Schokoladenkuchen

12 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 31.07.2012
 

Hallo Marina, Dein Zitat:" Aber "Nahrung, die nicht verdaut werden kann, hilft Bakterien im Darm beim wachsen..." Stimmt, schrieb ich oben. Und wenn es dauernd passiert, mit heutiger Nahrung geht es schnell, dann hast Du plötzlich zu viele davon "gewachsen". Dein Zitat:"Weißt du wieso Ballaststoffe so gut für unsere Darmmikrobiota sind? " Nein ! Weil es so einfach nicht stimmt.Es wachsen oft auch die falschen Bakterien. Ist eben nur Theorie. Stimmt nicht für jeden. Und erst recht nicht bei unverdaubaren Zuckerstoffen. Hast Du schon einmal etwas von Fructosemalabsorbtion gehört ? Ist nicht unbedingt genetisch, ist oft angegessen...ca ein Drittel der Bevölkerung soll damit ein Problem haben....macht zu viele Fette , zu viel Zucker im Darm...sorgt für hohe Blutfette und vergiftet die Leber.... Weil viel zu viele "falsche" Darmbakterien sich sehr über unverdaute Nahrung freuen.... LG Karl

Veröffentlicht von: paula k.
Beiträge: 24
Angemeldet am: 08.07.2012
Veröffentlicht am: 28.07.2012
 

Lieber Karl, ich befürworte keineswegs Süßstoffe. Aber "Nahrung, die nicht verdaut werden kann, hilft Bakterien im Darm beim wachsen..." Weißt du wieso Ballaststoffe so gut für unsere Darmmikrobiota sind? Weil wir sie nicht verdauen können... aber unsere Bakterien eben schon! Nicht alles von der Sorte ist also schlecht ,) Liebe Grüße, Marina

Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 25.06.2012
 

stevia..

Veröffentlicht von: Christiane B.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 14.12.2011
Veröffentlicht am: 22.06.2012
 

Hallo zusammen, ich weiß leider nicht, was Sukrin ist. Lisa Maria, schön, dass der Kuchen geschmeckt hat. Mit was hast Du dnn gesüßt? Ich bin immer offen für eine gesunde Alternative :-) LG Christiane

Veröffentlicht von: Lisa Maria S.
Beiträge: 123
Angemeldet am: 07.11.2008
Veröffentlicht am: 20.06.2012
 

Hallo Christiane! Habe den Schokokuchen für meinen Mädelsabend gestern gebacken und fand ihn sehr lecker! Meine Waage war kapputt, deshalb habe ich die Zutaten nach Gefühl dosiert..ich glaube, ich hatte etwas zuviel Mandelmehl im Verhältnis, weshalb er etwas trocken war, aber ich fands trotzdem gut..:-) Liebe Grüße, Lisa

Veröffentlicht von: Claudia K.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 06.03.2011
Veröffentlicht am: 20.06.2012
 

Hallo Karl und Christine, Könnte man nicht Splenda einfach mit Sukrin austauschen? Was meinst du Karl? Gruß Claudia

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 14.06.2012
 

Hallo Christiane, dann würde doch auch nichts dagegen sprechen, den Kuchen mit echtem Zucker zu backen. Es ist leider so, das heute aus verschiedenen diätischen Gründen gerade beim Zucker ERsatzstoffe verwendet werden, die gesundheitlich schädlicher sind als echter Zucker. Nahrung, die nicht verdaut werden kann begünstigt Darmbakterien, die diese Stoffe genau in das umwandeln, was man beim Essen vermeiden möchte, nämlich schädliche Fettsäuren und Zucker. LG Karl

Veröffentlicht von: Christiane B.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 14.12.2011
Veröffentlicht am: 13.06.2012
 

Hallo Karl, daher ißt man den Kuchen ja auch nicht jeden Tag. Ich mache ihn alle 2 Monate mal, wenn ich Lust darauf habe. Eine Tüte Splenda reicht mir 2 Jahre. LG Christiane

Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 13.06.2012
 

Hallo , ich habe mir das Rezept mit anfänglicher Freude angeschaut.liest sich lecker...und dann war die Freude ganz schnell weg. Ich habe nachgeschaut, was für ein Süßkram da verwendet werden soll....genau solche nicht durch Verdauungsenzyme aufspaltbare Zuckerstoffe machen vermutlich heute Massen von Leuten krank. Kohlenhydrate, die nicht verdaut werden können.....wisst Ihr nicht, was das für Folgen haben kann ? Laufen kann man mit kranken Bäuchen nicht so gut.... LG Karl

Veröffentlicht von: Christiane B.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 14.12.2011
Veröffentlicht am: 04.06.2012
 

Hallo Nadine, ich weiß leider nicht woraus Splenda besteht. Es ist ein Süßstoff mit sehr angenehmen Geschmack. Ich kenne ihn aus meiner Zeit in den USA. Darauf gestoßen bin ich, da man damit backen kann, was ja mit den üblichen Süßstoffen nicht wirklich geht. Man braucht nur sehr wenig davon. Am besten mal in Google eingeben. LG Christiane

Veröffentlicht von: Nadine F.
Beiträge: 67
Angemeldet am: 28.08.2009
Veröffentlicht am: 03.06.2012
 

Hallo Christiane, kannst du mir bitte sagen, woraus Splenda besteht? Vielen Dank! Grüße, Nadine

Veröffentlicht von: Christiane B.
Beiträge: 109
Angemeldet am: 14.12.2011
Veröffentlicht am: 18.05.2012
 

Hallo zusammen, ich weiß nicht, ob es schon hierfür ein Rezept gibt, aber ich habe neulich einen Schokokuchen gebacken, der großes Lob fand. Man nehme: 200 Butter 200 g gemahlene Mandeln 200 g bittere Low Carb Schokolade (ca. 7 KH pro 100 g) 4 Eier Splenda zum süßen 1 Päckchen Backpulver Butter und Schoki schmelzen, Mandeln und den Rest hinzugeben. Alles vermengen, abschmecken und bei 160 ° 40 Minuten backen. Ich habe ihn mit ein wenig zuckerfreier Sahne und Erbeeren serviert. Guten Appetit! LG Christiane

12 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen