Schilddrüse

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schilddrüse

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 21.08.2014

Hallo Gabriele, Da ich auch Hashimoto habe, kann ich deine Überlegungen und noch besser deine Bedenken bzgl der vorgeschlagenen Therapie gut nachvollziehen. Ich habe in der Anfangszeit auch mal Cortison bekommen, würde es aber heute nicht mehr machen. Es hilft nur kurzfristig und immerhin ist Cortisol ein Stresshormon, was das Immunsystem schwächt. Es hieße den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben. Und Radiojodtherapie ist bei Hashimoto eigentlich auch kein Thema, da sich die Schilddrüse ja von allein verabschiedet. Was dann? Zum einen auf jeden Fall mal den Selenspiegel ordentlich hoch bringen. Geeignet sind hierzu Selenmethionin oder Se- Methylcystein. Bei mir hat es mit dem üblicherweise empfohlenen Natriumselenit nicht funktioniert. Dazu würde ich auch mal alle künstlich jodierten Lebensmittel meiden, v.a. Jodsalz. Das hat bei mir Ruhe reingebracht. Daneben gibt es inzwischen einen neuen Ansatz überschießende Immunreaktionen zu bremsen. Google mal nach Peony Glucosid. Das ist ein Stoff aus der Pfingstrose. Dort,wa du die Infos dazu findest, gibt es auch ein Produkt. Ich habe es selber nicht getestet, würde aber selbst erst mal den Versuch machen, bevor ich mich auf Cortison oder gar Radiojodtherapie einlassen würde. Bist du auch sicher, dass nichts anderes mit im Spiel ist. Immerhin sind ja mit Hashimoto häufig Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Mineral- und Vitaminmängel verbunden. Denke da an Zink, Eisen, Magnesium, Vita B12, B6 und v.a. Vita D, aber auch E (gesamtes Vita E!!) und A. Selen habe ich ja eh schon erwähnt. Viel Erfolg Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika L.
Beiträge: 383
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 21.08.2014

Hallo Gabriele, Da ich auch Hashimoto habe, kann ich deine Überlegungen und noch besser deine Bedenken bzgl der vorgeschlagenen Therapie gut nachvollziehen. Ich habe in der Anfangszeit auch mal Cortison bekommen, würde es aber heute nicht mehr machen. Es hilft nur kurzfristig und immerhin ist Cortisol ein Stresshormon, was das Immunsystem schwächt. Es hieße den Teufel mit dem Belzebub auszutreiben. Und Radiojodtherapie ist bei Hashimoto eigentlich auch kein Thema, da sich die Schilddrüse ja von allein verabschiedet. Was dann? Zum einen auf jeden Fall mal den Selenspiegel ordentlich hoch bringen. Geeignet sind hierzu Selenmethionin oder Se- Methylcystein. Bei mir hat es mit dem üblicherweise empfohlenen Natriumselenit nicht funktioniert. Dazu würde ich auch mal alle künstlich jodierten Lebensmittel meiden, v.a. Jodsalz. Das hat bei mir Ruhe reingebracht. Daneben gibt es inzwischen einen neuen Ansatz überschießende Immunreaktionen zu bremsen. Google mal nach Peony Glucosid. Das ist ein Stoff aus der Pfingstrose. Dort,wa du die Infos dazu findest, gibt es auch ein Produkt. Ich habe es selber nicht getestet, würde aber selbst erst mal den Versuch machen, bevor ich mich auf Cortison oder gar Radiojodtherapie einlassen würde. Bist du auch sicher, dass nichts anderes mit im Spiel ist. Immerhin sind ja mit Hashimoto häufig Nahrungsmittelunverträglichkeiten und Mineral- und Vitaminmängel verbunden. Denke da an Zink, Eisen, Magnesium, Vita B12, B6 und v.a. Vita D, aber auch E (gesamtes Vita E!!) und A. Selen habe ich ja eh schon erwähnt. Viel Erfolg Monika

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gabriele C.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 20.08.2014
Veröffentlicht am: 20.08.2014

Hallo,wer kann mir helfen und hat Erfahrung ......Seit dem ich L-T wegen meinen Knoten verschrieben bekommen habe,die dafür Sorgen sollten das die Knoten in der Schilddrüse verschwinden. Habe ich starken Haarausfall nach einem Jahr wurde sie durch meine Ärztin wieder Kontolliert,da sich aber nichts vergrößerte und auch nichts kleiner wurde setzten wir sie wieder ab.Die Haare fallen aber nach einem halben Haar ohne L-T immer noch aus..... Meine Blutwerte beim Hausarzt sind top alle auch der Ferritinwert und Schilddrüsenwerte alles topwerte.Was könnte es noch sein ???? Habt Ihr Tips für mich ?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

3 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen