Rohschoko-Herzen

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Rohschoko-Herzen

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Hörman M.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 23.11.2012
Veröffentlicht am: 23.11.2012

Hallo Karin du schriebst, allerdings schon vor einem Jahr: es geht nicht um BIO-Schoko. Das hier ist Kakao in ROHKOSTqualität. Und das ist zu bio nochmal ein himmelweiter Unterschied. Du hast doch wohl nicht erwartet so ein hochwertiges Produkt zum Discounter-Preis zu kriegen? Was mich da aber immer wundert ist folgendes. Beim Herstellungsprozess von Schokolade und Rohschokolade beginnen beide gleich. Ernten, schälen, mahlen. Jetzt ist Rohschokolade fertig, und die Billigdiscounter Schokolade wird weiterhin aufwendig bearbeitet. Dieses aufwendige bearbeiten und zusätzliche Zutaten kosten Zeit und somit Geld. Warum ist jetzt die Rohe Schokolade teurer als die zusätzlich bearbeitete? Oder vielleicht kann mir ja auch jemand anderst das einleuchtend erklären. LG Hörman

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin S.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 17.07.2009
Veröffentlicht am: 18.11.2011

Hallo, Rohe Schokoladenherzen können auf verschiedene Weise hergestellt werden. Variation 1 mit Kakaoliqour: 100 g RohSchoko-Kakaoliquor 50 g RohSchoko-Kakaobutter 30 g RohSchoko-Agavendicksaft 1 Prise Salz Mark einer Vanilleschote Alle Zutaten bei 40° erwärmen (ich empfehle hierfür das Dörrgerät oder ein elektronsichen Wasserbad). Die Zutaten ausreichend rühren, bis eine sehr feine Masse entsteht. Die warme Masse in Silikon Pralinenformen füllen (Herzform im Shop) und sehr schnell herunter kühlen (nicht im Gefrierschrank, sonst wird die Schokolade grau). Variation 2 mit Kakaopulver: 100 g rohe RohSchoko-Kakaobutter auflösen bei 41° C im Wasserbad mit 3 EL RohSchoko-Kakaopulver vermischen. Eine Prise Vanillemark und eine Prise Salz unterrühren. Die Schokoladenmasse in kleine Pralinenförmchen oder Papierförmchen einfüllen und langsam abkühlen lassen. Ein zu schnelles Kühlen im Gefrierschrank lässt die Schokolade ergrauen. Die Formen zum Pralinen gießen gibt es heute ja in vielen Ausführungen zu erwerben. Viel Spaß und lasst sie Euch auf der Zunge zergehen - wenns aus Rohschokolade auch noch so gesund ist! Liebe Grüße Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Mimi m.
Beiträge: 68
Angemeldet am: 04.09.2011
Veröffentlicht am: 12.11.2011

wie macht man die? :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 12.11.2011

Danke : ) Das zeigt, dass Qualitaet ihren Preis hat. Und, dass übliche Schoko schrott ist: Industriezucker Billigstfett Billigstkakao (Kinderarbeit - such mal dreckige Schokolade) Jeder entscheidet selbst. Und hier sieht man, dass S. Nicht für jeden Tag ist :->

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 11.11.2011

Karin, es geht nicht um BIO-Schoko. Das hier ist Kakao in ROHKOSTqualität. Und das ist zu bio nochmal ein himmelweiter Unterschied. Du hast doch wohl nicht erwartet so ein hochwertiges Produkt zum Discounter-Preis zu kriegen? Dieser Kakao wird nicht weit über 40 Grad erhitzt. D. h., dass all die guten und hitzeempfindlichen Stoffe nicht zerstört werden. Bei normaler Schokolade, auch Bioschoko geschieht das schon und schon hast Du 30% weniger Nährstoffe (hochverarbeitet, todgekocht eben, auch die 99%ige wird genauso bearbeitet!). Bio heißt nichts anderes, als dass es nicht mit chemikalien, Strahlen... etc. behandelt wurde, über eine schonende Verarbeitung sagt das nichts aus. Die gleiche schonende Behandlung betrifft auch die Kakaobutter und den Agavendicksaft. Ebenfalls Rohkostqualität. Nochmal: Ein himmelweiter Unterschied zwischen bio und Rohkost! Wenn schon Süßkram, dann wenigstens was Gesundes. Und Rohkakao hat über 200 ganz phantastische und gesunde Inhaltsstoffe. Allein das Theobromin ist ein echter Powerstoff. Bemüh mal Wikipedia dazu. Und diese Ware ist auch nicht zum gedankenlosen Wegfressen vorm Fernseher gedacht, sondern als etwas Besonderes zum genießen. Aber es muss jeder in EIGENVERANTWORTUNG für sich selbst entscheiden, was er sich buchstäblich einverleibt. Noch ein Tipp für Leute, die meinen Schokolade nicht zu vertragen. Ich hab in einem Buch gelesen, wenn man denen Schokolade aus Rohkakao und ohne Milch (die ach so gute Milchschokolade!) gegeben hatte, dann haben die sie plötzlich vertragen! Warum? Weil in der Rohkostschokolade natürlich keine Milch verarbeitet wird! Es war in wirklichkeit die Milch, die Beschwerden verursacht hat. Du bist was Du isst und Deine Nahrung wird Dein Schicksal sein.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin S.
Beiträge: 31
Angemeldet am: 17.07.2009
Veröffentlicht am: 11.11.2011

Dieser Beitrag bezieht sich auf den Thread: Allgemein - Gewicht Marion Z regt an, Schokolademprodukte aus gesunder Biokakaomasse herzustellen. Das präsentiere ich hier, incl. Kostenrechnung. Ich kann für mich und meine Familie nicht mit einem 10-fachen Nahrungsmittelpreis kalkulieren: 4,80 Euro/100g, im Handel 35-49 ct/Tafel Schoko. Aber wen es interessiert: hier das Rezept und die Rechnung: RohSchoko-Herzen Variation 1 mit Kakaoliqour: • 100 g RohSchoko-Kakaoliquor •50 g RohSchoko-Kakaobutter •30 g RohSchoko-Agavendicksaft •1 Prise Salz •Mark einer Vanilleschote Kosten nach„rohschoko Punkt de“ Kakaomasse 200 g 8,9 100 g = 4,45 Kakaobutter 200 g 8,9 50 g = 2,25 Agavendicksaft 250g 6,90 g 30 g= 0,75 1 Vanilleschote 7Stk/10 1= 1,15 Preis der Pralinen ca 180g 8,60 Preis pro 100g 4,80 Karin St.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

6 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen