Ratio Fett zu Eiweiss?

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 682
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 22.02.2017
 

Es ist ganz einfach: Ketogene Ernährung (also das Gewicht beibehalten) heisst mind. 85% der Kalorien aus Fett. Punkt. 

Im Umkehrschluss  sind es max. 15% in Summe aus Eiweiß und KH, mind. aber 5% aus Protein (da essentiell)- wieviel genau ist deine Wahl. 

 Im Prinzip lebt man also von mit Fett übergossenem Gemüse und fettem Fisch oder Fleisch. Bereits Nüße können vielfach kritisch werden (etwa Cashew).

PS: Ketose als Dauerzustand ist unnatürlich. Inuit lebten nie in dauerhafter Ketose.

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 21.02.2017
 

Hallo Anja,
doch doch, wegen dem Sport nehme ich schon EW-Shakes.

Ich versuche jetzt wieder die angegebene Grenze von <= 1g/kg einzuhalten, bei mir sind das 2-3 Shakes pro Tag bei ca. 25g EW / Shake. Bis vor wenigen Tagen war ich bei 5 Shakes, habe zugenommen, die Ketostix haben dennoch eine Ketose mit +++ angezeigt. Muss wohl am entsprechenden Abendessen gelegen haben.

Bezüglich der Art des EW hatte ich bischen experimentiert, ob Whey, Casein. Bin aber zu keinem richtigen Ergebnis gekommen. Im Moment nehme ich noch ein Casein, da ist der Peak nach der Einnahme nicht so hoch. Das wird eher gleichmäßig über den Folgezeitraum abgegeben. Das Insulin soll bei einem Casein nicht so hoch gehen. Aber ob das wirklich einen Einfluss auf die Ketose hat, konnte ich nicht erkennen.

Wichtig scheint mir eher, das Fett/Öl richtig hochzudrehen, also nicht zaghaft, sondern richtig.

Greg aus dem Forum hatte auch empfohlen, die Shakes mit Öl zu nehmen.
https://www.strunz.com/de/forum/ab-wieviel-sport-eher-ohne-ketose-abnehmen/?p=1


Gruß,
Mario

Veröffentlicht von: Mario N.
Beiträge: 60
Angemeldet am: 22.09.2016
Veröffentlicht am: 21.02.2017
 

Hallo Anja,
mit dem Moore hast Du in jedem Fall ein gutes Buch an der Hand. Aber ganz einfach ist das nicht.
Ich habe selbst mit viel aufschreiben versucht, dieses Verhältnis einigermaßen zu ermitteln. Aber sicher bin ich mir bis heute nicht. Das Problem ist Eiweiß, der von Thorsten angegebene Wert ist auch für mich eine Bezugsgröße. Kohlenhydrate bekommt man ja in den Griff, aber Eiweiß in Maßen heisst ja, Eier, Fleisch, Käse, Wurst reduzieren. Eigentlich muss man bei jeder Mahlzeit auf viel Fett/Öl achten.

Ein Abendessen, was bei mir am Morgen die Ketostix von ++ (4 mmol/l) bis ++++ (16 mmol/l) färben lässt, ist grüner Salat mit viel, viel, viel Olivenöl. Etwas Käse dazu. Deutlich schlechtere Werte habe ich dagegen mit gekochtem Rosenkohl und viel, viel, viel Olivenöl.

Gruß,
Mario

Veröffentlicht von: Thorsten St.
Beiträge: 933
Angemeldet am: 04.06.2014
Veröffentlicht am: 20.02.2017
 

Liebe Anja,

wenn es dein Ziel ist, dich ketogen zu ernähren, bzw. in Ketose zu kommen, solltest du Eiweiß in der Tat nur in Maßen zu dir nehmen  (~0,8-1g/kg KG). Haupt Energielieferant sollten gute(!) Fette sein. Gegen eininge, wenige Carbs aus Gemüse und Nüssen dürfte auch nichts sprechen.

Unterstützend könntest du Intermittierendes Fasten dazu nehmen; z.B 16/8 oder 14/10 (Stunden ohne Nahrungsaufnahme / Stunden mit Nahrungsaufnahme). Trinken (vorzugsweise Wasser) ist natürlich immer erlaubt.

Wenn Dr. Strunz eine eiweißreiche Ernährung propagiert, dann in aller Regel im Zusammenhang mit intensivem (Kraft)Sport, Immunsystem, Wachstum und Reparatur im Körper; nicht im Zusammenhang mit Ketose.

"befürchte ich bei zu viel Eiweiss (und weniger Fett) das zu Zucker zu verarbeiten. Und den Zucker will ich ja gerade senken."

Glukose im Blut ist essentiell. Der Körper wird immer(!) versuchen, den Blutzuckerspiegel auf einem ausreichenden Niveau zu halten. Wird die Glukose (Stärke) nicht in ausreichendem Maße per Nahrung zugeführt, um wenigstens den Minimum-Bedarf zu decken, erzeugt der Körper die benötigte Glukose selber. Bei Glukoneogenese aus Protein/Eiweiß, ist die Herkunft des Eiweiß erst mal egal. Wird es nicht mit der Nahrung zugeführt, werden körpereigene Strukturen abgebaut (z.B. Muskelmasse).

 
"Ich weis im Moment nicht wieviel Eiweiß und wieviel Fett ich essen sollte, um a) mein Gewicht zu reduzieren und b) gesund zu werden und meine Insulinwerte erniedrigt zu bekommen."

Ketogene Ernährung hat erst mal nichts mit Gewichtsreduktion zu tun, sondern mit der Umstellung des Energiestoffwechsels auf ein anderes Energiesubstrat (Ketone / Ketonkörper); mit allen positiven oder negativen Begleit-Effekten.
Um Gewicht (Körperfett) zu reduzieren muss man den Körper dazu bringen, mehr Energie zu verbrauchen, als zugeführt wird; ohne das der (Grund)Stoffwechsel absackt  bzw. in den Sparmodus schaltet.
Das kann auch mit ketogener Ernährung / Ketose sein. Es kann aber auch mit einem "nur" gut trainierten Fettstoffwechsel funktionieren (ohne Ketose).
Sport ist dabei auf jeden Fall ein gutes Hilfsmittel um vermehrt Kalorien zu verbrauchen, Muskeln aufzubauen (die dann noch mehr kalorien verbrauchen können) und das Wohlbefinden und die Gesundheit zu verbessern (auch die mentale!). Vor allem ist (Ausdauer)Sport ein gutes Mittel, um die Insulinsensitvität zu verbessern.

Viele Grüße und gutes Gelingen,
Thorsten

Veröffentlicht von: Anja B.
Beiträge: 47
Angemeldet am: 06.05.2015
Veröffentlicht am: 18.02.2017
 

Liebes Forum 

ich bin neu hier und arbeite mich so langsam ein. Ich lese gerade Jimmy Moore: Ketogene Ernährung.

Dort heist es: Eiweiß nur in Maßen und viel Fett. Bei Strunz ist das ja anders. Aber da ich nur nebenbei ein bisschen Sport mache befürchte ich bei zu viel Eiweiss (und weniger Fett) das zu Zucker zu verarbeiten. Und den Zucker will ich ja gerade senken.

Wie bemisst ihr das? Esst ihr ketogen mit viel Fett und wenig Einweiss. Oder präferiert ihr mageres Eiweiß und esst wenig Fett (also ca 1-3 Eßlöffel pro Tag)?

Ich weis im Moment nicht wieviel Eiweiß und wieviel Fett ich essen sollte, um a) mein Gewicht zu reduzieren und b) gesund zu werden und meine Insulinwerte erniedrigt zu bekommen.

Viele Grüße in die Runde, Anja

 

5 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen