Rotwein

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Rotwein

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia H.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 01.01.2002
Veröffentlicht am: 27.11.2008

Hallo, ich bin ja leidenschaftliche Rotweintrinkerin, würde aber erstens andere nie dazu versuchen zu überreden und weiss zweitens auch, dass es wirklich Quatsch ist mit dem Resveratol NUR im Rotwein. In die "Neue Diät" schreibt Dr. Strunz (S.188): "Sie lachen alle. Trotzdem sitzt der australische Altersforscher Sinclair grinsend da, wenn er seine Resveratol-Kapseln zum Kaffee schluckt, amüsiert sich über die Unwissenden und sagt: "Wenn ich in 100 Jahren noch hier bin, werden wir wissen, dass es gewirkt hat." Er weiss eben. Er erforscht sie ja. Die sieben verschiedenen Sirtuine, die Enzyme, die jung halten, schaltet er mehrmals am Tag an durch Resveratol aus der Kapsel. Sonst müsste er Rotwein trinken, 180 Flaschen am Tag. (...) Oder kiloweise Erdnüsse essen. (...) So trinkt er sein Glas Rotwein, knabbert die gesunde Dosis Erdnüsse - und ergänzt das Geniessen sinvoll." Ich glaub´ ich kauf´ mir `mal so ein Päckchen von den Kapseln ;-). Viele Grüsse Claudia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 25.11.2008

Hallo Iglisa, hallo Dirk; vielen Dank schon mal, das reicht schon um bei gesellschaftlichen Anlässen das Tauziehen in meinem Kopf zu beenden ("Alkohol ist schädlich, aber Rotwein hat ja doch hammergesunde Eigenschaften, also trinke ich halt ein Gläschen mit"). Besonders das mit dem um 70% stark verminderten Wachstumsfaktor ist erschreckend und an sich Argument genug, um die Finger davon zu lassen! Herz gesund, Aussehen scheiße- nee, danke ;-D Werde mich dann in Zukunft wohl lieber an Traubensaft halten und ggf. auch mal eins dieser katerfreien Resveratrol-Präparate ausprobieren. LG! Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk S.
Beiträge: 48
Angemeldet am: 29.09.2008
Veröffentlicht am: 24.11.2008

Hallo Sabine, ob Rotwein einen antioxidativen Vorteil gegenüber Traubensaft hat? Keine Ahnung, in Rotwein ist Resveratrol enthalten, bekommst Du auch in Tablettenform hochdosiert, so enthält eine Tablette z. B. soviel davon, wie in ca. 130 Gläsern Rotwein enthalten ist, nur nicht den entsprechenden Alkohol. Zur Wirkung von Resveratrol gibt es einiges unter Google, ich meine aber, Dr. Strunz hat das in einem seiner Bücher auch mal erwähnt, finde es aber leider nicht auf Anhieb. Vllt. kann ein anderer aus dem Forum dazu was sagen. Viele Grüße Dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 24.11.2008

Hallo! Ich glaube kaum..In Rotwein ist Resveratrol (oder so ähnlich), aber um dadurch einen gesundheitsförderden Effekt zu erreichen müßte man täglich mehrere Flaschen trinken.Es gibt das auch in Tablettenform. Das ist bestimmt viel besser, wenn überhaupt.Strunz schreibt, daß Bitterschokolade oder Traubensaft genausogut sind, vor allem weil man Leben essen und trinken sollte und Alkohol ist das nicht.(Eine Sprosse wächst in Tee und sogar Kaffee, aber nicht in Alkohol).Davon abgesehen:Wachstumshormon IgF (wichtig für Regeneration und jugendliches Aussehen) wird nach einem Glas Rotwein zu 70 Prozent weniger produziert. lglisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sabine W.
Beiträge: 39
Angemeldet am: 03.09.2008
Veröffentlicht am: 22.11.2008

Hallo zusammen, vielleicht kann mich ja jemand von meiner Gehirnwäsche bezüglich Rotwein befreien...sitze in gemütlicher Runde und bin am Diskutieren, vielleicht weiß ja jemand mehr darüber... Wie ist das nun: bietet der gemäßigte Konsum von Rotwein IRGENDEINEN antioxidativen Vorteil gegenüber rotem Traubensaft (z.B. durch Stoffe, die nur durch die Vergärung entstehen können) oder wird der Rotwein in den Medien immer bloß so hochgepusht, damit einige Leute eine Ausrede zum Trinken haben, und der "langweilige" Traubensaft fällt unter den Tisch, obwohl er genau die selben herzschützenden Eigenschaften hat? Viele Grüße! Sabine

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen