Resistente Stärke

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Resistente Stärke

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 181
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 25.02.2016

danke markus für die klarstellung. ich suchte schon nach dieser info, ob alles umgewandelt wird, oder nur ein kleiner teil. für low carb also nicht geeignet.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 25.02.2016

Vielen Dank, Markus!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 25.02.2016

Hallo Reinhard,

 

100 Gramm Kartoffeln haben etwa 20 Gramm Stärke. Im rohen Zustand sind das auch 20 Gramm resistenter Stärke (RS) vom Typ 2. Kochst du diese, so liegt die Stärke nun in freier Form vor, kann also komplett über den Dünndarm aufgenommen werden. Kühlst du diese ab und stellst sie einige Stunden in den Kühlschrank (also wie für Kartoffelssalat) so werden etwa 20% der Stärke wieder in RS, dieses Mal vom Typ 3, umgewandelt. Also hast du dann ungefähr 16 Gramm Stärke und 4 Gramm RS vorliegen. Kurzes erhitzen (Mikrowelle) ändert daran fast nichts, erst nach längerem Erhitzen bist du wieder bei 100% Stärke, nach Abkühlen wieder bei 80% STärke, 20% RS, ad infinitum oder besser: ad mucescerendum- bis zum Verschimmeln {#emotions_dlg.laughing}

Gefällt Mir Button
11 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas V.
Beiträge: 181
Angemeldet am: 27.01.2016
Veröffentlicht am: 24.02.2016

bei nudeln soll sich der effekt durch nachträgliches erwärmen sogar zu verstärken!

gehe davon aus, dass es auch bei kartoffeln der fall ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard S.
Beiträge: 164
Angemeldet am: 26.08.2015
Veröffentlicht am: 24.02.2016

Da ich keinen Account im Edubily-Forum habe, stelle ich die Frage hier: Beim Erkalten von z. B. Kartoffeln bildet sich ja Resistente Stärke RS3 (Retrogradierte Stärke).

Wenn man die kalten Kartoffeln zwecks besserem Verzehr wieder (kurz) anwärmt, geht dann der Effekt der RS-Bildung wieder teilweise verloren? Die Bezeichnung "retrograd" scheint darauf hinzuweisen...?

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen