Raynaud-Syndrom

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Raynaud-Syndrom

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 06.03.2015

Hallo Michaela, im Biker- oder Skifachhandel. Oder nimm ganz billige von der Firma Pearl und schau erst mal, ob das prinzipiell taugt.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oskar S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 28.02.2015
Veröffentlicht am: 06.03.2015

Hallo Michaela, ich habe die Thermo Gloves, das sind Unterziehhandschuhe. Da braucht man dann schon XL-Überhandschuhe, und etwas sperrig ist das dann auch. Auch das Laden ist aufwändiger, man muss die LiPos dazu immer herausfummeln (könnte sich aber inzwischen geändert haben, ich habe meine schon ein paar Jahre). Gibt's z.B. beim großen Online-Kaufhaus. Da finden sich dann auch die Bewertungen zu diesen oder anderen Modellen. Warm wird's allerdings damit nicht, aber man übersteht auf mittlerer Stufe zumindestens mal 1h bei -5°C und kälter. Inzwischen gibt's doch viele weitere Modelle, z.B. auch bei Outdoor-Anbietern wie bergzeit - einfach nach Preis absteigend sortieren. Billig sind die guten Modelle nämlich nicht. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 05.03.2015

Hallo Oskar, wo kriegt man beheizbare Handschuhe? Kannst Du ein Modell empfehlen? Ich habe zwar kein Raynaud aber beim Rad fahren bei Minustemperaturen frieren die Fingerspitzen schon sehr schmerzhaft, besonders der Daumen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ivan S.
Beiträge: 5
Angemeldet am: 20.11.2014
Veröffentlicht am: 03.03.2015

Als Jugendlicher hatte ich (inzwischen bald 50) das im Winter öfters bei einzelnen Finger. Dann Jahrzehnte nicht mehr und leider, leider diesen Winter schon mehrmals. NEMs, Eiweisse, Omega3 usw nehme ich seit Monaten verstärkt, daher wundert mich das schon ein bischen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oskar S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 28.02.2015
Veröffentlicht am: 28.02.2015

Arginin hat mir auch überhaupt nicht geholfen, obwohl ich sehr viel genommen habe. Magnesium soll ja auch entspannend wirken, auch hier konnte ich keine Wirkung feststellen. Wenn man's kann ist sicher eine Entspannungstechnik wie autogenes Training hilfreich. Mir helfen beim Fahrradfahren bei tiefen Temperaturen nur beheizbare Handschuhe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 27.02.2015

Danke, da stecken schon einige Hinweise drin, an die ich auch schon gedacht habe. LG jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia M.
Beiträge: 37
Angemeldet am: 08.05.2012
Veröffentlicht am: 26.02.2015

Ich habe bei mir den Eindruck, dass mein zeitweise sehr ausgeprägtes Raynaud-Syndrom im Zusammenhang steht mit Schilddrüsenhormonen und B12. Wäre evtl. einen Versuch wert? Mindestens B12! Und falls Du schon SD-Hormone nimmst, evtl. die Dosis überprüfen / leicht ändern? B12: ich spritze derzeit ca. jeden 3. Tag eine Ampulle Hydroxocobalamin i.m., da sind 1500µg drin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian B.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 25.02.2004
Veröffentlicht am: 25.02.2015

Hi, leide auch an diesem sehr unangenehmen und schmerzhaften Problem. Habe leider bisher keine Lösung gefunden. Arginin probiert ohne Wirkung. Einzig der Klimawandel spielt mir. wahrsten Sinne des Wortes in die Hände;-) Die letzten zwei Winter sind ausgefallen und der Herr Raynaud war sehr mild... Gruß, Chris

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 25.02.2015

Hallo Josef, ein primäres oder ein sekündäres (im Zusmmenhang mit Autoimmunerkrankung) R.? Bei Primär, also im Prinzip einer endothelialen Dysfunktion der Peripherie, würde ich es zuerst mit allen Formen von Antioxidantien(C, E, OPC, Selen, NAC) plus Eiweiß versuchen. Bei sekundär kann dies auch nicht schaden. Plus Arginin und Citrullin für die Vasodilation (Erhöhung von NO in den Gefäßen und dadurch Erweiterung). In diesem Zusammenhang ist auch von Vit D die Rede: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22580932 Niacin im Grammbereich sollte hier ebenfalls helfen: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/391622 Aus dem pflanzlichen Bereich existieren auch erfolgreiche Studien mit Gingko Biloba-Extrakt und Granatapfel.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Josef M.
Beiträge: 206
Angemeldet am: 05.01.2002
Veröffentlicht am: 24.02.2015

Hat da jemand Erfahrungen dazu bzw. was man dagegen tun könnte? LG jomo

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen