Schilddrüse

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 13.08.2014
 

Hallo Gabriele, laut TSH und fT3 liegt schon keine Unterfunktion vor. Beim fT3 liegt die untere Normgrenze meist bei ca. 2,o.D.h. den Wert ist nicht üppig, aber es liegt per Definition weder vom fT3 noch vom TSH eine UF vor, auch keine latente. Der fT4-Wert erscheint mir recht hoch. Da fehlen eben die Grenzwerte des Labors. Da die Labore aber jeweils andere Referenzbereiche haben, kann man direkt nichts sagen, wenn diese Referenzwerte nicht angegeben sind. Beim TSH liegt die Obergrenze bei den meisten Laboren bei ca. 4,0 oder etwas drüber. Die engere Grenze liegt bei 2,5 (ohne Symptome) und bei 2,0, wenn Symptome vorliegen. Lt Schulmedizin liegen deine Werte absolut im normalen Bereich. Wo allerdings innerhalb der Norm dein "Setpoint", also die für dich optimalen Werte sind, ist eine andere Sache. LG Monika

Veröffentlicht von: Martha N.
Beiträge: 6
Angemeldet am: 12.08.2014
Veröffentlicht am: 12.08.2014
 

Kannst Du die Normwerte des Labors dazuschreiben? So kann man leider nur zum TSH was sagen. Und der sieht gar nicht so schlecht aus... Ein normaler Wert, allerdings ist auch immer das Befinden und die freien Werte wichtig.

Veröffentlicht von: Gabriela B.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 08.08.2014
Veröffentlicht am: 08.08.2014
 

Hallo. Habe folgende Schilddrüsenwerte: Ft3-2.44 ng/L ft4-8.94 ng/L TSH 1.6 mIU/L Da ich in den WEchseljahren bin, sagte mir der Endokrinologe, dass ich die postmenopausale Konstellation mit meinem Gynäkologen besprechen soll. Auf die Schilddrüsenfunktion ist er nicht eingegangen. Meiner ansicht nach liegt eine Unterfunktion vor. Erscheint mir unlogisch daher die Bitte um Einschätzungen. Danke

3 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen