Schultereckgelenkssprengung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schultereckgelenkssprengung

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Barbara W.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 16.01.2012
Veröffentlicht am: 25.03.2014

Hallo Johannes,auch Dir vielen Dank. LG Barbara

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Barbara W.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 16.01.2012
Veröffentlicht am: 20.03.2014

Hallo Thomas, herzlichen Dank. Ich hoffe, dass auch mein Sohn die richtige Entscheidung treffen wird. LG Barbara

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: napoli
Beiträge: 22
Angemeldet am: 18.10.2011
Veröffentlicht am: 20.03.2014

Habe ich mir 1996 bei einem Sturz beim Herunterlaufen von einem Nordsee-Deich zugezogen. Einige Tage Gilchrist-Verband, danach längere Schonung (trotzdem im Dienst) und na ch ca. 1/2 Jahr war es weitgehend stabil. Auf keine Fall m u s s operiert werden. Natürlich kann man eine geringe oder auch etwas deutlichere Stellungsänderung des Claviculaköpfchen behalten - als kl. Schönheitsfehler. Immer den Arzt fragen, ob er sich selbst operieren lassen würde bzw. Ehefrau oder Kind! Gute Besserung! Johannes

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Thomas A.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 18.03.2014
Veröffentlicht am: 18.03.2014

Hab ich mir vor gut 9 Jahren durch einen Radsturz zugezogen. Im Krankenhaus wollte man gleich operieren, der Unfallchirurg riet aber ab. Ich sollte es "erstmal so" versuchen. Hab den Verband nach 2 Tagen abgelegt, aber den Arm ruhig gehalten. Ca. 2 Wochen später bin ich meiner Frau per Zug ins Allgäu nachgereist, mit samt Koffer und Gitarre, immer schön piano mit dem Arm. Unsere Gastwirtin war nebenbei praktizierende Heilpraktikerin und hat mir 1 Woche lang täglich eine Magnetresonanztherapie -oder so was ähnliches- verpaßt. Knapp 5 Wochen nach dem Sturz hab ich ganz locker wieder mit Schwimmen (Kraul) bekommen, bis heute ist der gesamte Schulter-/Armbereich beschwerdefrei geblieben. Gut, daß ich auf den Chirurgen gehört habe.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Barbara W.
Beiträge: 12
Angemeldet am: 16.01.2012
Veröffentlicht am: 17.03.2014

Hallo, mein Sohn 34 Jahre alt, hat sich bei Skilaufen eine Schultereckgelenkssprengung zugezogen. Laut dem Unfallarzt wie auch Orthopäden am Wohnort soll die Verletzung operativ beheben werden.Es handelt sich um den Schweregrad von Tossy II. Hat jemand diese Art von Verletzung ohne OP in Griff bekommen. Für jeden Tipp bin ich dankbar. Liebe Grüsse Barbara

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

5 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen