Rotkohlsalat mit Ziegenkäse und Pekannüssen

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Heinz S.
Beiträge: 21
Angemeldet am: 07.03.2010
Veröffentlicht am: 05.02.2011
 

Hallo nina, wäre ein tolles Rezept, wenn da nicht die Microwelle wäre. Alles, aber auch alles was wir in die Microwelle tun, ist danach für unseren Körper vollständig unverträglich. Wenn auch Vitamine und Mineralien zu einem großen Teil erhalten bleiben, so können sie nicht mehr aufgenommen werden, weil in der Microwelle alle Biophotonen eliminiert werden. Was wir daach zu uns nehmen ist dann wirklich Industriemüll. Zusätzlich sollte jeder darauf achten, dass er nur Gewürze zu sich nimmt, die nicht bestrahlt sind. Viele Grüße heinz

Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1658
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 02.02.2011
 

Hallo Nina, Dein Rezept ist Spitze! LG, Michaela

Veröffentlicht von: nina e.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 04.06.2010
Veröffentlicht am: 20.01.2011
 

Ich habe folgendes Rezept gestern ausprobiert und bin total begeistert. Ich habe es von Chefkoch (also ist es nicht meins), möchte es Euch dennoch mal ans Herz legen und es ausprobieren, es ist suuuper lecker: ½ kl. Kopf Rotkohl 2 EL Salz 8 EL Balsamico, rot 4 EL Olivenöl 3 EL Honig, flüssig, neutral 2 Zehe/n Knoblauch 1 Handvoll Walnüsse oder Pekannüsse 4 kleine Käse (Rohmilch-Ziegenkäse) (ich habe die milden aus dem A L D I) Pfeffer, schwarz aus der Mühle 2 EL Petersilie, gehackt, glatte Den Rotkohl in feine Streifen schneiden und in einer Schüssel mit dem Salz weich kneten (unbedingt Einmal-Handschuhe tragen, die Hände sind sonst noch eine Woche blau - nunja, bei mir hat es auch ohne geklappt). ½ bis 1 Stunde ziehen lassen. Dann in ein Sieb geben, Wasser darüber laufen lassen, damit das Salz ausgespült wird. Rotkohl in eine Schüssel geben. Balsamico, Olivenöl, Honig und Pfeffer dazu geben, gut durchmengen und ca. 1 Stunde marinieren. Die Marinade abgießen und den Rotkohl in der Pfanne auf mittlerer Hitze mit den halbierten Knoblauchzehen kurz anschwenken (schmeckt aber auch kalt dazu). Knoblauch danach wieder entfernen. Halbierte Nüsse in einer Pfanne auf mittlerer Hitze ohne Öl anrösten (ich habe doch eine Miniprise Zucker zum karamelisieren genommen). Gleichzeitig den Ziegenkäse in der Mikrowelle auf kleiner Stufe (350 Watt) für ca. 20-30 Sekunden erwärmen. Den warmen Rotkohl auf einem großen, tiefen Teller anrichten, mit sehr gutem Olivenöl übergießen und ein wenig flüssigen Honig und die angerösteten Walnüsse darüber verteilen. Die horizontal halbierten Ziegenkäse werden auf den Salat gesetzt und mit Honig überzogen. Nach Belieben mit Petersilie verzieren. Guten Appetit :)

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen