Progesteronmangel

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Progesteronmangel

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 10.09.2010

Hallo Monika, ich habe geraade das Buch von Dr. Nothrup gelesen - Weisheit der Wechseljahre. Da habe ich viele Anhaltspunkte für mich gefunden, die ich jetzt natürlich erst abarbeiten muss, also habe ich noch keine Erfahrung. Aber das Buch hat mir wertvolle Infos geliefert. LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine.humer01
Beiträge: 127
Angemeldet am: 16.04.2010
Veröffentlicht am: 08.09.2010

Hat jemand Erfahrung mit der Creme? LG Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 03.09.2010

Hallo, ich schwör auf Agnus castus. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 31.08.2010

Sorry, Monika - ich lese Dich erst jetzt! Ich schau nocheinmal in meinen Büchern nach und schreibe Dir genauer. Ich gleiche meinen Progesteronmangel auf Pytho-Basis mit der Yams-Wurzel auf. Seit ca. 8 Wochen. Meine Migräneanfälle sind deutlich geringer geworden. Mein Wasserhaushalt hat sich davon bisher kaum beeindrucken lassen. Die Schwankungen sind aber nicht mehr ganz so arg. Nun muß man ja auch alles, was auf Pflanzenbasis ist über einen längeren Zeitraum beobachten und dann schauen. Seit ca. 3 Wochen nehme ich 2 statt 1 Kapsel und warte nun ab, was passiert. In wie weit mehr Eiweiß hilft, kann ich so aus dem Stehgreif nicht sagen. Ich habe alle diese Symptome schon mehr als 20 Jahre und ständig mit Zysten usw. zu tun. Progesteronmangel bewirkt leider auch schweres Abnehmen. Bei Frauen, die eine Hormonersatztherapie machten, wurde dies alles reguliert und sie nahmen wieder ab. Nun stehe ich persönlich der Hormonersatztherapie sehr kritisch gegenüber und würde sie nicht empfehlen. Man kann aber daran erkennen, wie wichtig auch ein ausgeglichenes Hormonsystem bei dem Thema Gewichtsreduktion ist. Ich schreib Dir wieder... LG Sandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika W.
Beiträge: 495
Angemeldet am: 27.04.2006
Veröffentlicht am: 27.08.2010

@Sandra in einem anderen Thread hattest du Progesteronmangel in den Wechseljahren angesprochen. Wassereinlagerungen, Zysten, Übergewicht, Migräne... Hast du da noch mehr Infos drüber? Kann man den Progesteronmangel durch erhöhte Eiweißzufuhr in den Griff kriegen oder muss man da speziell was mit Hormonen machen? Wer sonst noch was darüber weiß... bin froh über jede Info.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen