Risiko für Leber und/oder Nieren?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Risiko für Leber und/oder Nieren?

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Christian D.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 01.03.2010
Veröffentlicht am: 05.03.2010

Hallo Gudrun, Stefanie und Michaela. Vielen Dank fürs wertvolle Feedback. Euere Erfahrungen und Anmerkungen sind sehr hilfreich für mich. Bis jetzt (nach 6 Tagen) sind die Ergebnisse der 1. Stufe SEHR ermutigend. Hatte nicht geglaubt, dass es so einfach ist. Da ich gesunde Nieren und Leber habe, werde jetzt wohl noch eine Woche auf Stufe 1 bleiben und dann mal meine Blutwerte anschauen. Also, nochmals vielen Dank für Eure Hilfe und Liebe Grüße, Christian

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefanie P.
Beiträge: 221
Angemeldet am: 04.03.2010
Veröffentlicht am: 04.03.2010

Genau diese Frage habe ich auch einem Arzt gestellt, der Kurse nach den Forever Young Prinzipien gibt. Seine Antwort: Nicht das Eiweiß ist das Problem für die Niere, sondern das Fett, das viele der überwiegend eiweißhaltigen Nahrungsmittel enthalten, Beispiel Käse. Laut dieser Arztmeinung "verklebt" das Fett die Niere, und nur das wirkt belastend. Die nahezu 100% Eiweißshakes seien daher uneingeschränkt zu empfehlen. Wenn man diesem Argument glaubt, kann man sich ganz einfach mit ausreichend Eiweiß versorgen, ohne irgendwelche gesundheitliche Bedenken haben zu müssen - im Gegenteil, aber das ist ja hier allen Lesern vertraut.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 04.03.2010

Hallo Christian, eine gesunde Niere hat meines Wissens nach keine Probleme mit Eiweiß. Bis 2g pro Kilo Körpergewicht sollte sie auf jeden Fall schaffen. Du solltest Dir nur Sorgen machen bei vorgeschädigter Niere (und Leber). Die Häufigste Ursache für Schädigungen der beiden Entgiftungsorgane sind Alkoholismus und Diabetes. Trifft das auf Dich zu? Diabetes bekommt man übrigens nicht durch zu viel Eiweiß sondern durch zu viel Kohlehydrate. Nur mal so am Rande ... LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gudrun W.
Beiträge: 110
Angemeldet am: 26.01.2010
Veröffentlicht am: 04.03.2010

Hallo Christian! Habe die 1. Phase 4 Wochen gemacht und dann meine Blutwerte beim Hausarzt messen lassen. Vor allem interessierten mich die Nieren- und Leberwerte, denn so ein bisschen Zweifel bleibt ja nach der lebenslangen Gehirnwäsche ("zuviel Eiweiß ist böse"). Ergebnis: Alles ok! Keine erhöhten Werte. Cholesterinwerte waren im Vergleich zu vor 2 Jahren von 220 auf 150 gesunken. Ich habe mittlerweile schon so viele Bücher gelesen über Ernährung, angefangen über Rohkost, Trennkost, Ayurveda, Low Fat, Weight Watchers etc. pp. - ich glaube, man muss sich eines Tages für eine Sache entscheiden, an die man glaubt. Für mich ist "Strunz" plus Vitamine. Momentan nehme ich z.B. 3 x tägl. 1 Orthomolar-Fläschen verdünnt in einem halben Liter Wasser plus jeweils ein Beutel Magnesium Verla 300 mg dazu. Dazu dann noch 1 Omega 3-Kapsel (3xtägl.) plus morgens 1 Eisen-Kapsel. Das schmeckt ziemlich gut, ich hab jeweils gleich 0,5 l Flüssigkeit getrunken und erst seit dem ich das mache, fühle ich mich richtig gut! Ich glaube, die Lobby-Arbeit in Deutschland ist so stark, dass sogar die meistens Ärzte, Journalisten und Redakteure (die ja eigentlich eher kritisch denken sollten)davon beeinflusst sind und die scheinbare Wahrheit weitertragen. Wobei ich noch nichtmal glaube, dass das böswillig ist. Noch eins: Meine Hausärztin erzählte mir Erstaunliches - sie war nämlich auf einer Diabetiker-Fortbildung gewesen und dort hätte man ja festgestellt, dass das alte Ernährungsmodell mit 60 % Kohlenhydraten gar nicht mehr so richtig stimmen würde, "sondern man müsse im Grunde genommen viel mehr Eiweiß zu sich nehmen"!! Nur noch eins: Wenn du die erste Stufe machst von der Metabolic Power Diät, überanstreng dich nicht mit soviel Sport, denn dein Körper entgiftet in dieser Phase massiv. Viele Grüße Gudrun

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christian D.
Beiträge: 7
Angemeldet am: 01.03.2010
Veröffentlicht am: 03.03.2010

Hallo allerseits. Ich bin ganz neu hier und bitte um Entschuldigung, falls ich eine bereits gestellte Frage wiederhole: ich Bin 63 und mache die Diät (1. Stufe) seit vier Tagen, bin überzeugt, gehe 3 mal wöchentlich Laufen, 2 mal zum Krafttraining und fahre 1-3 Stunden pro Woche Mountainbike. Aber ich bin verunsichert, weil ich wiederholt las, dass zu große Mengen Eiweisskonzentrat Leber und/oder Nieren schädigen können. Dr. Strunz schreibt im Buch meines Wissens nichts davon. Wie ernst sind die Warnungen zu nehmen? Ich bin von der Diät überzeugt und würde sie gern fortsetzen - aber eben nicht, wenn die Risiken zu hoch sind...? Danke vorab für jedes Feedback.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen