Schmerzen in Oberschenkelrückseite

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schmerzen in Oberschenkelrückseite

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Kurt V.
Beiträge: 3
Angemeldet am: 08.09.2003
Veröffentlicht am: 08.09.2003

8.9.2003 Thema Schmerzen Oberschenkelrückseite Hallo, ich bin 85 kg und 183cm, 61 Jahre, laufe 2-3mal in der Woche. Seit dem letzten Jahr habe ich auch Schmerzen im Oberschenkel. Ich meine es ist an der Oberschenkelrückseite , aber mehr innen. Die Schmerzen sind einmal Ziehen oder innerlich wie ein Korkenzieher. Ein gutes Mittel ist dehnen. Aus dem Stand, beide Füsse nebeneinander und nach vorn beugen, so weit es ohne Schmerzen geht. Man braucht nicht mit den Finfern bis auf den Boden zu kommen. Wichtig ist das Ausatmen. 6x nach vorn beugen. 6xin die Hocke gehen, aber langsam. Wiederholung täglich 6-8mal-

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dirk K.
Beiträge: 80
Angemeldet am: 16.07.2003
Veröffentlicht am: 07.09.2003

ferndiagnosen - schwierig: dass du mit den problemen schon beim masseur warst und immer noch nicht weisst, was da so 'rumziept' wundert mich doch sehr! denn: mein physio fasst mich an und sagt mir nach wenigen minuten, was das problem ist und was zu tun ist... mein rat: wechsle den physiotherapeuten - ein guter wir dir sicher weiterhelfen können! gruß dirk

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Wolfgang M.
Beiträge: 34
Angemeldet am: 25.07.2003
Veröffentlicht am: 07.09.2003

Hallo Freddy, ich hatte eine ähnliche Ausgangslage wie Du: 43 Jahre, 183 cm, 118 Kg. Ich habe sehr schnell gemerkt, daß Laufen für meine Gelenke nichts ist, und es dann mit Nordic Walking probiert. Betreibe dies jetzt 13 Wochen lang (Puls 110-120) und habe in dieser Zeit 16 Kg abgenommen. Ich würde Dir raten, auch erstmal auf Walking umzuschwenken, bis Du leichter geworden bist. Das Risiko einer Gelenkverletzung (knie, Hüfte) beim Laufen ist einfach zu groß. Und dann geh mal zum Orthopäden und lass mal nachsehen, ob Du eine Unsymmetrie hast. Bei mir z.B. ist das linke Bein 2 cm kürzer als das rechte, und ich habe deswegen Schmerzen in der Hüfte.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Freddy K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 04.09.2003
Veröffentlicht am: 04.09.2003

Hallo *, technische Eckdaten: 190cm, 110 kg, 39 Jahre. Laufe seit 3 bis 4 Wochen mehrmals die Woche (allerdings nicht nach 'Strunz' sondern über die Ferse) morgends moderat im unteren Pulsbereich (120 bis 140) 30 bis 60 Minuten. Die Rahmenfaktoren passen (Vitamine, Eiweiss, Dehnen vor und nach dem Laufen, kenne ich alles aus meiner Zeit als ich noch Fitness gemacht habe). Schuhe habe ich im Läuferladen nach Laufbandanalyse gekauft, sind auch vom gefühl her OK (bis auf die Kleinigkeit dass mein rechter Fuss nach einer Weile moderat einschläft). Ich habe das Problem dass ich bei Belastung (Anheben des Beines beim Laufen) nach kurzer Zeit in meiner rechten Oberschenkelrückseite einen leichten, unangenehmen Zugschmerz verspüre....wohl zu leicht um als Muskelzerrung durchzugehen, aber doch zu unangenehm um ignoriert zu bleiben. Ich medikamentiere mich seit einiger Zeit selbst mit Salben (Mobilat etc.) Franzbranntwein, Elektrobehandlung beim Masseur, aber es bringt (bisher) keine Besserung. Die Schmerzen kommen regelmässig, können aber bei längerer Laufdauer durch Stretching des hinteren Oberschenkels wieder während des Laufens etwas minimiert werden (manchmal bis zur Schmerzlosigkeit). Habt ihr solch eine Erfahrung auch schon gehabt ? Wie seid ihr damit umgegangen ? Weiter gelaufen bis der Muskel sich daran gewöhnt (was mir lieb wäre) oder pausiert (was echt Mist wäre). byby Freddy

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

4 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen