Schlank bleiben

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schlank bleiben

1 bis 20 von 27     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Beitrag
Veröffentlicht von: Julia G.
Beiträge: 26
Angemeldet am: 27.10.2009
Veröffentlicht am: 09.11.2009

Ich bin auch der Meinung das Schönheit und Ausstrahlung nichts mit der Ziffer einer Waage oder so zu tun hat.. ich selbst keine Essstörungen aus eigener Erfahrung und erlebe es auch leider im eigenen Umfeld gerade wieder. Man sollte sich wohl fühlen und gesund sein, das is das wichtigste und ob man jetzt einen BMI von 20 oder 21 ist doch echt egal! Meiner Meinung nach sind Obst, Gemüse, Nüsse und Eiweiß am besten aber wie viel und wann er diese essen möchte kann jeder selbst entscheiden! Wir sind doch nicht doof! Und wenn man sich runterhungert und das leben nicht genießen kann hilft einem ein BMI von 18 oder 19 auch nicht weiter! lg Julia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 07.10.2009

1. Auf Kalorien achten. 2. Auf FOLGENDE KH achten: Brot, Nudeln, kartoffeln, Reis. Wer die isst, müsste für den Marathon trainieren - für den normalen Lebenswandel ist es zuviel. 3. Obst & Gemüse für die anderen notwendigen Stoffe. 4. Protein - bitte in 1.Linie pflanzlich und dann unbedingt kombinieren.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 14.09.2009

Hallo Andrea, mhm, ich bin 43 und seit letztem Jahr merke ich die Umstellung, die mein Körper macht. Leider. Ich habe 4 Kilo zugenommen und bekomme sie kaum wieder runter, zumal meine überdurchschnittlichen Wassereinlagerungen mit immer wieder einen Strich durch die Rechnung machen. Ich bin im oberen BMI-Normalbereich und will wieder in den mittleren Bereich. Ich habe nie den unteren angestrebt. Ich bin nicht der Typ Frau daür. Bin sehr groß und meine Grundstatur ist nicht zierlich. Selbst in meinen schlanksten und durch Leistungsschwimmen sportlichsten Zeiten, war ich nie zierlich. Nur sehr schlank und durchtrainiert. Der BMI hat mich damals nie interessiert. Bei einer Körpergröße von 1,80 m in Gr. 38 zu passen, war ausreichend. Durch das Strunezn habe ich wieder meinen damaligen Sport aufgenommen. Ich gehe 1 mal/Woche zum Schwimmtraining, 1 mal zum Bauchtanzen, 1 Mal Nordic Walken und ansonsten viel mit meinem Hund unterwegs. Ich nehme damit ab. Laaaaaaangsaaaam. Aber es geht. Ich esse wieder KH, moderat. Ich kann mir nicht vorstellen, mein Leben lang Eiweißpulver anzurühren. Ab und an sehr gut u. gerne, mit Beeren drin oder auch pur, wenns schnell gehen soll. Ich koche u. backe nicht nur gut und gerne, ich genieße das Essen auch. Und das möchte ich auch weiterhin. Obwohl ich auf meine Ernährung sehr achte. Ich komme meist auf 1400/1500 kcal - max. 1800 kcal. Ich rechen sie zwar zu Kontrolle ab und an aus, lebe aber nicht mit jedem Bissen den ich zu mir nehme in dem Gedanken. Alle paar Tage rechne ich mal nach. Essen ist für mich mehr als Nahrungsaufnahme. Es bedeutet im Alltag oft wenigstens ein mal die ganze Familie zusammen zu haben. Sie mit was gutem zu verwöhnen. Meist erst am Abend sind wir endlich alle zusammen... Und wenn ich an alle Kulturkreise denke, bedeutet es wohl für die meisten Menschen ähnliches. Feste feiern wie sie fallen.... mit leckerem Essen.... die Frauen backen, braten, kochen... die Mensche sitzen zusammen und genießen die Leckereien... fühlen sich wohl miteinander. Fazit: ich achte sehr auf meine Ernährung. Aber ich werde nicht jedes Saltblatt einzeln berechnen und die Tomatenscheiben dazu oder meinen Apfel auch nicht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Andrea H.
Beiträge: 122
Angemeldet am: 26.06.2006
Veröffentlicht am: 10.09.2009

Hallo, ein sehr interessanter Thread hier im "Club"! Tja, Ariane Friedrich...als ich die Frau das erste Mal sah, dachte ich mir: "Wow, eine hammer Figur" - GöGa sagte : "Die ist doch magersüchtig und nix dran"....Pro Tag aber als Leistungssportlerin diese geringe Kalorienmenge zu essen ist meines Erachtens krank. Punkt. Als ich die empfohlenen Werte für den Fettanteil, BMI etc. hier gelesen habe, konnte ich nur den Kopf schütteln. Ich war mal bei knapp BMI 19 - aber das hieß: "Verzichten, verzichten und nochmal verzichten" - nein danke! Eine Anmerkung @ Aexa: Menschen sind keine Tiere und ich vergleiche mich auch nicht Schweinen, Hunden und Katzen und anderem Getier und es hat mitnichten nur mit Trägheit und Alkohol zu tun. Der Körper einer Frau ist spätestens ab 40 in einer gewaltigen Umbruchphase die sehr oft nicht so einfach steuerbar ist, wie du das hier in der dir so eigenen Kürze abhandelst. @Sandra: wir kämpfen in der gleichen Altersklasse und höchstwahrscheinlich mit den gleichen Problemen...niedriger Grundumsatz, verlangsamter Stoffwechsel, Hormonänderungen usw. - und ich merke von Jahr zu Jahr das man mehr kämpfen muss! Nein, man muss nicht wie 20 aussehen - aber resignieren und einen Seufzer loslassen:"Das ist halt so in dieser Lebensphase" (Oh-Ton meiner Gyn...)wäre für mich nicht zufriedenstellend. Auch ich strebe nach einem BMI an der UNTEREN Grenze - aber ganz auf jegliche Lebensart/Freude will ich nicht verzichten. Das grenzt an Selbstkasteiung. LGr Andrea

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 10.09.2009

Sehen wir uns doch unser Vorzeigemodell Ariane Friedrichs nach der Zeit an, nachdem sie nicht mehr so hoch wie möglich springen muß. Ich denke, dann wird sie sehr schnell so aussehen, dass sie meinem -vermutlich vorsintflutlichen- Vorstellungen einer attraktiven Frau eher entsprechen wird. (Bin kein Rubensfan=andere Baustelle) Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 10.09.2009

Die meisten Dürren, die mir so täglich über den Weg laufen haben überwiegend einen eher verkniffenen Gesichtsausdruck, dürr halt. Ist euch bei vielen (echten) vorher-nachher Foto schon mal aufgefallen, dass die Leute im Dickenstadium eher lächeln, und wenn die dann abgenommen haben einen eher finsteren -oder coolen- Gesichtsausdruck haben Ist schon klar, muß nichts heißen, fällt mir aber trotzdem auf. Übrigens im Studio schon mehrfach erlebt, anfangs (dick und untrainiert) freundlich, und später etwas "unnahbarer" -cool halt! Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 09.09.2009

Alter hat sehr wohl etwas mit einer Figurveränderung zu tun. Und es ist normal, dass er mit 70 nicht ausschaut wie mit 20. Und nicht jeder Mensch ist Hochleistungssportler. Das hat nichteinmal etwas mit Faulheit und Alkohol zu tun. Auch altwerdende Tiere kann man häufig erkennen. Bei Pferden z.B. hängt der Rücken durch. Nur ein Beispiel. Und das hat nichts mit fetter werden zu tun. Ich verwehre mich einfach gegen das immer wieder hier aufgestellte Urteil, dass nur Menschen mit einem BMI von 18 schön sind, weil sie ihr Gewicht im Griff haben usw. Das ist einfach nicht richtig. Das ist nur eine Sichtweise. Rechts und Links mit Scheuklappen verdeckt. Ich kenne viele schöne Menschen, die nicht dünn sind oder austrainiert, bis der Busen nicht mehr zu sehen ist. Schönheit ist wesentlich mehr als ein BMI von 18!! Es gibt viele Mensche, die so schmal sind und dennoch alles sind, aber nicht schön.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.09.2009

Was hat Alter mit mehr Fett zu tun?! Sieht man das bei Tieren? Nein. Bei Menschen hat es mit Trägheit und Ernährung/Alkohol zu tun - hat dies mit Würde im Alter zu tun?! Oberer BMI, da liegen 14kg dazwischen ... jeder so, wie er will.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 07.09.2009

Jetzt muß ich noch einen Senf zu Ariane Friedrichs 1200-1500kcal abgeben: Für eine Hochleistungssportlerin, die täglich sicherlich einige Stunden trainiert völlig unglaubhafter Nonsens! Ihre eigene Erklärung auf der Homepage, mit dem aufgeführten Speiseplan die Kritiker in Bezug auf Magersucht zu entkräften verkommt zur Farce, angesichts der lächerlichen "Energiemenge" die da zusammenkommt. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 07.09.2009

Hallo Jürgen, danke für Deine Worte. :-) Ich bin selber fast 44 Jahre alt und im oberen BMI-Bereich für Normalgewicht. Also nicht sooo schlank. Obwohl man mir sagt, ich hätte eine gute Figur u. solle so bleiben. Was mir dazu einfällt: Warum sollen alle Menschen einen ewig 20jährigen Körper haben? Warum darf ein Mensch nicht älter werden und vielleicht auch nicht mehr wie 20 aussehen? Warum sollte jede Frau auch nach mehreren Schwangerschaften einen perfekten Body haben mit kaum Fettanteil? Wer sagt das???? Hier lese ich es immer wieder. TV läßt es uns auch glauben. Wenn die Natur und der Wille es nicht schaffen kommen Botox, Fettabsaugen und Silikon dazu... Aber warum darf anscheinend heute kein Mensch in Würde älter werden und nicht mehr so ganz perfekt sein? Ich meine nicht fett werden oder ähnliches. Meine schon den gesunden Bereich. Aber selbtst ein BMI von 24-25 ist nach Strunzens Aussage schon zu viel. Besser nur 17-mx 20. Körperfettanteil nur ein Minimum. Wer extrem leben mag und Extreme mag, für den scheint es perfekt zu sein. Aber die meisten Menschen mögens nicht extrem, strahlen dennoch von innen heraus schön und sind attraktiv. Auch Menschen mit ein wenig mehr Speck auf den Rippen. Ich kenne da ein paar Mensche, die dies haben und dennoch sehr gut ausschauen und einen fast umwerfenden Charme haben. Schlank sein ist schön aber nicht alles. So wie auch Schönheit relativ ist.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 07.09.2009

Hallo Erich, die Menschen, die Du meinst, denken weder mit Bauch, noch mit dem Hirn. Das Bauchgefühl, google mal nach, ist nicht nur ein Dahergerede. Es gibbets und wenn man lernt, intuitiv zu sein (auf seinen Bauch zu hören), dann wird man sehr gut damit beraten sein. Heißt ja nicht, das Hirn an den Nagel hängen. :-))) Und die Dicken, die Du wohl meinst, haben meist ganz und gar ohne Hungergefühle gegessen. Sie spüren gar keinen Hunger und auch kein Sättigungsgefühl mehr. Das ist die Krux an der ganzen Geschichte. Sie müssen tatsächlich wieder ihr tatsächliches Bauchgefühl, nicht ihren Bauchumfang, spüren... Dann spüren sie auch wieder wann hunger und wann satt. Ich arbeite freiberufl. als Ernährungsberaterin und habe schon viele Klientinnen gehabt, die so maßlos deswegen gegessen haben. Ausserdem liegt hinter einem scheinbar dicken Menschen, der sich nicht im Griff hat, ein Grund für seine Fülle und Freßverhalten. Wenn der gefunden wird, klappts auch mit dem Abnehmen und dem Bauchgefühl.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 04.09.2009

Nun habe ich das Interview mit Ariane Friedrichs nachträglich gelesen, und finde die Frage von A.F. in der Tat erstaunlich in Bezug auf meine Einschätzung (die Leute halten mich für eine arrogante Zicke,-)... Ich will das nicht weiter vertiefen, und entschuldige mich vorsorglich bei denen, die sich dabei evtl. auf den Schlipps etc. getreten gefühlt haben mögen. Ist halt alles subjektiv - Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 04.09.2009

(Teil 2): komisch ich les da immer: Fructose kann nicht als Glucogen eingelagert werden? Entweder verbrennt man das Zeug oder der Körper bunkert es als Fett. Deshalb werden die Amis bei hohem Fructosekonsum auch so fett. Bin ich richtig? Tell me! Last but not least: Milch. Natürlich essen, wie die Natur es will. Der Doc schreibt selbst: Milch? Nö essen komischer Weise nur anteilig gesehen wenige Menschen. 80% der Weltbevölkerung haben Lactoseintoleranz... Gewusst dass Eiweiß bei der Verarbeitung zum "weißen Goldstaub" seine Struktur verändert und für den Körper nicht mehr so gut verfügbar ist? Widerspruch um Widerspruch? Was könnte da ein Motiv sein? Mir fällt was ein... lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 04.09.2009

so kann jetzt nicht anders und muss auch was schreiben: (1.Teil) manchmal frag ich mich, ob hier immer alles gelesen wird oder eine Art "ich glaub nur das was ich sehen will" stattfindet: z.B. heißt es da 1200-1500 kcal!!! Das ist besonders als Leistungssportlerin verdammt wenig. Da braucht man keine KH weglassen, nein da kann man getrost mal nur KH essen und nimmt trotzdem ab. Nix Fettverbrennungsstop. Wenn es zu wenig kcal sind nimmt man ab, egal von what ever. Oder wie nehmen Magersüchtige bei reinem Zuckerkonsum ab? Übrigens die haben auch ein Dauergrinsen drauf, wenn sie es schaffen zu hungern, weil dann Serotonin ausgeschüttet wird! Magersucht = nach Magern süchtig!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 01.09.2009

Ariane Friedrichs gehört nicht unbedingt zu den Traumfrauen meiner Geschmacksrichtung. Aber was mich wirklich stört, ist der dummarrogante Gesichtsausdruck auf dem Foto, welches ein Forumsteilnehmer freundlicherweise "verlinkt" hat. Es heißt im Bildbericht auch "coolness" - für mich heißt es etwas anderes. Warum werden hier eigentlich so oft Meinungen von Bild zitiert, bzw. diese als eine Art wahrheitsgemäße Aussage zitiert...? BILD!? Mehr sog i ned. Gruß Erich

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: k.A. .
Beiträge: 706
Angemeldet am: 24.09.2002
Veröffentlicht am: 01.09.2009

Hallo Sandra, klingt wirklich alles wunderbar mit dem Bauchgefühl und der Intuition u.s.w., aber ich bin überzeugt, dass die meisten Tonnen gerade deshalb so aussehen, weil die nicht mit dem Gehirn sondern mit dem Bauch denken, - geht mir übrigens beim Autofahren genauso, wenn ich tageintagaus Unfälle von Bauch,-Darm oder Leberdenkenden Fahrzeuglenkern mit Gehirndenken vermeide... Gruß Erich PS: Klar war das jetzt etwas provozierend...

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Jürgen L.
Beiträge: 267
Angemeldet am: 30.04.2002
Veröffentlicht am: 01.09.2009

Sandra hat den Schlüssel zum Glück!! Ich finde das absolut toll was du schreibst. RESPEKT

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 31.08.2009

Ariane Friedrichs sagt im Interwiev aber auch folgendes: "Es erfordert eiserne Disziplin, denn ich esse wirklich gerne. Ich hab einfach probiert, was schmeckt und was welche Effekte hat, was mir gut tut. Es gibt da keine starren Regeln, Ernährung funktioniert bei jedem Menschen anders. Aber mit meinen Plänen halte ich mein Gewicht, ich komme auf 1200 bis 1500 Kalorien am Tag." (lt. "Der Tagesspiegel") Sie sagt etwas ganz, ganz wichtiges: keine starren Regeln - Ernährung funktioniert bei jedem Menschen anders. Da gehe ich mit ihrer Meinung und Erfahrung ganz konform. Man muß für sich erfahren, was gut ist für sich selber. Das geht nur über viel Information, ausprobieren und die Intuition nicht ausser Acht lassen. Ob dabei ein BMI von 17 oder 21 am Ende steht ist eigentlich unerheblich. Eigentlich sollte man die Waage auf den Dachboden stellen und nimmer rausholen. Auch die Waage, die den Fett- und Wasseranteil mißt. Warum der ganze zusätzliche Stress? Sehe ich mir nicht an, ob ich abgenommen habe, ob ich schlanker und straffer geworden bin? Fühle ich es nicht? Werden meine Klamotten nicht lockerer oder sogar zu groß?? Doch - all das kann ich ganz ohne Waage feststellen, ohne zu wissen wie mein prozentualer Fettanteil ist. Ohne den BMI zu errechnen. Mentaltraining fördert auch die Intuition... vielleicht sollten wir alle mal ein wenig mehr auf unser "Bauchgefühl" achten, unsere innere Stimme, die meist die Wahrheit spricht, die wir nur immer wieder mit unserem dummen Bewußtsein "platt reden". In diesem Sinne... einen schöne und erfolgreiche Woche... Sandra C.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Heike S.
Beiträge: 519
Angemeldet am: 08.09.2008
Veröffentlicht am: 28.08.2009

hallo Erich, das ist glaub ich der dumme Kopf und das heutige Bild vom "Normalen", in diesem kurzen Moment bist du einfach nur wieder "normal", und musst nichts rechtfertigen, es ist schon schwer gegen alle Meinungen zu sein, ich hoffe immernoch auf das Mentaltraining und dass es mir irgendwann glückt. lg Heike

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Christine T.
Beiträge: 8
Angemeldet am: 26.08.2009
Veröffentlicht am: 28.08.2009

Vielen Dank für eure Rückmeldungen! Ich war nur etwas verwirrt, da ich seit einer Woche das Programm von Dr. Strunz anwende, und hier ist es ja auch erlaubt 3 von 4 Eiweißshakes mit Obst zu mixen. Auf der anderen Seite habe ich aber auch gelesen, dass Zucker die Fettverbrennung behindert. Ganz schön kompliziert das Ganze :) Am Besten man macht es so wie die Sandra schon geschrieben hat, und verlässt sich auf sein Bauchgefühl. Und mein Bauchgefühl sagt mir, dass ich auf Obst sicher nicht verzichten sollte oder müsste um schlank sein zu können. LG

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

1 bis 20 von 27     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen