Proteinreich essen zur Osteoporosevorbeugung/ Schutz vor Knochenbrüchen

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 924
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 17.07.2017
 

"So wie Sie das von Ihrem Bizeps kennen: Ein Muskel, angestrengt (igitt igitt: angestrengt!) wächst an seiner Aufgabe. Wird besser. Wird leistungsfähiger. So die Niere. Wie gesagt: Längst bewiesen"

Aber bitte auch nicht übertreiben.
Genauso, wie es beim (Bizeps)Training beim Übertreiben zu einem Übertraining und damit zu einem Leistungsabfall kommen kann, wenn man die Regenerationsphasen misachtet, kann das bei Organen natürlich auch der Fall sein.

Also ruhig auch mal Zyklen und Pausen bei der Eiweißaufnahme einpflegen (und auch mal die Autophgie anspringen und arbeiten lassen). Nicht nur Dauer-Hochdosis-Eiweiß-Mast. Betrifft eigentlich alle Nährstoffe.

Eine gesunde Balance finden.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 684
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 17.07.2017
 

Du kannst auch frei nach Nietzsche zitieren

 

"Wer sich stets viel geschont hat, der kränkelt zuletzt an seiner vielen Schonung. Gelobt sei, was hart macht!"

{#emotions_dlg.laughing}

oder nach Strunz

 

  • Belasten ist unsozial. Passt nicht in unser deutsches Denken. Eine Niere, die mehr arbeiten muss? (Falls das Wort „arbeiten“ Ihnen momentan nichts sagt, bitte googeln…) Arbeit ist unsozial. Arbeit gehört abgeschafft. Es gibt so politische Strömungen. Und die färben ab in die Medizin: Bloß nicht arbeiten lassen, die Niere!
  • Dabei war an der Uni Kopenhagen längst bewiesen, dass diese Belastung, diese Mehrarbeit der Niere durch das Ausscheiden von Eiweiß die Niere größer werden lässt. Sie wachsen lässt. Sie gesünder werden lässt. So wie Sie das von Ihrem Bizeps kennen: Ein Muskel, angestrengt (igitt igitt: angestrengt!) wächst an seiner Aufgabe. Wird besser. Wird leistungsfähiger. So die Niere. Wie gesagt: Längst bewiesen

https://www.strunz.com/de/news/niere-und-eiweiss.html

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 185
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 17.07.2017
 

DerDoc sagt sinngemäß:
Mehr Eiweiß bedeutet mehr Arbeit für die Nieren. EIner gesunden Niere schadet das überhaupt nicht. Bei einer Nierenerkrankung muss die Niere natürlich auch mehr arbeiten und er meint, dass auch das in der Regel kein Problem sei. Nach dem Motto: Nur Schonung ist erst recht falsch.

Ich weiß nur nicht mehr, ob ich das in den News, in einem seiner Bücher oder wo auch immer gelsen habe. Wenn ich es finde, poste ich es

Veröffentlicht von: Marie P.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 24.05.2017
Veröffentlicht am: 13.07.2017
 

Ja, ehrlicherweise bin ich auch etwas genervt von dieser Aussage, zu viel Protein ist nicht gut. Bei meiner Weiterbildung gehts immer um Vollwertkost und Getreide. Mir fehlöt da etwas Objektivität, deshalb lese ich auch hier.

Kannst Du mir einen Suchtipp zum Beitrag/Theorie, die du erwähnst schicken.

 

Klar die Konstitution von Nieren und Leber (Hormonabbau) ist ja unterschoedlich bei jedem. Der eine bekommt eben unreine Haut, weil die anderen Organe vielleicht zu langsam sind.

Ansonstzen, ich habe gerade nochmal einen Beitrag zu Fett statt KH und nicht unbedingt Protein statt KH gelesen, sehr schlüssig. UNd auch hier wurde disskutiert und Herr Strunz schrieb dazu auch mal: wer Körperfett abbauen will, sollte logischerweise weniger Fett zu sich nehmen...

Am Ende ist es doch so zu viel ist nie gut egal wovon. Und wenn man nun die KH weglässt, brauch ein normaler Mensch, der nicht unbedingt extrem viel Spot macht vermutlich auch keine stark erhöhte Eiweißzufuhr, er ist sicher genug davon nur eben auch noch viele KH. Wir essen (fast) alle einfach zu viel.

 

VG

Doreen

Veröffentlicht von: Heiko
Beiträge: 185
Angemeldet am: 23.11.2016
Veröffentlicht am: 27.05.2017
 

Unter welchen Bedingungen kann oder wird zu viel Protein die Nieren belasten und wie sieht man es dann an der Haut?

Alle Studien die ich kenne, konnten KEINEN Zusammenhang zwischen Eiweißkonsum und Nierenproblemen finden. Außer, es gibt bereits eine Vorerkrankung. Auch dazu hat der Doc eine interessante, eigene These. Ob er damit richtig liegt oder nicht kann ich nicht beurteilen.

Veröffentlicht von: Marie P.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 24.05.2017
Veröffentlicht am: 24.05.2017
 

Hallo,

Ich mache gerade eine Weiterbildung zur Ernährungsberaterin (bin Molekularbiologin). Mich stört dabei, dass die ganze low Carb/more protein Bewegung nur gestreift wird und wenn, dann schnell mit negativen Auswirkungen assoziiert wird.Aber dann kann ich ja Ihre Bücher noch parallel lesen, Herr Strunz ;) Das vorab.

Ja, viel Protein kann die Nieren belasten und das sieht man dann eventuell ganz gut an der Haut, die zu Hilfe genommen wird und dann unreiner ist.

Jetzt ging es darum, dass Osteoporose gefördert wird. Hab ich also recherchiert und hier in einem 2016 Newsletter gefunden: 

"Ganz wichtig: Es gibt Stimmen, die diese erhöhte Kalziumausscheidung im Urin nach eiweißreicher Ernährung negativ deuten. Als ob der Körper durch Eiweiß Kalzium verlieren würde. Das Gegenteil ist der Fall (Am J Clin Nut 2003; 78:584 S)."

hier mal eine neuere Studie:

J Nutr. 2011 Mar;141(3):391-7. doi: 10.3945/jn.110.129361. Epub 2011 Jan 19.

A diet high in meat protein and potential renal acid load increases fractional calcium absorption and urinary calcium excretion without affecting markers of bone resorption or formation in postmenopausal women.

Cao JJ1, Johnson LK, Hunt JR.

Das Problem mit Studien im medizinischen Bereich ist einfach, eine wirklich gute statistische Aussage treffen zu können. Man braucht eigentlich extrem vviele Probanden, um den statistischen Fehler zu minimieren, der dadurch entsteht, dass Menschen sich in vielen Parametern unterscheiden und nicht nur in dem untersuchten.

Ja, die gepostete Studie sind ziehmlich wenig Probanden. Und ja, ein Negativ-Effekt ist zumindest nicht gefunden wurden. Aber auch nicht gleich ein positiver, mehr IGF ja, aber ob das das eigentliche Problem löst, nämlich, dass Östrogen ein Schlüsselhormon im Knochenmetabolismus ist. ??

https://www.youtube.com/watch?v=Ux7xsXihQnY

https://www.youtube.com/watch?v=c5tc01WFYks&index=9&list=PLqdggDEsirUGU8O0uXnf9SQqYwlHX7oga

 

VG

Doreen

 

 

 

 

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen