Reiz-Röntgenbestrahlung bei Achillessehnenreizung

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Marianne R.
Beiträge: 54
Angemeldet am: 23.07.2002
Veröffentlicht am: 14.06.2014
 

Hallo zusammen, ich mach zur Zeit auch die Treppenübung von Knobloch, da ich Probleme mit der linken Achillessehne kriege, wenn ich Schuhe mit hohen Absätzen trage. Da ich den hohen Absätzen momentan aus dem Weg gehe (leider) kann ich noch nicht beurteilen, in wiefern die Übung geholfen hat. Schöne Grüße

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 99
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 30.05.2014
 

Vielen Dank Euch beiden für die Antworten. Daniela, ich werde googeln. Ich werde wohl Geduld brauchen....Es ist belastend, nicht joggen zu können. Liebe Grüße

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 27.05.2014
 

Hallo Liesa, oje ich kann mich kaum erinnern aber die Bestrahlung hätte ich mir sparen können. Richtig geholfen haben mir die Dehnübungen auf der Treppenstufe, 3x täglich je 20x pro Bein. Siehe Dr. Knobloch

Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 119
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 27.05.2014
 

Hallo Silvia, ich bin zwar nicht Friedemann, aber ich kenn mich (leider) mit Sehnenreizungen aus (Knie). In vielen Fällen (auch bei mir) ist es so, dass die Ursache gar nicht da sitzt, wo es weh tut, sondern etwas entfernt. Gerade bei Sehnenreizungen sind sehr, sehr oft so genannte Triggerpunkte, also Verklebungen, in den Muskeln verantwortlich, die an der betroffenen Sehne angreifen. Bei der Achillessehne dürften die Bösewichter in der hinteren und mittleren Wadenmuskulatur sitzen, evtl. aber auch im Fuß. Google einfach mal nach "Triggerpunkte Achillessehne" (Bildersuche). Es gibt auch ganz tolle Bücher mit Anleitungen zur Selbstbehandlung, kann ich nur wärmstens empfehlen. Denn auch wenn du einen Physiotherapeuten hast, der Triggerpunktmassagen macht: 2 Mal pro Woche ist viel zu wenig. Parallel solltest du aber trotzdem mal einen guten Sport-Physio konsultieren: Die Ursache für die Entstehung der Triggerpunkte liegt nämlich (neben plötzlicher oder längerer Überlastung des Muskels) meist in irgendwelchen muskulären Dysbalancen, die zu Fehlbelastungen führen. Da hilft dann nur gezieltes Training.

Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 99
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 27.05.2014
 

Hallo Friedemann, dein Eintrag ist schon etwas älter. Dennoch würde ich mich freuen, wenn du kurz berichten könntest, wie lange du brauchtest, bis du wieder joggen konntest. Ich laboriere zur Zeit am selben Problem, mache die Greif-Übungen, habe aber leider das Gefühl, es wird nicht besser. Liebe Grüße von Silvia (LiesaB.)

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 20.09.2010
 

Hallo Reinhard, ich esse täglich Fisch. Mein Omega 3 Wert ist an der obersten Kante. Auch alle anderen Vitaminwerte sind 1a. Ich esse keine Wurst und kein Fleisch - nie! Ich will so schnell wie möglich wieder laufen. Deshalb dehne ich auch täglich 3x. Das ganze hat aber auch was gutes - so motiviert zum Laufen war ich noch nie! Gruß Friedemann

Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1812
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 17.09.2010
 

Jou, Friedemann, bei den 70% sind alle dabei, die sich danach nicht mehr rühren, also auch die Enttäuschten. 70% wurde auch bei mir genannt bei einer Stosswellentherapie gegen Schulterschmerzen. Völlig umsonst das Ganze. Auch von der Logik her: Das ist radioaktive Bestrahlung. Alle Welt sagt, die sollte man meiden... Ich würde sagen, iss lieber mehr Fischöl und weniger Fleisch, also mehr DHA und EPA und weniger Arachidonsäure.

Veröffentlicht von: Friedemann H.
Beiträge: 292
Angemeldet am: 26.10.2009
Veröffentlicht am: 16.09.2010
 

Hallo, heute hatte ich das Vorgespräch zur Röntgen-Reizbestrahlung. Die Ärzin sagte dass die Erfolgschancen bei 70% liegen..... Gruß Friedemann

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen