Re: An Oliver Fritsche "Schwimmen"

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Re: An Oliver Fritsche "Schwimmen"

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina H.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 23.04.2002
Veröffentlicht am: 30.09.2002

Huhu, ich finde Jeder sollte sich seinen Stil suchen. Ich gehe immer Sonntagfrüh 2km Schwimmen und das im Bruststil. Am Anfang hab ich ein paar Probleme mit dem Nacken gehabt, ist ja irgendwie logisch, aber die sind dann verschwunden. Beim Kraulen bekomme ich regelmässig Wasser ins Ohr und auf Stöpsel habe ich keine Lust. Und ausserdem finde ich das 44 kein Alter ist ;-)) ... bin jetzt 40!! Mich tät mal interessieren ob es auch Leute gibt die nur Rückenschwimmen machen, ich fand dann immer an das Becken von rechts nach links zu durchkreuzen und das nervt auch die Mitschwimmer ;-).

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claude M.
Beiträge: 10
Angemeldet am: 12.09.2002
Veröffentlicht am: 26.09.2002

Hallo Ihr Schwimmer, bin der Meinung, dass Crawl-Schwimmen besser ist als der Brust-Stil. Man bekommt davon keinen hohlen Rücken (bei längeren Distanzen). Habe mit 54 den Crawl als eigentlich schlechter Schwimmer auch noch lernen müssen, und nach einiger Zeit ist es dann doch gelungen, dies bis zu 1 Std. am Stück zu tun. Mit dem Crawl gelingt es mir auch besser, den Own-Zone-Puls überhaupt zu erreichen. Ich verwende beim Schwimmen übrigens immer meine Polar-Uhr, da es im Wasser noch schwieriger ist als beim Joggen, die momentane Pulshohe einzuschätzen. Viele Grüsse, Claude

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Anita H.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 13.09.2002
Veröffentlicht am: 24.09.2002

Hallo Oliver, habe beim Durchblättern des Forums deine Antwort vom 12.9. an Melanie Müller gelesen. Da ich selbst 1-2 mal die Woche zum Schwimmen gehe habe ich eine Frage an dich (oder jeden anderen der sich mit Schwimmen auskennt). Ich schwimme 1000 m im Bruststil, da ich leider nicht kraulen kann. Ich fühle mich hinterher eigentlich auch immer recht fit und denke, dass so eine großer Unterschied zum Kraulen (außer der Geschwindigkeit) wohl nicht besteht. Lasse mich aber gern eines Besseren belehren. Ist es wirklich sinnvoll auf meine alten Tage (44) noch Kraulen zu lernen. Ich schwimme hauptsächlich an den Tagen an denen ich nicht laufen kann wegen schlechtem Wetter oder so. Viele Grüße Anita

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen