Prophylaxe Reisedurchfall

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Prophylaxe Reisedurchfall

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 22.01.2015

Hallo Ihr Lieben, inzwischen sind wir von unserer Reise, seit 1 Woche zurück, ohne jegliche Zwischenfälle. Meinem Mann habe ich 5 Tage vor Reiseantritt Omniflora verordnet, welches er auch im Urlaub die erste Woche weiter nahm. Ich hatte nichts zur Vorbeugung eingenommen. Wir haben im Hotel, sehr viel frische Sachen gegessen, Obst und Gemüse/Salat roh, ungeschält, da das Hotel auf uns einen sehr sauberen Eindruck machte, welcher sich auch bei Besichtigung der Küche bestätigte. Wir aßen jedoch sehr scharf, Chilipaste täglich mehrmals, zudem frische Kokosnüsse/Wasser, ich wagte mich sogar an Sashimi ran, keinerlei Probleme! Nach ein paar Tagen, besuchten wir eine Zimtfarm, den Geruch dort kann man kaum beschreiben, wenn man ihn nicht selbst erlebt hat, riecht mehr nach Nelken, als nach Zimt, wird dort sehr häufig, in allerlei Arten zur Desinfektion verwendet Ich hab dort frische Zimtstangen gekauft und gleich mal dran geknabbert...unglaublich, wie süß der schmeckt und anschließend scharf im Abgang, kein Vergleich mit dem ausgenörgelten Zeug, welches bei uns verkauft wird, meine neuen Knabberstäbchen fortan :-) Ausserhalb des Hotels, war es unglaublich schmutzig, aber unser Immunsystem war erstaunlich robust, wurde auch täglich, mit den Eiweißshake(Beutelchen) hier vom Shop und einem Multivitaminpräparat gefüttert. Da ich schon einige Wochen vorher Asthaxantin und Betacarotin einnahm, war Sonnenbrand kein Thema. Vielen Dank für eure tollen Ratschläge, von jedem etwas, hat wohl geholfen! Viele Grüße Martina P.S. Die Menschen dort sind fast alle sehr sehr schlank, die Dickeren sah man auch, meistens Touristen :-),ich wollte natürlich wissen was dort so gegessen wird: Zum Frühstück gibt es meistens Reis (mit Silberhäutchen)und Kokosmilch, Mittags Gemüse/Reis/Früchte überwiegend Papaya, die kleinen Bananen und Ananas, abends wieder Reis/Gemüse, Kokosnüsse werden auch in allen Varianten gegessen. manchmal etwas Fleisch, meist Hühnchen, kaum Süßigkeiten und getrunken wird überwiegend Wasser. Schon Kleinkinder essen sehr scharf, die bekommen das mit der Muttermilch schon mit, es werden viele frische Kräuter verwendet.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrike H.
Beiträge: 105
Angemeldet am: 20.10.2008
Veröffentlicht am: 10.11.2014

Hallo, ich würde euch empfehlen vier Wochen vorher und während der Reise die Symbiotin Kapseln einzunehmen. Wir hatten dadurch noch nie Probleme. Selbst unsere Tochter die an Verstopfung leidet hatte in Kuba oder Mexiko keine. Kapseln aber im Koffer transportieren - w. angeblicher Sprengstoffkontrolle. Gruß Ulrike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ralf B.
Beiträge: 174
Angemeldet am: 10.06.2009
Veröffentlicht am: 09.11.2014

Hallo Martina, meine Frau und ich waren dieses Jahr im Maerz drei Wochen in Sri Lanka unterwegs - ohne jedes Problem; und wir haben uns nicht an die "Regeln" gehalten, sondern auch frischen Salat gegessen. Sri Lanka ist ingesamt sehr sauber. Ein indischer Kollege meinte, wie Indien nur sauber. Kann ich bestaetigen. Meine Frau und ich waren in der Vergangenheit auch anfaellig fuer Durchfall und Infekte im Urlaub. Seit wir genug NEMs nehmen, keine Probleme mehr. Wir sind gerade in Chile und der halbe Rucksack ist voll mit NEMs. Einen Tipp kann ich dennoch geben: keine Tomatensuppe, wenn Du nicht sicher bist, dass sie frisch ist. Ich habe mir in Indonesien mal eine schwere Lebensmittelvergiftung durch eine aufgewaermte Tomatensuppe zugezogen. Wir sind daher dazu uebergegangen, auf Reisen nur einheimische Speisen zu essen. Viel Spass im Urlaub, Ralf

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 07.11.2014

Hallo Martina, ja - ich esse jeden Tag 2 Nelken. Nelken sind z.B. auch gemahlen in fast allen Gewürzmischungn drinnen. Ansonsten esse ich auch täglich Knoblauch, Kurkuma, Ingwer, Chili usw.(im Essen natürlich)Ich kann mich an einen Schnupfen nicht mehr erinnern. Ist wohl schon 20 Jahre her :-) LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 06.11.2014

Hallo zusammen, danke für eure Anregungen und Einwände. @Reiner, da habe ich wohl wirklich mehr Glück, als Verstand gehabt, oder?? In Japan, aß ich oft rohen Fisch, in 2 x Mexiko + 1 x Dom. Rep. immer frische Früchte, Salat und Bananenshakes mit Eiswürfel, ohne Alkohol... mmmmmhh Japan, sehe ich von der Hygiene nicht als Problem an, aber wer weiß schon? Mexiko und Dom.Rep würde ich vom Standard her in etwa mit Sri Lanka gleich setzen? Wir waren immer in All-In 4-5 Sterne Hotels. Wenn ich mir Omletts machen lies, dachte ich auch oft,ist das gefährlich? Irgendwas essen muss ich doch im Urlaub, das kann doch nicht nur tote Koste sein? Und selbst da weiß ich bei der Zubereitung nicht, wer,wie mit irgendwelchen Händen rumgepatscht hat, am Bufett gehen, zig Menschen vorbei, jeder nimmt, Das Servierbesteck in die Hand und legt es wieder hin...mhhhh, ja soweit denke ich auch..... versuche auch den gesunden Menschenverstand walten zu lassen, ausserhalb einer Anlage ess ich nichts rohes...ausser Kokosnüsse... mhhhhh vielleicht mache ich mir einfach zu viele Gedanken? Mein Mann ißt etwas anders als ich und trinkt auch mal Alkohol, ich nie, aber das scheint auch nicht zu helfen? Möglicherweise gebe ich den pathogenen Keimen, weniger Nahrungsgrundlage? @Karin, du schaffst es tatsächlich Nelken zu zerkauen? Machst du das täglich, oder nur wenn es dich erwischt hat,also ganz ehrlich, wenn ich mal im Rotkraut auf so ein Ding beiße, brauch ich 2 Tage kein essen mehr! NEM`s nehme ich immer bis zur obersten Kante,auch im Urlaub, mein Mann vergisst es häufig.... Als erste Hilfe habe ich immer Eiweiß,Magnesium,Orthomol und Gluthamin, so wie Omniflora dabei, hat bei meinem Mann eigentlich immer geholfen, bis auf einmal, da musste er sich dort beim Arzt etwas holen, waren die gewöhnt, und das Mittel half auch sehr schnell, keine Ahnung was da drin war, jedenfalls war es schön teuer... Viele Grüße Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 04.11.2014

Hallo, diese o.g. Gewürze nehme ich mir von Deutschland in meiner "Reiseapotheke" mit. Habe ich in solchen Ländern immer dabei und haben mir immer gute Dienste geleistet. Schon 1-2 Nelken kauen und es sind sämtlich Bakterien abgetötet! Mal nachlesen! Ansonsten in diesen Ländern die einheimische Küche ausgiebig probieren und nicht etwa Schnitzel oder Bratwurst bestellen (gibt es dort ja auch :-)). Das ist auch der Grund, warum in den tropischen Ländern immer sehr scharf gegessen wird. Denn bei der Hitze sind die Bakterien allgegenwärtig, die meisten Bewohner dort haben nicht mal einen Kühlschrank.Ich Thailand habe ich fast täglich Tom Yam Suppe gegessen. Kenner wissen, wovon ich rede :-) Da bleibt einem die Luft weg. Also auch hier im Alltag öfters mal sehr scharf essen und die Grippe hat keine Chance! LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard B.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 01.10.2013
Veröffentlicht am: 03.11.2014

Hallo Marina, Zu dem Thema könnte ich dir viele (nur) im Nachhinein teils amüsante Geschichten erzählen. Ich will mich hier aber kurz fassen. Auf Eiswürfel verzichten ist wohl bekannt, auch wenn noch so sehr versichert wird, dass sie aus Trinkwasser hergestellt werden. Neben der schon von dir erwähnten Regel: cook it, peel it or let it, gibt es noch eine Weitere: Möglichst den Magen nicht vollstopfen. Zumindest am Anfang. Je weniger man isst, desto weniger führt man sich auch die lästigen Keime, Viren und Bakterien zu. Nicht der Erste beim Essen sein. Dann kriegst du nämlich gerne noch die Überbleibsel vom Vortag. Nur in Restaurants essen, wo auch Betrieb ist. Kohletabletten sind nur bei leichten Unpässlichkeiten wirksam. Meiner Erfahrung nach wirken Medikamente gut, die die Darmbewegungen reduzieren. Gibt es auch rezeptfrei. Bei Gewürzen sollte man Vorsicht walten lassen. In der Region wird oft recht scharf gewürzt. Wenn die scharf sagen, meinen sie auch scharf ;-). Das ist unserem Verdauungssystem oft nicht recht zuträglich. Darüberhinaus nisten sich auch gerade in den Gewürzen oft Krankheitserreger ein. Andererseits ist es natürlich kein Zufall, dass die Gerichte scharf gewürzt sind. Bei Durchfallbeschwerden, die einige Tage andauern, erscheint ein Weg zum Arzt unvermeidlich. Manche Erreger wirst du auch bei sehr gutem Immunsystem nicht von alleine los. Da sind dann Antibiotika angesagt. Die einheimischen Ärzte wissen bestens bescheid. Noch ein letzter Tipp. Auch beim Rückflug aufpassen. Das Essen stammt nämlich i.A. vom Abflughafen! Ich will dir allerdings nicht Angst machen. Wenn man den gesunden Menschenverstand walten läßt, kommt man i.A. auch ungeschoren davon. Schreibt ein früherer Vielreisender (meine Wenigkeit) in diese Regionen. Schönen Urlaub Reinhard.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 03.11.2014

Hallo Martina, da hattet ihr - auch dein Mann - aber großes Glück, denn z.B. bei einer Amöbenruhr bleibt es nicht bei 2-3 Tagen vermiestem Urlaub. Das kann ich dir aus eigener Erfahrung versichern. Und ich bin alles andere als anfällig für "Magen-Darm-Probleme"... Aber auch bei allen "harmloseren" Erregern und Bakterien haben wir Europäer einfach das Problem, dass unser Körper nicht daran gewöhnt ist. Unser Immunsystem "kennt" diese Eindringlinge nicht und reagiert schwächer, verzögert oder ist einfach mit Erregern überfordert, von denen ein Einheimischer gar nichts merken würde. Da hilft auch kein Vorbeugen. Also: Die "Regeln" sind kein Spaß. Ansonsten nimm auf jeden Fall die altbewährten Kohletabletten mit und evtl. Elektrolytpräparate, auf jeden Fall MAPs. Auch Einwegspritzen können nicht schaden, je nachdem, wo ihr genau hinfahrt. Gute Reise!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 01.11.2014

Hallo Martina, Kurkuma, Ingwer, Chili, Nelken, Knoblauch. Das wars schon :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Harald K.
Beiträge: 66
Angemeldet am: 30.11.2010
Veröffentlicht am: 31.10.2014

Hallo Martina, zufällig las ich, dass eine Schluckimpfung gegen Cholera auch vor Reisedurchfall schützen kann - http://de.wikipedia.org/wiki/Cholera#Vorbeugung

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Martina R.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 15.05.2013
Veröffentlicht am: 30.10.2014

Hallo zusammen, habt Ihr Erfahrungen Reisedurchfall vorzubeugen?? Wir reisen in ein paar Wochen nach Sri Lanka. Ich hatte bei Fernreisen bisher nie Probleme, obwohl ich mich nie an die empfohlenen Regeln hielt, schäle es, koche es oder meide es, ich möchte im Urlaub, ja genauso frische Dinge essen und genießen, wie Zuhause,(vielleicht falsch ich weiß) mein Mann scheint jedoch immer die Hand aufzuhalten und hier zu rufen, da sind dann doch immer 2-3 Tage Urlaubsfreuden vermiest. Milchsäurebakterien, Tannine, wird ja, von allerlei berichtet, aber, was ist dran? Immunsystem stärken, auch klar, aber was im Speziellen, für den Magen/Darm? Danke schon mal für eure Erfahrungen! Viele Grüße Martina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

11 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen