Schlafstörung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schlafstörung

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Michael B.
Beiträge: 58
Angemeldet am: 19.09.2010
Veröffentlicht am: 10.12.2013

Einschlafen oder Durchschlafen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard B.
Beiträge: 41
Angemeldet am: 01.10.2013
Veröffentlicht am: 09.12.2013

Hallo Benjamin, Da du nochmal einen eigenen Thread aufgemacht hast, gibt es mir Gelegenheit ausführlicher darauf einzugehen, wie man Einschlafprobleme in den Griff bekommt. Ca 50 % der Deutschen sollen angeblich übrigens darunter leiden. Du kannst es natürlich z.B. mit Magnesium oder auch Baldrian-Dragees versuchen. Es gibt auch Teemischungen, die dir helfen können. Schau mal im Reformhaus vorbei ! Einschlafrituale sind nützlich. Auch sollte man nicht ständig auf die Uhrzeit schaun. Also Uhr aus dem Sichtfeld. Wenn man unerwünschte Gedanken hat, ist es nutzlos die dadurch abschütteln zu wollen, indem man versucht explizit nicht diese Gedanken zu haben. Versuch z.B. mal nicht an einen Apfel zu denken. Funktioniert nicht. Bei niemandem. Ich möchte aber nochmal auf die Tiefenatmung konkreter eingehen, wie sie anzuwenden ist und warum sie funktioniert. Ganz kurz angerissen wie man die Tiefenatmung am Einfachsten trainieren kann. - eine Hand auf den Bauch. Die andere auf die Brust. - 2-3 Sekunden einatmen. Aber nicht so, dass du platzt, sondern so, dass du es angenehm ist. Der Bauch und Brustkorb sollten sich dabei leicht anheben. Kannst du anfangs noch bewusst mit der Muskulatur unterstützen. - Der Vorgang des Ausatmens sollte länger wie das Einatmen sein. Du musst dich mit deinen Gedanken voll auf die Atmung konzentrieren. Wenn die Gedanken abschweifen sollten, was vermutlich gerade zu Beginn öfter der Fall sein wird. ... Kein Problem ... Einfach mit den Gedanken sofort wieder zur Atmung zurückkehren. Anfangs wirst du möglicherweise feststellen, dass du beim Atmen verkrampft bist. Diese Verkrampfung löst sich durch Übung mit der Zeit. Die Atmung muss letztendlich fließend und gleichmäßig sein. Als Metapher ist die Vorstellung vom Auf und Ab ruhiger Ozeanwellen dienlich. Warum funktioniert die Tiefenatmung? 1. Das vegetative Nervensystem beruhigt sich: Gestern mal aus Langeweile einen Selbstversuch durchgeführt. Pulsmesser angelegt. Auf der Couch ausgestreckt und den Wert abgelesen. 55. Danach einige Minuten Tiefenatmung. Und. Überraschung. Der Puls ist runter auf 48-49. Der wichtigere Punkt ist aber folgender: 2. Das menschliche Gehirn ist NICHT multitaskingfähig. D.h. du kannst nur EINEN Gedanken zu EINER Zeit haben. Wenn du mit dem Kopf voll bei der Atmung bist, kannst du damit also gleichzeitig unmöglich mit den Gedanken woanders sein und damit kannst du das Gedankenkarussell wirkungsvoll abschalten. Wenn man nachts aufwacht und aufsteht, z.B. um „Getränke wegzubringen“ besteht die Gefahr, dass man schlecht wieder einschläft, da das „Affengeschwätz“ sofort wieder einsetzt. Der Trick: Positioniere dich in deine Schlafstellung. Konzentriere dich voll auf die Atmung und insb. auf das Heben und Senken des Bauches … solange bis du wieder einschläfst. Praktiziere ich jede Nacht. Übung macht den Meister. Pro Tag 2x10 Minuten Tiefenatmung üben. p.s. Der Vollständigkeit halber. Ist im Detail u.a. im Buch was ich dir im anderen Thread empfohlen habe beschrieben.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin J.
Beiträge: 331
Angemeldet am: 05.02.2008
Veröffentlicht am: 09.12.2013

hallo Benjamin, vorm schlafengehen Magnesium. Man schläft wie ein Murmeltier :-)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Benjamin B.
Beiträge: 11
Angemeldet am: 12.11.2013
Veröffentlicht am: 07.12.2013

Nochmal zum Thema Brand...Ich Kann sehr schlecht schlafen.Weiß jemand, was man nehmen kann zum schlafen.lg

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen