Schilddrüsenproblme

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schilddrüsenproblme

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karl F.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 22.10.2012
Veröffentlicht am: 02.11.2012

Liebe Michaela W., Deine Antwort ist die beste, Danke! Wobei ich den anderen natürlich auch herlich danken möchte! Aber in der Tat ist es so, dass ich mich in diesem Forum etwas getäuscht habe! Ich habe bei "Kollegen" von Dr. Strunz die Erfahrung gemacht, dass in dessen Foren Fachspezialisten (Ernährung / Aminomangel / etc.) antworten. Dies ist hier leider nicht der Fall. Daher teile ich Deine Meinung zu 100%, und glaube mir, so von Byte zu Byte gesprochen bisher habe ich von solchen Foren nicht all zu viel gehalten und das hat ich auch besätigt! Danke!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 01.11.2012

Aber Karl F. nimmt doch gar kein Tyroxin. Es ist genauso, dass bei einer Hormonsubstitution die Schilddrüse immer weniger macht und dann ihre Tätigkeit irgendwann ganz einstellt, so dass man ein Leben lang auf SD Hormone angewiesen sein wird. Ich würde dennoch alles beim Arzt abklären lassen - die Schilddrüse, die Nebennieren (eine Nebennierenschwäche fühlt sich von den Symptomen her genauso an, wie eine SD Unterfunktion) und vor allem würde ich einen HPU - Test machen lassen (Hämopyrrollaktamurie). Liegt HPU vor oder eine NNS, dann wirkt sich das auf den TSH aus. Du brauchst einen Arzt der sich damit auskennt. Den findest Du in einer Liste in dem oben bezeichneten Forum. Ich kann Dir hier in diesem Forum keine weiteren Informationen geben, weil der Beitrag dann nicht veröffentlicht werden würde. Nur: schmeiß auf keinen Fall HOrmone ein ohne die Ursache zu ergründen! Ich weiß wie es ist, wenn man auf SD Hormone angewiesen ist und würde nie wieder welche nehmen, solange die Schilddrüse noch da ist!!!!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 31.10.2012

Hallo Manfred, ich habe keine Erfahrung zu Deiner Frage , weil ich damals die künstlichen Hormone nicht wollte ....meine faule SD ist wieder alleine fleißiger geworden, mit für mich richtiger Ernährung, ohne Milch, ohne Getreide und (fast ) ohne Zusatzstoffe in der Nahrung. Also ohne Allergene für mich. Andauernde allergische Reaktionen schwächen den Körper massiv, es werden Nebennieren und andere endokrine Drüsen total überlastet , für die SD bleibt nicht mehr genug an "Zutaten" übrig ....leider schauen Ärzte dann nur auf letztere....und viele Patienten wundern sich dann, das die künstlichen Hormone vielleicht Werte verbessern, aber nicht das Befinden. Gruß Karl

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 30.10.2012

..andersrum; wer schon eine faule Schilddrüse hat und seit Jahren Tabletten nimmt (L-Thyrox), der hat wohl kaum eine Chance, davon wieder weg zu kommen auch wenn er die "Zutatnen" massiv steigert bzw. sublimentiert... Eine niedrigere Dosis führt leider nicht zu verstärkter körpereigener Hormonproduktion--- Oder??--Habt ihr andere Erfahrungen?? Grüße Manfred

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 30.10.2012

Hallo Karl F., wenn ich Dich richtig verstanden habe, sind Deine Beschwerden erst aufgetreten nach weglassen des L-Tyrosins ? Tyrosin und Jod sind die Bestandteile / Bausteine für die Schilddrüsenhormone. Dein Körper scheint Tyrosin zu brauchen....wenn ich Deine Beschwerden lese, Johanneskraut braucht die Schilddrüse nicht ....ist vermutlich bei starkem Stress eh nicht genug. Eine Untersuchung der Werte wäre nicht verkehrt. Fatal fände ich es aber, wenn Beschwerden Zufuhr-Mangel-bedingt sind, das über fertige Hormone von aussen zu regeln, wie ja sofort an Tips hier kam..... Wie sieht denn Deine Jodversorgung aus ? Viele Unterfunktionen ergeben sich vermutlich aus Mangel an Zutaten ...mit den Hormonen von aussen wird die SD dann immer fauler. Aber es ist bequem und macht dauerhaft abhängig..... Ich würde das Tyrosin wieder nehmen...und Jod auch prüfen lassen. Gruß Karl

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 29.10.2012

Hallo Karl, ich möchte Dir nicht zu nahe treten, aber es will mir wie immer nicht in den Kopf, dass ein Mensch mit medizinisch relevanten Krankheitssymptomen erst mal im Internet irgendwelche wildfremden Leute um Rat fragt statt zum Arzt zu gehen. Woran liegt es? Ist der berufliche Stress so groß, dass Du keine Zeit findest, einen Arzttermin wahrzunehmen? Dann solltest Du Dir dringend Gedanken über Deine Prioritäten im Leben machen. Ich finde es sehr nett, dass es hier Leute gibt, die Dir helfen wollen. Hier im Forum gibt es Busfahrer, Sales-Manager, Schreiner, Buchhalter und sogar eine Meteorologin, und wir alle haben Dich nie zu Gesicht bekommen. Das sind ganz tolle Voraussetzungen, um Dir eine Diagnose zu stellen. Also, bitte bitte geh zum Arzt! Wenn Du einen exzellenten Arzt möchtest, dann geh zu Dr. Strunz. Ansonsten kann Dir bestimmt auch Dein Hausarzt weiterhelfen. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ilka K.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 24.05.2012
Veröffentlicht am: 28.10.2012

Hallo Karl, ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion. Bei mir hat es auch mit Druckgefühl im Hals angefangen. Ich hatte auch andere Symptome. Ich würde möglichst bald zu einem Arzt gehen und folgende Blutwerte bestimmen lassen: TSH basal; fT3; fT4. Die Kosten übernimmt in der Regel die Krankenkasse. Ich nehme jetzt seit Juni Thyroxin 50. Mir geht es dadurch viel besser als vorher. Ich habe auch schon bessere Blutwerte. Das Druckgefühl im Hals ist auch weg. Je früher die Behandlung eingeleitet wird desto besser. Aber ohne diese Blutwerte gibt es nur Rätselraten. Mit Johanniskraut wäre ich vorsichtig. Ich habe damit keine Erfahrung gemacht aber wichtige Infos bekommst du unter www.sd-krebs.de Alles Gute Grüße Ilka

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 28.10.2012

Hallo Karl, wenn Du ein Problem mit L-Tyrosin hast, also es Dir nach der Einnahme nicht besser sondern schlechter geht, dann hast Du vermutlich ein Schilddrüsenproblem. Es kann aber auch an den Nebennieren liegen, gerade bei Stress. Ich empfhehle Dir das Buch "Was die Seele essen will" von Julia Ross, da sind die Zusammenhänge ganz gut erklärt. Auch hier zu finden: http://mood-cure.de/ Johanniskraut ist bei Schilddrüse eher kontraproduktiv. Tyrosin ist der Rohstoff, aus dem die Schilddrüse Stoffwechselregulatoren bildet, die Hormone t3 und t4, die jede Zelle anregen , einschliesslich der katecholaminproduzierenden (Katecholamine: Adrenalin, Dopamin, Noradrenalin) Hirnzellen In den katecholaminreichen Hirnregionen kommt das Schilddrüsenhormon t3 häufiger vor, als in jeder anderen Hirnregion. Wenn die SD ein wenig träge ist, dann kann sie das Gehirn nicht mit ausreichend t3 zur Katecholaminproduktion anregen, selbst wenn Du viel Tyrosin einnimmst. Ob es Über oder Unterfunktion ist, kann man ohne die Blutwerte nicht beurteilen. Du brauchst dafür am Besten die Werte ft3, ft4, TSH und TPO. Und wichtig: Nicht nur den TSH - Wert, worauf sich die meißten Ärzte versteifen. Du kannst Dich was die SD angeht auch mal in diesem Forum umsehen : http://www.ht-mb.de/forum/forum.php Wenn Du Stress hast, kannst Du es auch mal mit Tryptophan versuchen - wenn es anregen soll in der ersten Tageshälfte, wenn Du damit Schlafen willst in der 2. Tageshälfte. Wenn es Dir nach dem Tryptophan nicht besser geht, dann hängt das evtl wiederum mit oben bezeichnetem Vorgang zusammen, oder aber Du könntest eine Eiweißstoffwechselstörung haben. Deine Frage betrifft ein so komplexes Gebiet, was man nicht mal eben so einfach beantworten kann. - Leider - Alles Gute LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl F.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 22.10.2012
Veröffentlicht am: 22.10.2012

Hallo miteinander! Seit ca. einer Woche verspühre ich ein sehe unangenehmes Drücken in der Luftröhre, es fühl sich an, als würde einem die Luftröhre zugedrückt. Ich bin mir sicher, dass es mit der Schilddrüse zu tun hat. Folgender Hintergrund: Vor ca. 4 Wochen habe ich wieder angefangen das Nahrunsergänzungsmittel L-Tyrosil von Zeinpharma zu nehmen. Hintergrund dabei war, ein steigender beruflicher / privater Stress und ein noch anstehender Arbeitgeberwechsel. Schon in der Vergangenheit habe ich mit diesem Mittel gute Erfahrungen gesammelt. Jetzt ist mir mein Stresslevel aber deutlich zu hoch geworden, sodass ich vergangene Woch begonnen habe Johanniskraut Life 900 zu nehmen und die L-Tyrosil wegzulassen. Seitdem habe ich auch diese "Druckbeschwerden" im Luftröhrenbereich. Hat jemand auch schon mal Erfahrungen dieser Art gemacht? Bzw. handelt es sich hierbei jetzt um eine Über- oder Unterfunktion der Schilddrüse. Regelt es sich von selbst wieder ein. Bin auf Ihre Antwort schon sehr gespannt.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

9 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen