Schwache Verdauung

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Schwache Verdauung

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.03.2011
Veröffentlicht am: 11.04.2011

Ein Dankeschön an euch alle! Ich werde die Ratschläge beherzigen und hoffe dann auf Besserung. Lieber Gruß, Bettina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 06.04.2011

Hallo Bettina , wenn Reinhard richtig schreibt , ...Blähungen wegbringen... dann ist das nicht so einfach. Du musst Dich gut beobachten, wann immer sie auftreten. Dazu kann man Auslassdiäten machen. Es bleibt ja nicht bei ein bißchen "Wind" , die Darmwand wird angegriffen, viele Betroffene entwickeln ein Leaky Gut , es entstehen große Nährstoffmängel durch verminderte Aufnahme , es entstehen Allergien und Pseudoallergien durch Darmgifte. Am Ende ist der Mensch im Ganzen krank. Auch wenn die oben empfohlenen Produkte gut zusammengesetzt sind , meist enthalten sie zu viele Zusatzstoffe um für "Darmsensible" gut zu sein. Ist eigene Erfahrung.Muss man probieren. Am besten sind dann einzelne , reine Stoffe. Ich z.B. nehme die Bs sogar einzeln ein, vermutlich wegen Farbstoffen ? oder anderen Gründen , wirkt B-Komplex nicht richtig (hochdosiertes , gutes Präparat ) . Hast Du mal über Darmsanierung gelesen ? Und Dir gängige Unverträglichkeiten angeschaut ? In der Werbung für laktosefreie Produkte geht man von ca 20 % der deutschen Bevölkerung aus , die betroffen sind. Ich kenne inzwischen so viele , es werden mehr sein....ist aber nur ein Beispiel. Google mal. Ich bin schon gut voran gekommen mit der Gesundung , da gehört aber mehr dazu , als irgendein NEM zu schlucken. Obwohl ich sehr viel NEMs brauche... Alles Gute , Karl

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 05.04.2011

Hallo Bettina, trotzdem bleibt nichts anderes. Du musst erstmal diese Blähungen wegbringen, dann klappt auch die Eiweissverdauung wieder besser. B-Vitamine: Kann sein. Z.B. zur Aufnahme von B12 brauchst du den sogenannten Intrinsic-faktor, der in der Magensäure vorkommt. Wenn in dem Fall zu wenig B12 vorhanden ist, hilft nur spritzen lassen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 05.04.2011

Liebe Bettina, ich mach zur Zeit sehr gute Erfahrungen mit diesem speziell für den Darm entwickeltm Orthomol-Produkt. Google mal, es ist wirklich sehr zu empfehlen. Wenn Du glaubst das Eiweiß nicht aufnehmen zu können, dann rate ich Dir, es mal mit den MAPs aus dem Shop zu versuchen. Die lösen sich im Magen auf, ohne dass Magensäure dazu vonnöten wär und werden innerhalb des ersten Meters Darm ins Blut übergeleitet. Also, da kann gar nichts mehr verloren gehen. Es ist wirklich so. Und völlig ungefährlich. Ich nehme die Dinger schon über 2 Jahre (5-8 Stück täglich) und fühle mich wach und munter. Für alle, die das Pulver nicht vertragen oder aus welchen Gründen auch immer nicht trinken wollen oder können, sind die MAPs ideal und rein pflanzlich. Wegen der B-Vitamine solltest Du mal das Orthomol immun oder Vital F nehmen. Ist großzügig dosiert. Viel Glück M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.03.2011
Veröffentlicht am: 04.04.2011

Hallo Reinhard! Ich befürchte, dass ich Eiweiß nicht verstoffwechseln kann, weil offensichtlich Eiweiß im Stuhl nachgewiesen wurde. Wenn ich dann noch Gemüse und Obst weglasse... (oder zumindest einschränke)... Kann es sein, dass ich dadurch zu wenig B-Vitamine zur Verfügung habe und wenn ja, kann man dies wohl mit Nahrungsergänzung trotz schlechter Eiweißverstoffwechslung umgehen? Lieber Gruß, Bettina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Michaela W.
Beiträge: 1653
Angemeldet am: 19.11.2008
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hallo Bettina, Deine Symptome kenne ich. Das hatte ich eine Zeitlang jedes Jahr von Februar bis April. Bei mir waren es die Haselnusspollen. Das Brennen im Magen ist typisch. Vielleicht hast Du Glück, und es ist dasselbe wie bei mir. Dann wäre der Spuk in zwei Wochen vorbei. LG, Michaela

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karl G.
Beiträge: 276
Angemeldet am: 14.08.2009
Veröffentlicht am: 01.04.2011

Hallo Bettina , wurde denn ein Darmflorastatus gemacht ? Die Aussage des Arztes ist viel zu allgemein, aber ich kenne das auch...Belese Dich doch mal im Internet über Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Probleme mit Obst und Vollkorn könnten von einer Fructoseintoleranz kommen. Dann wird auch das Eiweiss kaum verwertet , weil es ständig im Darm gärt. MAPs sind dann gut ! Du musst genau beobachten , welche Lebensmittel keine Probleme machen. Milch würde ich weglassen , oft ist eine Lactoseintoleranz der Auslöser . Ein hoher Prozentsatz unserer Bevölkerung kann als ERwachsener keinen Milchzucker verdauen, die Folgen sind schleichend.Und machen krank. LG Karl

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 31.03.2011

Hallo Bettina, jetzt ist alles klar. Streiche auch Obst (stärker) und Gemüse (weniger) solange bis die Verdauung Ruhe gibt. Auf keinen Fall Eiweiss vermindern (ausser ev. Milch). Also viel Fleisch und Fisch, wenig Beilagen. Dann aber auf Dauer auch extra Vitamine und Mineralien.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.03.2011
Veröffentlicht am: 30.03.2011

Vielen Dank für die vielen Antworten! "Schwache Verdauung" in Bezug auf Eiweiß und Pflanzen war die Aussage des Arztes, die ich über die Arzthelferin erhielt. Nachgewiesen wurde das Ganze über eine Stuhluntersuchung, weil ich seit Wochen Probleme habe mit starken Blähungen, Darmgeräuschen, üblen Winden, Unwohlsein und Brennen im Magen. Unter Verstopfung leide ich eher nicht, wenn überhaupt das Gegenteil. Esse ich zu viel Obst und Gemüse, bekomme ich Probleme, ebenso mit Vollkornprodukten. Mein Magen hat sich zwischenzeitlich wieder beruhigt, aber der Darm tobt noch weiter. Lieber Gruß, Bettina

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 29.03.2011

@lisa was meinst du mit EW verdauung wird gut? die aufnahme vom EW verbessert oder eher einfach keine probleme mit der verdauung?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 29.03.2011

Es gibt da ein Buch von Christian Opitz "Befreite Ernährung". Da steht was drin, was man zur Stärkung der Verdauungskraft tun kann. Auch auf der Seite von Dr. John Switzer "ein-langes-leben.de" ist was dazu zu finden. Eine gründliche Darmreinigung entweder mit Einläufen oder eine professionelle Colon-Hydro-Therapie wär zu empfehlen. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Lisa B.
Beiträge: 546
Angemeldet am: 02.08.2008
Veröffentlicht am: 28.03.2011

Hallo Bettina, Eiweiß kann dann nicht richtig verdaut werden, wenn Dein Magen nicht genügend Enzyme dafür bildet. Salzarme Ernährung wäre z.B. fehl am Platz. Ich trink morgens auf nüchternen Magen ein Glas stilles Wasser (wenig Mineralien) zusammen mit einem Teelöffel Sole. Dadurch wurde meine Eiweißverdauung enorm gut. lg Lisa

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 84
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 28.03.2011

Liebe Bettina, ich weiß leider nicht, was Du unter schwacher Verdauung verstehst. Musst Du zu wenig oder zu viel? Solltest Du zu wenig müssen müssen, dann fange an zu joggen. Glaub mir, das hilft. Manchmal zu gut, wenn man unterwegs ist und gerade das Gebüsch besetzt ist von einem Jogger. :-D

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 28.03.2011

@Bettina. Magnesium beschleunig die Passage, aber hat mit besserer Verdauung nichts zu tun. Sinje, mit Zucker fütterst Du die "negativen" Darmbakterien (Candida). Schaut Euch mal im Reformhaus um und lasst Euch beraten. Es gibt dort einige Präparate, die eine positive Darmflora fördern. Auch von Orthomol gibt es da ein spezielles Produkt. Macht Euch mal schlau. M.

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Monika G.
Beiträge: 32
Angemeldet am: 16.03.2011
Veröffentlicht am: 28.03.2011

Hallo Ich muss sogar aufpassen, dass ich nicht zuviel Magnesium aufs Mal nehme, das putzt so richtig durch. Magnesiumcitrat in Wasser gelöst vertrage ich sehr gut. Ein träger Darm gehört seither der Vergangenheit an. LG, Moni

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Sinje C.
Beiträge: 20
Angemeldet am: 05.06.2009
Veröffentlicht am: 27.03.2011

Hallo, also meine Mutter hat nicht nur eine schwache Verdauung sondern da läuft so gut wie gar nichts mehr. Sie war sogar auch schon zwei Wochen im Krankenhaus deswegen. Nun achtet sie sehr auf ihre Ernährung. sie isst viel Gemüse und Obst, wegen der Ballaststoffe. Dann achtet Sie darauf nicht zu viel Kuchen und so Zeug zu sich zu nehmen. Außerdem ist ihre Portion an Kohlenhydraten mittags immer sehr gering. Oftmals isst sie auch nur Fisch/Fleisch und Gemüse. Aber Eiweiß trinkt sie auch. Das mit der Verdauung war aber schon immer ein Problem bei ihr, auch ohne Eiweiß! lg Sinje

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina S.
Beiträge: 286
Angemeldet am: 30.03.2009
Veröffentlicht am: 27.03.2011

Hallo Bettina, ich nehme Abends kurz bevor ich ins Bett gehe, aber mind. 3 Stunden nach der letzten Nahrungsaufnahme 700 - 800 mg Magnesiumcitrat (Pulver) eingerührt in etwas Wasser. Seit dem habe ich mit schwacher Verdauung vor allem bei Eiweissreicher Ernährung keine Probleme mehr! Beste Grüße sendet Bettina

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Oliver L.
Beiträge: 73
Angemeldet am: 16.09.2010
Veröffentlicht am: 25.03.2011

Hallo Bettina, es gibt Protein-Shakes die zusätzlich Protease enthalten. Protease bewirkt die Verdauung von Proteinen im Darm. (Die Verdauung fängt allerdings schon mit Pepsin im Magen an - glaube aber nicht dass das Dein Problem ist). Sollte man aber messen können. Ansonsten: Tu was für Deinen Darm. Bei mir hat etwas ganz einfaches gewirkt: Morgens als aller erstes einen Naturjoghurt. (Vergiss Activia und den Mist - unnötig). Natürlich gibt es noch wirkungsvollere Möglichkeiten für den Darm: probiotische Kulturen in Kapselform - ich glaube auch hier im Shop.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Reinhard M.
Beiträge: 1809
Angemeldet am: 04.03.2008
Veröffentlicht am: 25.03.2011

Hallo Bettina, was ist schwache Verdauung? Wie wurde die nachgewiesen?

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bettina B.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 24.03.2011
Veröffentlicht am: 24.03.2011

Hallo an alle! Hat jemand Erfahrung mit der Diagnose: schwache Verdauung in Bezug auf Eiweiß und Pflanzen? Ich bin gerade auch wegen der Einnahme von Eiweiß-Shakes unsicher, ob das für mich dann wirklich geeignet ist. Vielen Dank für Rückmeldungen!

Gefällt Mir Button
1 Person gefällt dieser Beitrag

20 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen