entzündungshämmer ala Ibuprofen habe ich bis jetzt vermieden. Die Fischöl-Kapseln Dosierung habe ich jetzt mal wie von dir angesprochen hochgefahren. 

Die Maus habe ich in der Arbeit schon durch eine ergnonomische ersetzt..leider noch ohne Trackingball. Die Krankschreibung sollte auch nicht so problematisch sein. Sollte ich während den 10 Tagen dann auch nicht viel "Handschreiben" oder? Das wird in der FH eher das Problem {#emotions_dlg.laughing}

10 Tage Beintraining {#emotions_dlg.tongue_out}....Einen guten Physiotherapeuten zu finden, der sich dann auch noch auch Handgelenke spezialisiert hat, ist echt schwierig. Ich hoffe, dass ich da jemanden finde. 

Soll ich die Übungen schon mal selbst probieren? 

@Maybe

Ja, ich habe für einen Mann eher zierliche Handgelenke. Ich habe auch schon 6 Jahre (Ausbildung + 3 Jahre fest angestellt) als Software-Entwickler gearbeitet. Dabei hatte ich keinerlei Probleme.

Veröffentlicht von: Maybe
Beiträge: 104
Angemeldet am: 12.01.2017
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Hi Florian, ich denke Markus hat Recht. Hört sich sehr nach Sehnenscheidenentzündung an. Ich hatte dies früher auch andauernd und nicht nur vom Computer. Ich habe noch nebenbei gekellnert - Tablett tragen- ganz, ganz schlecht. In einer Bäckerei habe ich Weihnachten Marzipanbrote verpackt. 3 Stunden lang . Die Bewegung haben meine Handgelenke auch nicht verkraftet, bum wieder Sehnenscheidenentzündung. Und es dauert lange! 6-8 Wochen kannst du rechnen. Ich habe nur bandagiert und geschont. Das Gute ist,  seit 20 Jahren ist Ruhe! Hast Du eher zierliche Handgelenke? Versuch sie irgendwie zu stützen, auch wenn du nicht arbeitest. Und wenn du vorm Computer sitzt und nur was liest, Hand in den Schoß legen oder anders ablegen. Gute Besserung!

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 684
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Hallo Florian, 

 

als PC-Arbeiter kenne ich solche Geschichten zur Genüge bzw habe dieser mehrmals selber mitgemacht. Es hört sich in der Tat nach einer Sehnenscheidenentzündung/RSI an, durch die Kompensation hast du es jetzt auch in der linken Hand bekommen.

Akut helfen werden die Entzündungshemmer wie Ibuprofen, dauerhaft aber natürlich nicht. Hochdosierte Fischölkapseln (4 bis 8 am Tag)  gehen aber auch. Bandagen zur Schonung sind auch OK. Vielleicht kannst du auch auf Spracheingabe wechseln. Die Maus durch eine ergonomischere Version, idealerweise durch einen Trackball (siehe unten) zu ersetzen wäre auch wichtig. Noch besser wäre eine komplette Schonung des Gelenkes durch Krankschreibung, mind. 10 Tage- und solange trägst du bitte die Bandage.  Wenn du in der Zeit trainieren möchtets dann mache solange einfach Beintraining {#emotions_dlg.laughing}

 

Danach kannst du die eiegntliche Ursache angehen. 

Am ehesten helfen können wird dir dazu ein guter Physiotherapeut (den solltest du schon während der Krankschreibung aufsuchen. Hol dir Referenzen und Empfehlungen über ihn!), er wird dir Übungen zeigen. Solche wie hier demonstriert:

http://www.repetitive-strain-injury.de/dehnuebungen.php

Erst wenn du hiermit nicht weiterkommen solltest wäre ein MRT angesagt, so empfinde ich das eher als Geldschneiderei. Für den Handchirurgen ist es (hoffe ich) noch viel zu früh.

 

Um sowas in Zukunft zu vermeiden mache bitte auch nach Abklingen der Schmerzen diese Übungen regelmässig weiter. Und überlege dir dringend eine flache Tastatur (idealerweise geschwungen wie etwa die Micrcosoft Ergonmic Linie) und ganz besonders wirksam in meinen Augen: einen Trackball wie den Logitech M570 (lies dir einfach die Bewertungen dazu auf Amazon von Patienten mit RSI durch, danach wirst du keinen anderen haben wollen). Das ist Gewöhnungssache- aber nichtr nur als Programmierer wirst du deine Handgelenke noch Jahrzehnte lang benötigen, oder? Narbengewebe in deinen Sehnenscheiden wird die Problematik langfristig nicht verbessern, also gehe das Problem an.

Veröffentlicht von: Florian M.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 05.05.2017
Veröffentlicht am: 05.05.2017
 

Hallo zusammen, 

ich verfolge dieses Forum schon länger und bin begeistert, mit was für einer fachlichen Kompetenz hier zum großen Teil Menschen geholfen wird. Natürlich habe ich auch bereits sämtliche Bücher von Dr. Strunz gelesen. Da ich schon längere Zeit Probleme mit meinen Handgelenken habe, dachte ich einfach mal dass ich es mal hier probiere. 

Zur Info: Ich bin 25, studiere Informatik und arbeite 20 Std/Woche als Software-Entwickler.

Beschwerden & bisherige Diagnosen: 

Alles hat zur Prüfungszeit im Februar begonnen. Nach 3 Wochen intensiven lernen und vielen Schreiben, hat mein rechtes Handgelenk zu schmerzen begonnen (Rechtshänder). Ein Dr. diagnostizierte Verdacht auf eine Sehnenscheidenentzündung. Ich hab eine Bandage bekommen und für 2 Wochen keinen Sport mehr gemacht (Laufen/Krafttraining). Leider ohne Erfolg. Mit der Zeit kamen dann auch Probleme am linken Handgelenk….

Ich bin zu einem Hand-Chirurgen, welcher meinte dass es sich nur um eine Überlastung handelt und ich noch ein paar Wochen abwarten solle. Das habe ich gemacht. Leider gingen die Schmerzen nicht weg. Es wird immer mal wieder besser und dann wieder schlechter.

Zwischenzeitlich habe ich folgendes NEMs ohne Erfolg probiert: MSM; Gelatine; Omega-3. Zusätzlich habe ich in der Arbeit eine Gel-Unterlage für die Tastatur + eine invaliden Maus J bekommen.

Vor einer Woche war ich bei einem anderen Handchirurgen, welcher jetzt ein MRT verordnet hat. Das findet aber erst in ein paar Wochen statt.

Wo ist der Schmerz?

Leider unterschiedlich. Mal am Ende der unteren Handflächen (wo die Sehnen anfangen), mal etwas mehr rechts/links davon. Mal sind die schmerzen mehr am rechten Handgelenk, mal anders am linken. Teilweise zieht der Schmerz auch etwas in den Unterarm hoch.

 

Sorry für die lange Beschreibung, wäre trotzdem um jeden Tipp sehr sehr dankbar.

Beste Grüße

 

 

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen