Protein-Shakes nach Hirnhauttumor-Operation ja oder nein!!

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Protein-Shakes nach Hirnhauttumor-Operation ja oder nein!!

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Martina D.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 08.05.2013
Veröffentlicht am: 02.05.2016

Ich weiß nicht, welchen Meningeom-Typ Du hattest. Ich hatte Typ I.

Ich glaube nicht, dass EW-Shakes den Tumor beeinflussen, denn meiner war schon da, bevor ich diese trank und wuchs in 5,5 Jahren 2-2,5cm; also langsam.

Was ich weiß, ist, dass KH-Reduktion (Ketose) keine Punkte bzgl. Heilung bringt. Das wurde mir von Dr. Strunz gesagt (nur OP sinnvoll) und von einem anderen Orthomolekularmediziner.  Auch Medikamente erreichen den Tumor nicht. Weshalb sollten dann EW-Shakes schädlich sein?

Außerdem war ich eine Woche vor der OP beim Doc und er empfahl mir nach der Auswertung, meinen Körper mit Eiweiß "zu fluten", da mein Gesamt-EW zu niedrig war.

Gute Besserung!

PS: Meine OP war im November. Ich bin seit ca. 4 Wochen wieder richtig fit. Hatte mit körperlicher Erschöpfung zu kämpfen. OP und Heilungsverlauf waren super.

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 578
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 25.04.2016

Da ist eine allgemeinverbindliche Aussage nicht möglich.

Das hängt vom Krebs ab. Es gibt Krebszellen / Tumore, die fahren voll auf Karbs ab. Andere können auch andere Substrate zur Energiegewinnung nutzen.

Was das Protein angeht, so ist das ein zweischneidiges Schwert. Protein ist DAS Baumeterial für Zellen und Zellteilung schlechthin. Mit Proteinshakes lieferst du also den Krebszellen große Mengen Baumaterial, um sich zu vermehren. Aber das tust du auch für die anderen Zellen in deinem Körper (Immunsystem, etc.). Mit Baumaterial ist es aber alleine nicht getan. Die Zellen brauchen auch Energie; Brennstoff.

Wenn du weißt, welches Energiesubstrat der Tumor präferiert (hat) und dieses reduzierst (z.B., weil die anderen Zellen deines Körpers auch prima mit anderen Substraten klar kommen (Stichwort: metabolische Flexibilität)), kannst du deinen Körper, dein Immunsystem mit Proteinen aufbauen, stärken, aufrecht erhalten, ohne dass etwaige Krebszellen mangels Energie das Baumaterial für ihre eigene Vermehrung wirklich nutzen können.

Gefällt Mir Button
6 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Muetho88
Beiträge: 1
Angemeldet am: 25.04.2016
Veröffentlicht am: 25.04.2016

Meine Frage: Ist nun ein täglicher Protein-Shake schädlich?? Fördert er das Wachstum eines Tumors??

Gruss Thomas 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen