Schon wieder: wie geht ihm mit Ungläubigen um

1 bis 20 von 26
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1347
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 16.03.2019
 

robert, zum alkohol kann ich noch jemanden beisteuern. ein bekannter von mir, ein tag vor sylvester, wir sind auf einer feier, von der er morgems um 10h kommt. randvoll abgefüllt. um 16h legt er sich hin und sagt uns, wenn wir zum essen gehen, es war inzwischen sylvester, sollen wir ihn wecken.

um 20h sind wir ohne ihn los, er lag wie km koma und wir wollten ihn nicht wecken...um 23h taucht er im restaurant auf, frisch wie neu gefallenee schnee und empört sich darüber, das wir ihn nicht weckten.

wir zechten bis morgens um 6h durch. mittags war er wieder top fit. 

wenn du dem sagen würdest, nach 0.1l rotwein, hast du 3 tage kater (...), der würde dir raten, mal eine flasche zu trinken, schon bei dem gedanken, nach 0,1l aufzuhören, bekäme er auch kopfschmerzen:-)

..ok, er wurde keine 60 jahre alt.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1926
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 16.03.2019
 

Hallo Sue,

sowas:

"aber wenn ich dann mit meinem Gemüse auf dem Teller an den Tisch komme, kommt gleich ein dummer Kommentar (nicht böse, eher in Form von foppen). "Iss doch mal was gescheites, du kannst es doch vertragen! Bist eh so abgemagert die letzten Monate!"

...kenne ich leider auch zu genüge. Vor allem aber foppen mich die Kollegen, da ich auf Tagungen keinen einzigen Tropfen Alk trinke und dann auch noch nicht mal rauche. Das letzte Hotel war so dermassen schlecht, dass ich nur ein paar rohe Möhren bestellt hatte. Ok...war dann auch wenig, aber kochen konnten die mal so gar nicht. Ich hatte natürlich meine Notfallration Mandel dabei und kam so prima durch. Aber das bleibt natürlich nicht unbemerkt ;-) ...und ich staune darüber, wie viel Alkohol meine Kollegen in sich reinkippen können (also mal so locker 3-4l Bier plus 4 "Kurze") und morgens fitt sind, als wäre es das Normalste der Welt. Zu meinen besten Zeiten hätte ich das nicht ausgehalten...oder wäre jedenfalls noch sehr sehr müde gewesen ohne Lust auf Frühstück. Nicht so diese Gruppe...das ist echt jedes Jahr wieder erstaunlich. Sind ja fast alle 50+ ...

Ok...lauftechnisch kann keiner mithalten; aber das stört die auch nicht. Ich muss dann auch immer an mich halten, keine dummen Sprüche zurück zu geben nach dem Motto: Rente braucht Du zum Glück nicht planen, die Wahrscheinlichkeit, diese zu erreichen, ist minimal :-/ ...aber meisten gehe ich dann einfach spazieren und zum Glück gibt es einen in der Gruppe, der genauso drauf ist wie ich...sprich LCHF ohne Alk und mit Sport ohne Ende. Er hatte lediglich nie Verdauungsprobleme wie ich sie hatte, so dass er den Fras, den es häufig in solchen "Hotels" gibt, aushält. Während ich einfach meine Möhren knabber ;-)...aber nicht mitfahren geht dann leider auch nicht.

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Sue. M.
Beiträge: 56
Angemeldet am : 15.11.2018
Veröffentlicht am : 16.03.2019
 

Hallo,

 

danke für eure zahlreichen Antworten.

 

Den Threat-Titel habe ich bewusst so gewählt - schließlich glaubt man mir ja nicht, dass man durch eine Ernährungsumstellung und mit NEM's Gesundheitliche Veränderungen erziehlen kann. Ich empfehle auch nur Dinge die ich selbst an mir ausprobiert habe, denn ich sehe es auch so: Versuch macht klug

In diesem Falle war es ein Arbeitskollege mit dem ich schon seit 9 Jahren an zusammenarbeite. Er hat mich erlebt als es mir richtig schlecht ging, dauernd Erschöpft, Nervenschwach, Pickel ohne Ende, Konzentrationsprobleme (=Fehler beim Arbeiten) bis hin zum Burnout. 

Inzwischen habe ich vieles in meinem Leben umgekrempelt und besonders die letzten Monate wo ich in der Kantine statt den Nudeln zum Fleisch lieber eine zusätzliche Kelle vom Gemüse nehme, geht es mir deutlich besser.

Ich kann jetzt sogar joggen - ohne Witz. Gestern im Fitness musste ich aufhören weil ich mir eine Blase gelaufen habe und die weh tat - nicht weil ich gefühlt wie sonst immer der Erstickung nahe war und Hustenanfälle hatte... ich bin geflogen, musste dauernd grinsen und habe immer drauf gewartet dass ich Seitenstechen bekomme...

Es wird aber immer mit der Individualität argumentiert. Nur weil dir Kohlehydrate nicht bekommen, muss das ja für andere nicht gelten. Er hätte keine Probleme damit... er hat aber diverse andere Probleme die man mit über 50 halt in unserer Geselschaft so hat. Da wird munter der Blutverdünner und der Betablocker gefuttert...

Und wenn es doch hilft könnte es ja auch Zufall gewesen sein: Allergie weg seit Vitamin D - Zufall. Bei seinem Sohn ist der Heuschnupfen auch auf einmal von selbst wieder weg gegangen...

 

Sowas nervt mich weil ich dann immer belächelt werde. Ich von mir aus würde ja gar nix mehr sagen - das habe ich mir schon abgewöhnt, besonders bei Leuten die mir nicht so nahe stehen, aber wenn ich dann mit meinem Gemüse auf dem Teller an den Tisch komme, kommt gleich ein dummer Kommentar (nicht böse, eher in Form von foppen). "Iss doch mal was gescheites, du kannst es doch vertragen! Bist eh so abgemagert die letzten Monate!" (Ich hab nen BMI von ca. 19)

Das ist das was mich nervt - wenn der mich einfach lassen würde, wäre mir das egal - aber immer diese Diskussionen.  Habe jetzt angedroht dass ich in Zukunft nicht mehr mit ihm essen gehe wenn das nicht aufhört.

 

Schöne Wochenende noch

LG Sue

Veröffentlicht von : Stefan Wi.
Beiträge: 54
Angemeldet am : 24.04.2018
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Hallo Robert, hallo Thorsten,

fachliche Fragen gerne. Alles andere ist jedem Seins. 

LG Stefan

 

Veröffentlicht von : Gundula K.
Beiträge: 193
Angemeldet am : 22.12.2016
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Es gibt eine Anmerkung von König Friedrich II von Preußen:

 

"Jeder soll nach seiner Fasson selig werden. So kann man es auf einer Anmerkung lesen, die König Friedrich II von Preußen an den Rand einer Eingabe geschrieben hat. In ihr ging es um die Frage, ob man die römisch-katholischen Schulen wegen ihrer Unzuträglichkeit nicht wieder abschaffen sollte. Der König war nicht dieser Meinung. Er schrieb: Die Religionen müssen alle toleriert werden. Man muss nur das Auge darauf  haben, dass keine der anderen Abbruch tut. Denn hier muss jeder nach seiner Fasson selig werden. ..."

www.kirche-im-swr.de

 

Und nein, ich habe mit Kirchen nichts am Hut ...

 

Jedoch sollte diese Anmerkung auch für die Ernährung dienen: Des einen sin Uhl, des anderen sin Nachtigall.

 

@Stefan Wi.

Ich finde Deine vegane Ernährung ganz toll, auch wenn diese leider nicht meine Richtung ist. :-)

 

Gruß Gundula

Veröffentlicht von : Stefan Wi.
Beiträge: 54
Angemeldet am : 24.04.2018
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Deine Meinung, nicht meine, aber danke für die Belehrung. Interessiert mich nur nicht. 

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 430
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

"Im Zeitalter des globalen Terrorismus finde ich die Begrifflichkeit Ungläubige ... hhm ... Scheisse."

Oh Mann - jetzt geht es mir wie Thorsten - es schuettelt mich - angesichts der Tatsache, dass heutzutage anscheinend nur noch die politisch angehauchten Bedeutungen von Worten verstanden werden! Das Wort Unglaeubiger hat eine voellig unschuldige Bedeutung! Wir sind alle Unglaeubige in irgendeiner Beziehung. Und in einem Gesundheits -Thread dem Thema-Ersteller zu unterstellen, sie sei ueberheblich oder habe nicht nachgedacht ist eine Frechheit!!

Ganz offensichtlich ging es um das Thema Ernaehrung und da nimmt man als normal denkender Mensch ganz klar an, dass es sich um die erste Definition von unglaeubig handelt und nicht die politisch/religioese...

un·gläu·big
/ˈʊnɡlɔ͜ybɪç,úngläubig/
Adjektiv
  1. 1.
    Zweifel [an der Richtigkeit von etwas] erkennen lassend
    "ein ungläubiges Gesicht machen"
  2. 2.
    nicht an Gott glaubend
    "ungläubige Menschen bekehren wollen"

 

 
Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1926
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Hallo Stefan,

naja es gibt diverse, hier im Forum schon häufig diskutierte Vorbehalte aufgrund von recht sicher eintretenden Mangeln.

Und daher wollte ich Dich zunächst fragen, ob Du Bock hast, darüber zu sprechen.

Also Thema Carnitin, Taurin, Cholin, B12, Eisen, ...

VG,

Robert

Veröffentlicht von : Jutta S.
Beiträge: 85
Angemeldet am : 23.11.2010
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

@Stefan

Danke für den Link! Konnte ihn gerade gut gebrauchen!

You made my day

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1939
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

"Warum sollte ich das diskutieren wollen? Hab ich was verpasst? "

Ja, dass du ein Ungläubiger bist, der nicht an tierisches Eiweiß glaubt.
Dummerweise geht es dir damit trotzdem gut. Aber das kann ja nicht sein, weil nach sicht mancher "Gläubiger" nicht sein darf wink.
Und damit setzt dich dann natürlich eine Rechtfertigungsdruck, bzw. Diskussionbedarf aus.surprisedcool

Entspannte Grüße,
Thorsten

Veröffentlicht von : Stefan Wi.
Beiträge: 54
Angemeldet am : 24.04.2018
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Warum sollte ich das diskutieren wollen? Hab ich was verpasst? 

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1926
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Hallo Stefan,

natürlich muss man im Kontext bleiben. Aber Du hast Recht, außerhalb der Box gedacht ist der Begriff nicht glücklich.

VG,

Robert

PS: Hast Du Lust zu vergan zu diskutieren? Oder eher nicht...

Veröffentlicht von : Stefan Wi.
Beiträge: 54
Angemeldet am : 24.04.2018
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Im Zeitalter des globalen Terrorismus finde ich die Begrifflichkeit Ungläubige ... hhm ... Scheisse. 

Was ist denn für dich ein Ungläubiger nach deiner Definition?

Ich bin 51, Unternehmer, 14 Stundentag, gesund, tolle Blutwerte, keinen Hausarzt, letzter Arztbesuch 1998 wegen einer Verletzung.

Warum schreibe ich das? Ich ernähre mich vegan. Bin ich also ein Ungläubiger?

Was macht man gleich noch mal mit Ungläubigen? Also sorry, entweder bist du maßlos überheblich oder hast einfach nicht nachgedacht.

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 998
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Bei Ernährungsberatern sollte man einen max-KFA für die Arbeitserlaubnis vorschreiben. <15%/<25% für m/w.

Mit Jährlicher Kontrolle.

Für Mediziner gilt vergleichbares. Der Pflichtmarathon für die Approbation, wie der Doc mal erwähnte, würde da auch Sinn machen.

.....Wunschdenken.....

LG

Martin

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 998
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

@ Robert

Und die Kartoffel ist hier so heimisch wie ein Schnabeltier ;-)

Der ist geil...darf ich mir den mal bei Gelegenheit ausleihen?coolcool

LG

Martin

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1926
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Also ich kenne durchaus einige echt Ungläubige. Ein "schönes" Beispiel ist eine Dame, ca. 50, BMI ca. 40...also ultrafett. Kann sich kaum noch bewegen, angechwollene Gelenke, Thrombosen und inzwischen inkontinent.

Diese Dame ist Ernährungsberaterin in einem KH ...nicht witzig!

So...und die empfielt meiner Schwiegermama bzw. sagt meiner Schwiegermama , dass all die NEMs überhaupt nix bringen würden. Nix bringen. Ich versuche bei Ihr, den 2. Herinfakt zu verhindern...ohne Statine.

Und dann so eine Aussage...unfassbar. Und sowas nenne ich dann ungläubig. War meine Schwiegermama auch bis zum 1. Infakt. Jetzt merkt sie den unterschied zwischen guter Ernährung + NEMs + Sport und ...vorher.

 

 

 

Veröffentlicht von : chris790
Beiträge: 143
Angemeldet am : 16.09.2017
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Fast die ganze Diskussion hier passt auch zu Globuli ja/nein, vorallem das (un)gläubig.

Meine letzten Versuche waren mir die Probleme des gegenüber anzuhören und Tage später dann über entsprechende Studien zu sprechen, bei denen z.B. mit Vitamin D oder Ernährungsumstellung gearbeitet wurde. Geholfen hat es nicht. Bei der Ernährungsumstellung bekam ich zu hören, dass sie das bereits versucht hat, es nicht geholfen hat, somit braucht sie es nicht erneut versuchen (und kann weiter Brot, Reis und Nudeln in Massen essen). Ich denk mir einfach immer: Das Leid ist noch nicht groß genug. Oder: Die Leute wollen krank sein, um eine Ausrede für alles zu haben. Ohne Krankheit "müssten" sie ja auf einmal fit sein, erfolgreich sein, Sport machen, oder sogar glücklich sein. Viel zu anstrengend, da ist man lieber krank.

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 248
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Ich halte es so, dass ich den guten Kniff der Unangreifbarkeit in derartigen Diskussionen nutze, nämlich die Formulierung mit "Ich".

Also "Ich habe bemerkt, dass" oder "Seitdem ich diesund das tue spüre ich,...".

Das kann dir keine in Abrede stellen, höchstens vielleicht könnte man dir Placebo unterstellen.

Wer dann noch interesse hat, dem geb ich Links zu youtube-Videos von Prof. Spitz oder Dr. Spitzbart. Das sind gute Redner.

 

LG

H

Veröffentlicht von : Stefan W.
Beiträge: 430
Angemeldet am : 11.06.2013
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Hi Thorsten,

"Allein die Wortwahl „Gläubige“ und „Ungläubige“ enthält ein inhärentes Konflikt- und Streitpotential (auch um die Deutungshoheit), wie im religiösen Kontext auch. Und das, wo doch (un)glauben grundsätzlich die Irrtumsmöglichkeit beinhaltet und eher weniger faktenbasiert daherkommt."

Mensch - soviel politische Korrektheit und Gutmenschentum in so wenigen Worten - unschlagbar! laughing

 

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1939
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 15.03.2019
 

Hi Stefan,

“Erst wenn man glaubt, dass ein Versuch etwas bringt, wird man es auch Probieren. Oder???“

Und die Anderen glauben (!) halt, dass es ihnen nicht hilft  und an die Segnungen der Schulmedizin.

Allein die Wortwahl „Gläubige“ und „Ungläubige“ enthält ein inhärentes Konflikt- und Streitpotential (auch um die Deutungshoheit),  wie im religiösen Kontext auch. Und das, wo doch (un)glauben grundsätzlich die Irrtumsmöglichkeit beinhaltet und eher weniger faktenbasiert daherkommt.

Aber das ist nur meine Sichtweise...

LG, Thorsten

1 bis 20 von 26
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen