Progesteronmangel Erfahrungen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Progesteronmangel Erfahrungen

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 30.10.2013

Auf der Biovea-Seite steht: Anwenden am 12. bis 27. Tag der Regelblutung.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sternchen
Beiträge: 18
Angemeldet am: 27.09.2012
Veröffentlicht am: 04.10.2013

Hallo, Zur Zeit nehme ich gegen meine Wechseljahrsbeschwerden, wie Hitzewallungen, Schlafstörungen und Gereiztheit 1 Hub Gynakodin Gel Abends und nach zwei Wochen morgens und abends je eine Kapsel Utrogest. Würde aber gerne nur die Progesteron Creme nach Dr. Lee verwenden! Ich hab sie mir auch schon von der Apotheke mischen lassen. Nun weiß ich aber nicht wann ich damit anfangen kann. Kennt sich von Euch jemand aus? Mein Frauenarzt ist damit nicht so bewand. Hab das Rezept vom Hausarzt bekommen. Liebe Grüssle Mery

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 01.10.2013

Was ist daraus geworden?

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: maria s.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 11.04.2013
Veröffentlicht am: 11.04.2013

Hallo Kerstin, du schreibst von einem Arzt aus Oberhausen den du gefunden hast. Kannst du mir den Namen mitteilen? Ich wohne in der Nähe von Oherhausen.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin D.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 10.08.2009
Veröffentlicht am: 06.10.2012

Hallo Kerstin, ich trage pro Anwendung 1,1g Progesteroncreme auf, mit dem Gehalt von 20mg. Es handelt sich um das gleiche Produkt, das Vera oben bereits beschrieben hat.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin B.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 12.01.2009
Veröffentlicht am: 04.10.2012

Hallo Danke Carolin, in welcher Dosis nimmst Du die Creme???? Ich habe 10% Creme und 0,5g. Würde mich über eine Rückmeldung freuen. Ihr macht mir alle Mut und Hoffnung.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin B.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 12.01.2009
Veröffentlicht am: 03.10.2012

Vielen,vielen Dank für die Rückmeldung. Ich bin 46 Jahre und meine starken Blutungen werden durch ein 4cm großes Myom ausgelöst. Das Myom kann nicht alleine entfernt werden , also wollten alle Ärzte die Gebärmutter entfernen. Bis ich einen Arzt in Oberhausen gefunden habe der nach der Rimkus Methode arbeitet und mir Progesteron verschrieb. Nehme es erst 14 Tage aber bis jetzt geht es mir gut, aber es kommt auf meine Blutungen an. Ich habe 10% Progesteron verschrieben bekommen und nehme 0,5g. Da ich auch noch Schilddrüsentabletten für die Unterfunktion nehme , fühle ich mich schon etwas aufgekratzt. Das Buch Dr. Lee "Natürliches Progesteron" werde ich mir sofort besorgen. Ich habe schon so viele Frauen in meinem Alter angesprochen aber keiner hatte mit Progesteron Erfahrungen. Danke

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Carolin D.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 10.08.2009
Veröffentlicht am: 02.10.2012

Hallo Kerstin, ich nehme seit einigen Monaten die natürliche Progesteroncreme von ...... Vorher hatte ich sehr starke Blutungen und Spannungsgefühle in der Brust, wie beim Milcheinschuss während der Stillzeit. Nach einigen Zyklen hat sich alles normalisiert und mir geht es wieder gut. Das o.g. Buch von Dr.Lee ist empfehlenswert, aber als leichtere Einstiegsliteratur in diese Thematik, finde ich auch das Buch "Natürliche Hormontherapie von Dr.Annelie Scheuernstuhl gut.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea L.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 01.10.2012
Veröffentlicht am: 01.10.2012

Hallo Kerstin, seit ca. 1 1/2 Jahren bekomme ich natürliches Progesteron in Form einer Creme. Hatte wie Du sehr starke Blutungen, Endometriose, Wasser in den Armen und Beinen .... Ein Homontest hat dann ergeben, dass ich den Progesteronspiegel einer 70-jährigen habe (bin 40!) Am Anfang war ich etwas entmutigt, weil die Wirkung nicht gleich spürbar war. Mittlerweile kann ich Dir aber nur gute Auswirkungen berichten: Meine Blutungen sind viel weniger geworden, ich halte mein Gewicht leichter, meine Arme und Beine sind auch im Hochsommer kaum angeschwollen,vor allem bin ich psychisch viel ausgeglichener. Und: es gibt keine negativen Nebenwirkungen. Wenn ich das früher gewusst hätte! Glückwunsch zu Deinem Arzt - leider sind die meisten Ärzte zu sehr mit der Pharmaindustrie verbandelt und wollen davon gar nichts hören!

Gefällt Mir Button
7 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Zdenka M.
Beiträge: 61
Angemeldet am: 26.10.2011
Veröffentlicht am: 28.09.2012

Hallo Kerstin, die Hormonsubstitution ist derzeit DAS THEMA für mich. Ich habe mich nach dem Studium jeglicher einschlägigen Literatur für die Rimkus-Therapie entschieden, nahm allerdings die ersten beiden Monate nur Utrogest (200mg, dann 300 mg täglich) und DHEA (15mg) ein, weil sich die Ärztin irgendwie nicht traute. Das hat schon eine merkliche Besserung meines Wohlbefindens gebracht. Jetzt nehme ich aber seit zwei Monaten die Rimkus-Kapseln (da ist Progesteron, Östradiol, Zink und Kupfer drin) und 25mg DHEA und fühle mich fantastisch. Ich werde jetzt allerdings die Hormonwerte kontrollieren lassen und die Dosis anpassen, weil ich gewisse Mindestblutspiegel der Hormone erreichen will. Ich empfehle Dir die Bücher von Dr.Rimkus zu lesen („Wechseljahre, ein behandelbares Schicksal“ ist für die Patientin gedacht, „Rimkus-Therapie für die Frau“ ist dagegen ein ziemlich genaues „Kochrezept“ der Therapie für den Arzt). Wenn Du bei einem Arzt in Behandlung bist, der Dir von sich aus das naturidentische Progesteron gibt, kannst Du Dich eigentlich nur glücklich schätzen. Er gehört der ganz seltenen Spezies der Ärzte an, die offen sind für andere (= nicht schulmedizinische) Therapien. Ich werte das immer auch als ein Zeichen dafür, dass es diesem Arzt nicht egal ist, was er therapeutisch bewirkt... Nimm das Progesteron schon mal auf jeden Fall, es ist WICHTIG. In allen Büchern sind sich die Autoren einig, dass das Progesteron vor Krebs schützt. Wenn ich dann lese, dass Brustkrebs bei Frauen 40+ in der Regel durch einen Progesteronmangel und dadurch entstandene Östrogendominanz entsteht, packt mich nur kalte Wut über unsere Frauenärzte, die dieses Thema einfach ignorieren. Interessant fand ich, dass einer Bekannten, die erst vor einem Jahr Brustkrebs hatte, in einer Beratung bei der Gesellschaft für natürliche Krebsabwehr eine Behandlung mit naturidentischen Hormonen empfohlen wurde (Progesteron UND Östradiol!!!). Liebe Grüße Zdenka

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Vera H.
Beiträge: 72
Angemeldet am: 24.04.2012
Veröffentlicht am: 28.09.2012

Hallo Kerstin, Glückwunsch zu deinem klugen Arzt. Kauf dir das Buch "Natürliches Progesteron" von John R. Lee. Bestelle mir das Progesteron als Salbe bei BIOVEA und habe beste Erfahrung gemacht. LG Vera

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin B.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 12.01.2009
Veröffentlicht am: 27.09.2012

Hallo Mein Arzt hat mir Progesteron verordnet, aber natürliches Progesteron. Bin am Anfang der Wechseljahre habe starke Blutungen usw.. Hat da jemand Erfahreungen????????Danke

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag

12 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen