Raynaud

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Raynaud

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 399
Angemeldet am: 23.02.2004
Veröffentlicht am: 26.11.2013

Hallo Kerstin, bin zwar nicht Reinhard, habe mich aber damals mit ihm über das leidige Thema geschrieben. Ich kann mich erinnern, das er nach anfänglicher positiver Wirkung, das Arginin wieder abgesetzt hatte, da es zu anderen Problemen kam. Ich für meinen Teil, habe noch nichts gefunden. Zum Raynaud kommen bei mir noch sehr schmerzempfindliche Finger mit Einblutungen (entzündeten Stellen). Diese "Baustelle" habe ich nach wie vor und leider noch keine Lösung außer ein Umzug in wärmere Gefilde;-) Gruß Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 26.11.2013

Hallo Kerstin, tja, was soll ich sagen. Ich habe Arginin über ein Jahr täglich mit 12 g eingenommen. Dr. Strunz hat ja kürzlich über Arginin wieder etwas geschrieben, auch, dass es das Wachstumshormon anhebt. Das kann ich bestätigen. Das wiederum hatte bei mir zur Folge, dass sich an Belastungszonen der Haut (z. B. am Innenballen des großen Zehs, scheuert bei mir am Schuh) überdimensional viel Hornhaut gebildet hat. Dabei habe ich mir noch einen Nagelpilz eingehandelt. Ich nehme zur Zeit kein Arginin mehr und bin überhaupt mit der Einnahme von Stoffen welcher Art auch immer viel vorsichtiger geworden. Nachdem ich mir eine Blutuntersuchung nur einmal im Jahr leisten kann, zählt für mich mein Gefühl, ob mir ein Stoff gut tut oder nicht, sehr viel. Man kann also festhalten, die Begeisterung der ersten Jahre ist einer vorsichtigen Neugier gewichen. Denn grundsätzlich hat Dr. Strunz schon recht. Das Raynaud-syndrom habe ich immer noch, kann aber damit leben. Es wurde letztlich und langfristig auch durch Arginin und Magnesium nicht besser. Taurin habe ich auch ausprobiert. Ich glaube, es wirkt durch Blutdruckerhöhung, was ja auch nicht gut ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Kerstin B.
Beiträge: 44
Angemeldet am: 12.01.2009
Veröffentlicht am: 25.11.2013

Hallo Reinhard was macht das Raynaud Syndrom????Würde mich über eine Antwort freuen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 24.10.2008

heisst das Syndrom, das ich seit meiner Kindheit habe (allerdings nichts davon wusste): Leichenfinger sagt der Volksmund. Beschränkt sich natürlich nicht nur auf Finger und Zehen. Die Adern ziehen sich auch im übrigen Körper zusammen. Dort sieht man es halt nicht. Folge: Schwindelanfälle, Herzschmerzen, Panikattacken, Symptome wie bei einem Schlaganfall. Ab meinem 14. Lj. Selbstmedikation mit Alkohol. Wirkt leider nur kurzfristig. In diesen Tagen, wo ich 49 bin, schildere ich Dr. Strunz meine Symptome wie vor ihm vielen, vielen Ärzten und Heilpraktikern. Der murmelt was von Raynaud, TIA und 2 mal 6 g Arginin, lernt man im 1. Semester Medizin. Nun denn, auf ins Internet, nachschauen, was Raynaud ist, Arginin essen und Magnesium 1g. Da war ich doch schon völlig neben mir, dass jemand einen Namen für die Scheisse gefunden hat, die mich jahrelang geplagt hat. Heute nach 3 Wochen sammle ich 1 Stunde am feuchten 8 Grad kalten Boden Walnüsse mit blossen Fingern auf und die werden nicht weiß. Knallrot werden sie und weh tun sie. Geil!!! Herr Strunz, vielen Dank.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen