Schilddrüse ankurbeln

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schilddrüse ankurbeln

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Anita c.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 23.04.2015
Veröffentlicht am: 23.04.2015

Hallo an alle, 

es kann gut sein, das es schon mal ein Thema war.... Ich wollte mich erkundigen obThyronajod gluten haltig ist, oder nicht.?

Weis vielleicht jemand was davon? Habe es per Internet versucht wurde aber nicht schlauer...

Ich weis nicht ob ich deswegen Magenschmerzen bekomme weil da gluten drin ist, oder weil ich es auf leeren Magen einnehme...

Da wo es mir aufgeschrieben wurde wusste ich noch nicht das ich Probleme mit gluten habe...

Vielen dank für eure Antwort

LG Anita

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marie-Luise L.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.12.2002
Veröffentlicht am: 18.05.2014

Hallo, Bettina, danke für den Link für diese tolle Webseite. Ich habe mich intensiv eingelesen und glaube, es könnte vieles auf mich zutreffen. Inzwischen habe ich meine Schilddrüsenhormone abgesetzt, weil ich alle Nebenwirkungen hatte, die auf dem Beipackzettel stehen. Meine Ärztin meinte allerdings es könnte nicht vom Thyronajod sein, da ich eine Unterfunktion habe und die Nebenwirkungen auf Überfunktion deuten. Heute ist schon mein 10. Tag ohne Thyronajod und es geht mir prächtig. Ich war natürlich besorgt, dass es mir schlecht gehen würde, nehme das Präp. schon 2 Jahre. Ich pflege jetzt meine Nebennieren, wie auf der Seite beschrieben.Die meisten NEMs nehme ich bereits. Zusätzlich habe ich mir Pantothensäure bestellt und nehme 3x täglich flüss.Aminos ein. Ich habe wieder Spass im Fitness-Studio und danach tierisch gute Laune. Hoffentlich bleibt das so, ich bin immer noch skeptisch.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 05.05.2014

Von Nebennierenschwäche hat kaum ein Arzt Ahnung. Da muss man sich selbst drum kümmern! Einen Überblick bekommst du hier wenn du das Buch von Dr. Strienz liest. (Nebennierenunterfunktion)Soweit ich weiß, nimmt er aber keine Patienten mehr an. Oder guck mal hier auf diese Seite http://www.adrenal-fatigue.de/kalium-meiden-dr-strienz http://www.adrenal-fatigue.de/nebennieren

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus
Beiträge: 578
Angemeldet am: 25.07.2013
Veröffentlicht am: 02.05.2014

Hallo Marie-Luise, klassicherweise ist dies das Fachgebiet des Endokrinologen, eventuell kannn auch ein Internist dazu etwas fundiertes sagen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marie-Luise L.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.12.2002
Veröffentlicht am: 01.05.2014

Hallo Bettina, welche Art von Arzt kümmert sich um die Nebennieren? Ich bin bei einer Oberärztin für Inneres in Behandlung, wird von anderen Fachärzten hoch gelobt. Es sei ein Glück, dass ich bei ihr gelandet bin. Sie selbst sagt, dass sie sich damit nicht auskennt. Wo wohnst Du? Vielleicht kannst Du einen Arzt empfehlen. Liebe Grüsse Marie-Luise

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 29.04.2014

@Michaela: Ernährungsfehler waren sehr viel Kaffee, und ich hab jeden Tag auch Abends Wein getrunken und Obst gegessen, was für die Nebennieren absolut schädlich war. @Sylvia: also ich kann mit den Eiweisshakes auch nicht abnehmen. Ich habe auch mal gelesen, dass die Möglichkeit besteht, dass die Insulinantwort auf den Eiweisshake groß ist - naja und wenn Insulin hoch ist, dann klappt das mit dem Abnehmen nicht. Ich nehme sehr gut ab, wenn ich Gemüse (roh) esse, also Salat, Hühnerfleisch und hartgekochte Eier, wobei ich nicht mehr als 2 hartgekochte Eier esse und sonst nur das Eiweiss vom Ei, bis ich auf meine Tagesmenge an Eiweiss pro Gewicht komme. Dazu sehr viel grüner Tee und Maps -also die Amino4U hier aus dem shop, davon mindestens 10 täglich.

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 28.04.2014

Hallo Sylvia, vielleicht ist die Schilddrüse nicht in Ordnung oder es ist Progesteronmangel. Das kommt beides in Deinem Alter sehr häufig vor. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sylvia J.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 25.04.2014
Veröffentlicht am: 25.04.2014

Hallo zusammen, kann mir jemand sagen, warum ich nicht abnehme, obwohl ich seit 4 Tagen nur Eiweiß-Shakes, viel Tee, abends Gemüse und 1 Steak oder ähnliches. ich bin 52 Jahre alt - was muss ich ändern? Ich freue mich auf eure Tipps. LG Sylvia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: konrad p.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 10.02.2012
Veröffentlicht am: 04.04.2014

Liebe Heike, würde mich gerne mal mit Dir über die Schilddrüse austauschen-bist Du "irgendwo anders" privat zu erreichen-weil mein Thema hier für die Anderen nicht interessant ist,denke ich-... Ich habe -zum Glück- eben Deinen Beitrag gelesen,wo Du schreibst,dass Dein TSH bei o,5 liegen würde. (M)ein Doc hat nur meinen TSH bestimmt und der lag bei 0,05 (??) Er meinte,ich würde wohl zu viel Thyroxin nehmen..... ich bin schon ganz besorgt,weil ich mich eigentlich wie in Unterfunktion fühle....und bin deshalb froh,deinen Beitrag gelesen zu haben! Mir wurde die SD komplett entfern vor 4 Jahren Der Doc war "nur" ein Gyn; die SD ist also nicht wirklich sein Thema...aber es ist schon zum Weinen,dass so wenig Ärzte Ahnung vom "ganzen Menschen" haben (außer UNSEM DOC hier :) -aber die SD ist auch nicht sein "Liebligsgebiet"....) Wäre nett,wenn ich Dich noch ein paar Dinge fragen könnte,Du scheinst Dich gut auszukennen!! LG Suse

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Gretchen B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 23.02.2012
Veröffentlicht am: 31.03.2014

Hallo Marie- Luise, tja, Geduld allein wird nicht reichen ;). Ich persönlich experimentiere seit gut 3 Jahren, um meine Lebensqualität diesbezüglich zu verbessern aber die 100% habe ich noch nicht erreicht. Letzten Endes denke ich, dass dieser Prozess sehr langwierig ist, Stress hat so viele Auslöser, die muss man erst einmal identifizieren. Und dann seinen Lebensstil von heute auf morgen ändern...das ist auch so eine Sache. Denn letzten Endes: Laufen und Meditation ist eine tolle Möglichkeit, um Stress zu reduzieren, jedoch kommt für viele Menschen der psychische Stress weniger von außen, sondern vielmehr von innen(Stichwort Ehrgeiz, Ängste & Co) und um an dieser Stelle etwas zu verändern, braucht es viel Zeit oder einen guten Psychologen. Sport und Ernährung sind dann die Katalysatoren, die denn Prozess beschleunigen und stark unterstützen. Sicherlich gibt es auch diejenigen, die auf eine reine Ernährungsumstellung gut ansprechen, aber in unserer heuteigen Leistungsgesellschaft spielt meiner Meinung nach noch mehr eine Rolle. Die alten Griechen sprachen sicher nicht von "Körper und Geist im Einklang" aus nur einer Richtung, sondern von beiden Seiten betrachtet. LG Gretchen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 31.03.2014

Hallo Bettina, welche Ernährungsfehler waren das? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 27.03.2014

Nebennierenschwäche bedingt durch Stress und falsche Ernährung.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 26.03.2014

Hallo Bettina, Du schreibst, wenn Du das Wissen auf dem Gebiet damals schon gehabt hättest, hättest Du die Ursache der Schilddrüsenstörung behandelt. Ich bin auf dem Gebiet Schilddrüse noch nicht so bewandert. Was sind denn mögliche Ursachen? Konntest Du die Ursache für Deine Schilddrüsenstörung nachträglich identifizieren? Was genau war es bei Dir? LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 20.03.2014

Hallo Marie-Luise. Gluten ist fast überall drin! In fast allem Getreide, Bier, Fertiggerichte sowie Brot, Nudeln, Mehl, Paniermehl usw. usw. LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marie-Luise L.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.12.2002
Veröffentlicht am: 20.03.2014

Liebe Bettina, danke, dass Du dich nochmals gemeldet hast. Habe das Buch sofort bestell.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 18.03.2014

Übrigens: auch ohne Antikörper im Blut kannst du hashimoto haben. Du brauchst deshalb dringend einen Ultraschall von deiner Schilddrüse um zu sehen ob eine Entzündung da ist. Ausserdem ist es wichtig, dass die Nebennieren nicht geschwächt sind, sonst bekommst du Einstellung der SD nicht in den Griff. Du kommst nicht drumherum Dich mit dem Thema eingehend zu beschäftigen UND dir einen Arzt zu suchen, der Ahnung davon hat. Ich habe damals auch mit thyroxin angefangen - nicht vertragen - dann t3 dazu - das lief dann irgendwann auch nicht mehr - jetzt nehme ich seit 2 Jahren natürliche schilddrüsenhormone vom Schwein. Leider hatte ich damals noch nicht das wissen auf dem Gebiet das ich jetzt habe, denn dann hätte ich nicht das Symptom ( Schilddrüsenunterfunktion) behandelt, sondern die Ursache. Die Schilddrüse ist eine Kontrolllampe im Körper, funktioniert sie nicht richtig, ist das ein Anzeichen dafür, dass im Körper etwas nicht stimmt. Dann SD Hormone einzuwerfen ist nur ein kurzfristiger Erfolg - wenn überhaupt - irgendwann klappt da nicht mehr. Das wissen leider nur, sehr wenig Ärzte -aber es gibt sie!!!! Deshalb ist es für jeden Schilddrüsenpatienten wichtig das Buch von Dr. Kharrazian zu lesen. Für mich kam es nur leider 6 Jahre zu spät.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 18.03.2014

Der Titel heißt ja auch Hashimoto UND Schilddrüsenunterfunktion anders behandeln!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marie-Luise L.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 08.12.2002
Veröffentlicht am: 17.03.2014

Ich danke Euch für Eure Beiträge. Monika: Eine Entzündung liegt nicht vor, die Antikörper wurden bestimmt. Es könnte hormonell bedingt sein. Jahrelange Einnahme der Anti-Baby-Pille erzeugt Progesteronmangel und dieser kann zu einer Unterfunktion führen( habe ich gelesen). Ich nehme jetzt eine Progesteroncreme. Wieviel Thyrosin sollte ich nehmen? Karin: Gluten ist doch hauptsächlich im Weizenmehl oder? Das haben wir schon gestrichen. Auch Soja soll die Schilddrüse behindern. Gretchen: Du meinst, ich sollte einfach noch etwas Geduld haben, dass sich das FT3 noch einpegelt? Kortisol könnte bei mir auch eine Ursache sein, der Blutwert war immer hoch. Doch ich weiss nicht, was ich noch machen soll, habe keinen Stress. Kaffee nur noch früh eine Tasse. Bettina: Danke für die Buchempfehlung. Hashimoto habe ich zwar nicht aber vielleicht finde ich einen anderen Ansatz. Heike: ich habe meine Ärztin schon auf eine Umwandlungsstörung hingewiesen, doch sie meint, das wäre auf keinen Fall so. Ultraschall hatte ich noch nicht. Liebe Grüße Marie-Luise

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 155
Angemeldet am: 02.12.2013
Veröffentlicht am: 14.03.2014

Hallo Marie-Luise L, kannst du nicht zu einem Nuklearmediziner oder einem Endokrinologen gehen? Es sollte auch ein Ultraschall von deiner SD gemacht werden und die Antikörper bestimmt werden. Bei deinem niedrigen FT3 würde ich nicht mehr aus dem Bett kommen. Mein FT4 konnte noch so hoch liegen, also im oberen Drittel. Ich hatte immer ein zu niedriges FT3, was sich hinterher als Umwandlungsstörung heraus stellte. Seit ich FT3 zusätzlich nehme, das nennt sich Thybon, gehts mir gut und beide freien Werte sind im oberen Drittel. Nur hier fühle ich mich wohl. Der TSH hat bei mir keine Bedeutung mehr, der ist supprimiert. Wenn ein Arzt bei mir NUR den TSH bestimmen würde, dann kippt der aus den Latschen. Der liegt nämlich bei 0,03 statt bei gewünschten 1,0. Aber ich habe eh Hashimoto und meine SD müsste nun bei der nächsten Untersuchung ganz weg sein. Beim letzten mal war sie nur noch 0,3 ml gross....ade Schilddrüse. Gute Besserung lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 14.03.2014

Ich empfehle Dir das Buch "hashimoto und Schilddrüsenunterfunktion anders behandeln" von Dr. Datis Kharrazian. Da geht es genau um Deine Problematik. Tyrosin ist bei Hashimoto übrigens nicht angesagt. Und natürlich Kohlehydrate guten, Milchprodukte weglassen.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen