Schilderung meiner Situation und bitte um Hilfe

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schilderung meiner Situation und bitte um Hilfe

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Helen
Beiträge: 3
Angemeldet am: 09.11.2016
Veröffentlicht am: 14.11.2016

Lieber Marc,

 

schade, dass wir nicht erfahren wie es bei dir weiterging...

hat mich sehr bewegt.

 

Helen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ulrich S.
Beiträge: 49
Angemeldet am: 02.08.2003
Veröffentlicht am: 07.11.2016

Abnehmen ist ziemlich einfach.
Dazu braucht es nur ein paar gute Infos und ein bisschen Logik.
1)    Insulin unterdrückt die Fettverbrennung.
2)    Kohlehydrate erhöhen den Insulinspiegel.
3)    Kohlehydrate haben einen „Suchtfaktor“ ähnlich wie Nikotin oder Alkohol.
4)    Es gibt im wesentlichen drei Quellen für Kalorien: Kohlehydrate, Fette, und Proteine.
5)    Fett ist nicht ungesund. Das gilt auch gesättigte tierische Fette.
6)    Proteine (Eiweiß) ist nicht ungesund. Das gilt auch tierisches Eiweiß.
7)    Kohlehydrate sind kein essentieller Nährstoff. Darauf kann man bequem verzichten.

Ergo: Kohlehydrate weglassen, und dafür mehr Eiweiß und Fett essen.
Das funktioniert! Das haben schon Tausende (Millionen?) mit Erfolg gemacht. Ich auch.
Das ist sogar völlig kostenlos und hat noch weitere Vorteile.

Gruß
Uli

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Claudia Angelika Kirsch
Beiträge: 5
Angemeldet am: 01.12.2014
Veröffentlicht am: 19.12.2015

Lieber Marc,

Es hat mich sehr durchgerüttelt, deinen Hilferuf zu lesen. Ich bin sehr geschockt darüber, welche Psychopharmaka ect den kranken Menschen verschrieben werden. Es braucht viel Mut, es auszusprechen. Ich bin kein Arzt. Ich würde an deiner Stelle alles tun,  um gemeinsam mit einem sehr guten Arzt diese Medikamente über einen längeren Zeitraum auszuschleichen. Parallel würde ich die vielen guten Ratschläge hier aus dem Forum mir zu Herzen nehmen und nach und nach versuchen umzusetzen. Vielleicht findet sich ja auch ein Molekularmediziner als KassenArzt.

Liebe Grüße - Ich freue mich von dir zu hören

Claudia 

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Daniela P.
Beiträge: 117
Angemeldet am: 26.10.2010
Veröffentlicht am: 31.08.2015

Hallo Marc,

deine ersten Fortschritte klingen ja schon gut!

Ich denke auch, dass du unbedingt Vitamin D nehmen solltest, vor allem wenn jetzt die dunkle Jahreszeit kommt. Bis dahin geh noch so viel wie möglich in die Sonne. Also möglichst in der Mittagszeit für 1/2 Stunde OHNE Sonnenschutz und - so weit möglich - ohne Kleidung. Bis ca. Mitte Oktober ist die Sonnenintensität in unseren Breiten noch hoch genug, dass der Körper Vitamin D bilden kann. Dann erst ab Ende März wieder...

Was die knappe Kasse betrifft:

Du kannst als billige Eiweißmahlzeit auch einfach einen Becher Magerquark mit Wasser (oder Milch) und z.B. Beeren oder 1/2 Banane, bisschen Kakaopulver, Zimt (sehr wertvolles Gewürz!) anrühren. Es gibt auch den berühmten "Gewürzquark" nach Dr. Feil (siehe Google). Das kostet nicht viel, liefert wertvolles Eiweiß und macht ziemlich lange satt.

Da gibt es übrigens ein sehr schön übersichtlich gestaltetes E-Book von Dr. Feil hier:

http://www.dr-feil.com/ebook/fettschlau-abnehmen.pdf

Eine weitere Möglichkeit, billig und gesund was für sich zu tun, sind Grüne Smoothies, möglichst mit Wildkräutern. Da hast du auch gleich noch einen Grund für einen Spaziergang ;-). Ich kombiniere immer Brennnessel, Löwenzahn, Spitzwegerich, Giersch, Birkenblätter, Himbeer- und Brombeerblätter usw. mit 1/2 Banane und einem kräftigen Schluck Leinöl. Beim Grünzeug sind der Phantasie kaum Grenzen gesetzt. Du findest dazu im Internet auch viele Rezepte und Anleitungen. Der große Vorteil der Wildkräuter ist, dass sie viel mehr Vitamine und Mineralstoffe enthalten als "angebautes" Gemüse, weil sie auf naturbelassenen Böden ohne Dünger, Insektizide usw. wachsen.

Überhaupt gibt es in der Natur vieles, was man essen und nutzen kann. Jetzt im September/Oktober kann man bald Haselnüsse sammeln, die Brombeeren sind schon reif.

Von sehr vielen Gemüsen (z.B. Kohlrabi, Rote Beete, Radieschen) kann man auch die Blätter im Grünen Smoothie oder in der Gemüsesuppe verarbeiten. Oft sind da sogar mehr Inhaltsstoffe als in der Knolle drin.

 

Viel Erfolg!

 

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter M.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 08.08.2015
Veröffentlicht am: 19.08.2015

Hallo Marc,

es freut mich sehr, daß Du angefangen hast Dich vernünftig zu ernähren und Dich zu bewegen.

Bleib jeden Tag dran und freu Dich nach einem Monat über Deine Erfolge.

Mich selbst hat sehr motiviert, daß  ich mir eine Exceltabelle erstellt habe, in die ich jeden Tag meine Sportminuten, mein Gewicht und meinen Fettgehalt eingetragen habe.

Nach einem Monat siehst Du dann genau, was Du schon geleistet hast und wie die Gewichtsabnahme war. Für den nächsten Monat kannst Du Dir dann eine kleine Steigerung vornehmen.

Ich denke jetzt gehts aufwärts mit Dir, Du bist auf dem richtigen Weg.

Gruß Peter

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 18.08.2015

Ach Marc, wenn Du wüßtest, wie ich mich für Dich freue, und sicherlich viele andere Strunz-ianer auch.Schreib uns, wenn die ersten zehn kg. runter sind, o.k.? 

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra F.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 17.08.2015

Hallo Marc,

sorry, ich habe die Buchstaben verwechselt... :-)

Richtig ist www.adfd.org

Viele Grüße

Alexandra

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marc L.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.08.2015
Veröffentlicht am: 17.08.2015

Liebe Antwortende in diesem Forum.

herzlichen Dank für die zahlreichen Informationen die ihr mir geschrieben habt.

Die Ernährungsumstellung klappt schon ganz gut.

Ich esse Gemüsesuppe, Salat, Äpfel und Nüsse.

Auch in Hinsicht auf die Bewegung ging es ganz gut.

Ich bin soeben mit meinem Sozialpädagogen 40 Minuten spazieren gewesen.

Gestern habe ich mich spontan auch viel draussen bewegt und einen Freund besucht, den ich lange nicht mehr gesehen hatte.

Ich bin auch auf meinem heimischen Concept2 Ruderergometer gerudert.

Heute gehe ich dann wieder zum Aldi und kaufe mir viel Gemüse ein.

Auch der Heißhunger scheint deutlich nachgelassen zu haben, bei dieser low carb ernährung.

Gelegentlich verzere ich auch mal was, was aus der Reihe tanz, wie einen Döner.

Aber vielleicht sind diese Ausnahmen ja auch wichtig, weil man sonst das Große verlangen bekommt etwas nicht so gesundes essen zu wollen.

Die Nahrungsergänzungen nehme ich zuverlässig ein.

Ich nehme auch Basen Tabketten, weil mir ein ärztlicher Psychotherapeut das mal empfohlen hat.

Ich überlege, ob ich noch Kalzium, Vitamin D, Selen und Zink einnehmen soll?

Gestern habe ich mal kurz ins Fernsehen geschaut (was bei mir seltenheitswert hat) und eine Sendung Kontra Vitamine gesehen.

Ehrlich gesagt, nachdem ich die Bücher von Herrn Strunz gelsen habe, gehe ich deutlich eher davon aus, dass Nahrungsergänzungen funktionieren und wichtig sind.

Ich freue mich schon auf eine weitere Verbesserung.

Die Low Carb High Fett Seite habe ich mir schon angeschaut.

Das Forum für psychisch Kranke konnte ich leider nicht aufrufen, da kam, soweit ich das gesehen habe, eine Fischerei Firma oder irgendwas mit Schiffen.

Als ich gestern die Gemüsesuppe gegessen habe, ging es mir danach richtig gut.

Auch das ich gestern in der Kirche, im Cafe, bei meinem Freund und in einer Pizzeria war, hat mich aufgemuntert.

Keine Angst, ich habe dort nur einen Latte Macchiato getrunken und einen Insalata Mista gegessen.

Meine Freundin bekommt jetzt auch Nahrungsergänzungsmittel und sie fühlt sich auch schon deutlich wohler.

Da mein Eiweißshäke circa einen Euro pro Mahlzeit kostet, nehme ich ihn nur einmal am Tag morgens.

Ich lese gleich weiter im neuen Forever young Buch, dass erfreulicherweise, sehr viele verschiedene Tehmen abdeckt.

Ich denke auch drüber nach, dass ich zu den Overeater Anonymous in meiner Stadt gehen werde.

Ich habe auch wieder regelmäßig meditiert, was mich sehr entspannt hat.

In den Büchern von Herrn Strunz, wird Florian Holsboer erwähnt. Ich hatte von diesem schon mal ein Buch gelesen. Individualisierte Medizin hört sich gut an.

Ich finde, dass die USA Deutschland ein Vorbild in sachen Nahrungsergänzung sein können, schade das es hier, dass Problem gibt, dass gegen diese Stoffe agumentiert wird. Das zeigt auch dass Ärzte keine genormten, einehitlichen und auf dem neuesten Stand der Forschung seiende Wesen sind. Aber vielleicht wird das ja noch durch den TRans Humanismus und die technologische Singularität (Ray Kurweil) geändert.

Nochmals herzlichen Dank und alles Gute!

Herzliche Grüße

Marc

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra F.
Beiträge: 38
Angemeldet am: 28.07.2015
Veröffentlicht am: 16.08.2015

Hallo Marc,

ich möchte Dir das folgende Forum empfehlen: www.afdf.org

Dort tauschen sich Betroffene über ihren jahrelangen Psychopharmakakonsum aus. Deine Auflstung an Medikamenten ist lang und nach jahrelanger Einnahme weiß man oft nicht mehr, ob eine psychotische Episode und / oder depressive Phase vielleicht auch durch die (Wechselwirkungen oder Nebenwirkungen) der Medikamente verursacht werden. Ärzte sind oft sehr freigiebig bei der Verordnung bzw dem Austausch/Absetzen der unterschiedlichsten Tabletten.

Die Administratoren des Forums sind/waren selber betroffen und können Dir mit Rat zur Seite stehen, wieder die Eigeninitiative in Deinem Leben zurückzuerobern. Dort findest Du auch viele wertvolle Beiträge zu psychischen Erkrankungen allgemein. 

Herzliche Grüße, gute Energie und viel Glück für Deinen Weg - toll, dass Du motiviert bist, Dein Leben zu verändern!

Alexandra

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andreas L.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 24.08.2014
Veröffentlicht am: 15.08.2015

Hallo,

es ist natürlich sehr schwierig Dinge umzusetzen, wenn einem die Energie&Antrieb fehlt,wie es bei Depressiven ja üblich ist.

Daran solltest du als erstes arbeiten.

Dazu fällt mir Phenylalanin ein. Eine Aminosäure die definitiv Antrieb und Wachheit steigert.

Auch mit  Guarana (ähnlich Kaffee) oder Tribulus (Pflanzenwirkstoff der Testosteron steigert) habe ich sehr gute Erfahrungen gemacht.

Magnesium entspannt nicht nur,sondern es ist auch an Energiegewinnung im Körper beteiligt.

 

1.Besorg dir ein Amino-Komplex wie es in der BodyBuilderszene angeboten wird.Meist ein gutes PreisLeistungsverhältnis. Dazu extra Phenylalanin, Tryptophan ("Serotonin", abends einehmen);

2.Leinöl ist sehr gut.

3.Magnesium hoch konzentriert, kein Magnesiumoxid. z.B. Citrat.

4. Vitamin B KOMPLEX ist immer gut.

 Und vieles Mehr.... Vitamin C, L-Carnitin,AlphaLiponsäure,Vitamin D....

5.Aber der vermutlich wichtigste Punkt ist. Du must deine Darmflora in Ordnung bringen.

 Gerade in den letzten Jahren gab da Forschungarbeiten, die zeigen konnten wie wichtig eine gesunde Darmflora ist.

Übergewichtige haben eine andere Darmflora als Normalgewichtige. Man hat selbst bei Autisten im Vergleich zu Nichtautisten eine andere Darmflora festgestellt !!!

Dazu fällt mir z.B. Kanne Brottrunk, Kefir oder Kambucha ein. Man kann solche gesunden Bakterien aber auch kaufen und zusammen mit Wasser,Milch etc. trinken.

 

Schließe einen Vertrag mit Dir selbst ab,diesen eingeschlagenen Weg konsequent durchzuhalten. Man hat es sich als Kind auch angeeignet 2xamTag die Zähne zu putzen. Da sollte man es als Erwachsener auch schaffen täglich seineNEMs zu nehmen oder Sport zu treiben.

Aber:Es wird auch immer wieder Rückschläge geben! Trotzdem weitermachen...

 

Ich freue mich schon in 6 Monaten von dir zu hören!!!

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tommy S.
Beiträge: 29
Angemeldet am: 09.05.2012
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Ich denke mal, dass hier viele das "JETZT" so betonen, da Marc immer nur geschrieben hat was er so vorhat und sich in Zukunft vorstellen kann, aber nicht das er davon auch schon etwas umgesetzt hat.

Eine Schilderung der ersten Erfolge ist ja auch eine schöne Sache für die, die Tips gegeben haben.

 

@Marc:

Ich habe nur zwei Tips für Dich:

1. Wenn Dir laufen schwer fällt, geh mehr laufen!

2. Wenn Du erreichen willst, was Du noch nie erreicht hast, musst Du Dinge tun, die du noch nie getan hast!

 

(beides gilt übrigens für alle Bereiche des Lebens)

 

VG

Tom

 

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 13.08.2015

Hallo, Ihr lieben Forumschreiben, jetzt weiß der Marc aber mit Bestimmtheit, dass er JETZT anfangen muss. Ist also genug dieser Sprüche! Er wird sich schon melden und sagen:"Ich hab´s geschafft und gehe jetzt jeden Morgen 500 Meter, dann 600 und bald ..... "

@marc: Nimm die Vit.-Gaben weiter so, sie schaden Dir nicht! Und, da Du sicherlich knapp bei Kasse bist, den vorgeschlagenen Vit.D- Test erspare Dir!  

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Peter M.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 08.08.2015
Veröffentlicht am: 12.08.2015

Lieber Marc,

Du schreibst du hoffst.

Du denkst, daß es besser wird.

Du meditierst und wartest auf Besserung in der Reha.

Du liest in Büchern und im  Forum  über Dein Problem.

Du weißt theoretisch was zu tun ist.

Aber - Bist Du heute oder gestern eine halbe Stunde gewalkt ?

Hast Du zu Hause 30 min Workout gemacht ?

Wenn Du immer nur vom Sessel aus wartest, daß Dir geholfen wird, dann wird sich an Deiner Situation nicht viel ändern!

Fang an und tu selbst etwas, auch wenn es am Anfang schwer fällt, denn nur durch Hoffen und Meditieren und reden wirst Du nichts abnehmen!

Du hast jetzt genügend Ratschläge bekommen und Bücher gelesen, also solltest Du wissen, was zu tun ist!

Auch hier gilt: ohne Fleiß ( Anstrengung) kein Preis!

Fang noch heute an und bewege Dich dann jeden Tag!

Und warte nicht länger auf  Hilfe  von Außen.

Nur wenn Du selbst etwas tust  wird es wirklich besser!

Also steh auf und geh nach Draußen und fang jetzt an.

Viel Erfolg,

Peter

Gefällt Mir Button
5 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Waltraud
Beiträge: 42
Angemeldet am: 29.03.2002
Veröffentlicht am: 12.08.2015

Du schreibst, dass du dich sehr viel im Haus aufhälts. Dadurch hast du mit Sicherheit einen Vitamin D-Mangel! Ein solcher hat sehr großen Einfluß auf die Psyche und die Leistungsfähigkeit.

Daher würde ich dir raten, dich hier nach VitaminD-Beiträgen umzuschauen.

Auf Vitamindelta gibt es sehr viele Erfahrungsberichte dazu, auch einen speziell über lange Depressionen mit Klinikaufenthalten uws., wo Vitamin D die erhoffte Erlösung gebracht hat.

Vitamin D gibt es im Internet, ich persönlich bevorzuge die Tropfenform. Einen VitaminD-Test solltest du vor Einnahme aber machen lassen, kostet ca. 40 EUR.

 

 

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 195
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 12.08.2015

Hallo Marc,

einer der beiden schwergewichtigen Brocken aus Biggest Loser 2014 (Ali Tuncer), ist mit weiterer Hilfe (u.a. Kochen) weiter erschlankt und mit aktuellen Bildern im Internet zu sehen. (Z.B. in der Rhein-Zeitung.de)

Genaues Ausgangsgewicht: damals 228 kg , jetzt 122 Kg bei 1,90m Körpergröße und 33 J.

Auch für mich ziemlich beeindruckend.

Der andere DaDon hat es nicht geschafft und ist jetzt "dick im Geschäft" als Rapper.

Viele Grüße Ramona

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Plebejer
Beiträge: 239
Angemeldet am: 24.06.2014
Veröffentlicht am: 12.08.2015

So mein lieber Marc, Du siehst die hohe Beteiligung, das Interesse, Dir mit guten Hinweisen zu helfen. Das müßte Dich doch eigentlich stärken, dass Du Dir sagst: "jetzt zieh ich das durch, jetzt mache ich es." Ich hoffe, dass es so ist. Den vorhandenen Hinweisen möchte ich auch noch ein paar anfügen; Du darfst gern darüber lachen, aber besser liegst Du, wenn Du es machst. Auch im Bett kann man Gymnastik machen - nein, diese meine ich nicht! Sondern ganz einfach, in dem man auf dem Rücken liegt, ein Bein streckt und dann anhebt und hält, plautz, es fällt runter; dann das andere Bein. Darf man mehr als einmal machen. Ähnliche kannst Du Dir mit den Armen selbst ausdenken. Handflächen aneinander stellen und pressen, oder verhaken und ziehen u.ä.

Gemüse muss man nicht unbedingt kochen, auch roh schmeckt es, und es ist verträglich, wenn man es lange, lange kaut, bis es im Mund Brei ist. Ein Bund Mohrrüben täglich -roh- macht Dich sicherlich schlank und froh!

Deine Bedenken, dass die Schulmediziner in der Kur alles zerreißen, was Dir helfen würde, teile ich. Meine Empfehlung: Nichts erwähnen von Molekularmedizin. Die erzählen Dir evtl. noch, das würde Krebs erzeugen.

Bleib wacker!

Gefällt Mir Button
3 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Rolf W.
Beiträge: 166
Angemeldet am: 09.06.2009
Veröffentlicht am: 12.08.2015

Einem sprichwörtlich schwer Adipösen eine LCHF-Kost (Low carb high fat) zu empfehlen, halte ich für ziemlich gewagt. Auch wenn's sog. gute Fette sind, ist die wichtige kalorisch ausgeglichene Bilanz dann schwer einzuhalten, vor allem weil auch körperliche Bewegung bei ihm weitgehend fehlt.

Durch die vermehrt zugeführten Fette kann dann das Cholesterin vollends durch die Decke gehen, die restriktive Kohlenhydrataufnahme bei gleichzeitigem Bewegungsmangel fördert und verstärkt paradoxerweise, aber erwiesenermassen eine Insulinresistenz bzw. reduziert die Insulinsensitivität der Körperzellen. Hyperinsulinismus und Hyperinsulinämie ebnen dann den Weg zum Diabetes oder verschlechtern einen bestehenden.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Julia M.
Beiträge: 37
Angemeldet am: 08.05.2012
Veröffentlicht am: 12.08.2015

Eine Ernährungsumstellung, die den Blutzucker stabilisiert, kann entscheidende Hilfe sein bei der Stabilisierung der Psyche, da die Blutzuckerschwankungen starke Auswirkungen auf die Psyche haben.

hast Du schonmal die LCHF-Ernährung kennengelernt? Es gibt eine sehr gute Website und da kannst Du auch von vielen vielen menschen lesen, die starkes Übergewicht hatten und mit dieser Ernährung viel leichter werden konnten, ohne zu hungern.

 

Es ist sozusagen der Kraftakt nötig, die starken Insulinausschüttungen zu vermeiden: und wenn man die Kohlenhydrate so minimiert, dass der Stoffwechsel sich umstellen kann, klappt das. Du musst nicht hungern, sondern die KH auf ein Minimum bringen und statt dessen gute Fette, Proteine und Gemüse essen.

Und viele beobachten eine Entlastung auch auf der psychischen Schiene: keine Heißhungerattacken mehr, nachdem man ein paar Tage die KH verbannt hat, klappt das oft schon, weil der Körper sich umstellt und diese Gier nach KH aufhört!

 

Lies mal! www.lchf.de

Gefällt Mir Button
2 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marc L.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 10.08.2015
Veröffentlicht am: 12.08.2015

hallo

und vielen dank für eure antworten!

gravierendes im 20. lebensjahr war das entstehen der psychischen erkrankung.

nach dem ende der gemeinschaft der schule, habe ich mich zu hause isoliert.

diese isolation habe ich bis heute beibehalten und noch weiter verstärkt.

ich kann nicht all zu lange draussen sein, weil dann meine nerven überfordert sind.

in diesem winter hatte ich nochmal eine starke psychotische episode.

ich habe auch durch die neuroleptika wie zyprexa sehr stark zugenommen.

meine psychiaterin kenne ich schon seit dem jahr 2001.

in letzter zeit sind meine ängste und sorgen sehr stark geworden.

angst zu verarmen, eventuell angst irgendwann mal obdachlos zu werden - mag dies nun realistisch oder unrealistisch sein.

ich habe ein mehrfamilienhaus geerbt und lebe von den mieteinnahmen.

das ist allerdings aufgrund von darlehen nicht viel, was da übrig bleibt.

ich muss die motiviation aufbauen mich täglich über den supermarkt mit frischen lebensmitteln zu versorgen.

mir stehen für lebensmittel, nahrungsergänzung und hygieneprodukte 10€ pro tag zur verfügung.

meine freundin ist zum glück an meiner seite und hilft mir dabei mahlzeiten zu zu bereiten.

das thema ausbildung und arbeit ist für mich im moment völlig utopisch.

dazu bin ich zu erschöpft und habe schmerzen und habe die symptome meiner psychischen erkrankungen.

ich hoffe das es durch die nahrungsergänzung besser wird.

und ich werde mir eure vorschläge immer wieder anschauen und diese dann versuchen in mein leben zu integrieren.

ich meditiere gerne und ich werde jetzt versuchen jeden tag zu meditieren.

am besten morgens, nach dem aufwachen.

bei den erfolgen der teilnehmer von the biggest looser und anderen erfolgsberichten frage ich mich, ob diese menschen ihren erfolg beibehalten können. also, ob nach jahren das gewicht weiterhin unten bleibt. so zu sagen bis zum lebensende?

weil ich habe es auch schon geschafft in einer eßstörungsklinik bis auf 130kg ab zu nehmen, aber dann habe ich wieder zu genommen, weil ich meine mahlezeitenstruktur und mein mahlzeitenzusammensetzung nicht beibehalten konnte.

ich finde das ich eine schwere last tragen muss und ich wünsche mir, dass ich den gordischen knoten lösen kann.

ich denke das ich auch in der reha in die ich gehen werde, eine gute chance habe meine probleme auf zu arbeiten.

nahrungsergänzung und meditation kann ich ja auch dort beibehalten.

ich mache mir dann auch immer sorgen, dass die ärzte mit denen man zu tun hat, keine ahnung von molekularmedizin haben und einem sagen, dass man dass sein lassen soll.

ich hatte zuerst das wunder buch und jetzt das vitaminbuch von herrn strunz gelesen. interessant finde ich auch das mentalprogramm, welches ich schon seit 2006 in meinem regal liegene habe. ich werde da auch mal rein schauen. und mir das ganze buch durchlesen. jeden tag einen abschnitt und dann das ganzen ausprobieren.

ich empfinde freude, dass es diese community gibt und ich bin froh, dass herr strunz so viele durchdachte medien entwickelt.

viele grüße

marc

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Ramona S.
Beiträge: 195
Angemeldet am: 07.06.2011
Veröffentlicht am: 10.08.2015

Hallo Marc L.

deutliche schwerere Brocken als du, haben sich 2014 durch Biggest Loser "gesportelt" (allerdings mit Arzt-Begleitung)

Ali und DaDon mit beide über 200 Kg Ausgangsgewicht, einer nahm über 80 Kilo ab, der andere knapp 59 Kg.

Zuerst versuchen Motivationsliteratur (auch Alternativrezepte) von Dr. Strunz in einer Bilbiothek zu leihen.

Und jeden Tag darin lesen. Wenn möglich 2 x am Tag jeweils 15 min flottes Gehen, gern auch länger (1 x dav. wenn möglich vor der ersten Mahlzeit) das andere Mal gegen 17:00 Uhr. Minumum 4 x am Tag alle 4 Stunden Eiweißshake (0,4 l mit Wasser angerührt mit ganz wenigen KH). 500g Quark sind über den Tag verteilt sind bestimmt auch nicht schlecht. Vorteil: enorme Sättigung!

Mitlaufende/mitgehende Hilfe (ev. sogar einen Coach?) macht Sinn.

Macht summa-sumarum um die 10 Kilo (und mehr) in den ersten 7 Tagen bei den schweren Brocken.

Dr. Strunz schrieb vor langer Zeit hier in den News von einem 14 Kilo-Gewichtsverlust-Mann in 10 Tagen.

Es geht also. Viele, sehr viele Krankheiten u. Unpässlichkeiten werden deutlich besser werden, und sich sogar in "Wohlgefallen" auflösen. Z.B. Heißhunger-Attacken gehen zurück.

Ein weiterer Vorteil mit jeder Bewegungsminute, die du draußen bist oder im Freibad/See bist du weit weg vom heimischen Kühlschrank und sitzt nicht auf der Couch.

Wichtig: eine Waage anschaffen/leihen, die von 174 Kg bis 150 Kg anzeigt (alle anderen Waagen zeigen meines Wissens nach bis 150 Kg an). Das hatte damals bei mir eine Hammerwirkung mit eigenen Augen diese sehr hohe Zahl der Gewichtsabnahme (wenn auch zuerst nur Körperwasser) an jeden einzelnen Tag zu sehen.

Sportliche Grüße und viel Durchhaltevermögen

Ramona

 

Gefällt Mir Button
4 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 24     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen