Selenmethionin

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Daniel K.
Beiträge: 333
Angemeldet am: 08.12.2012
Veröffentlicht am: 04.01.2014
 

Nach Dr. Müller-Wohlfahrt (Stand 2001): sind proteingebunde Selenverbindungen relativ unproblematisch, z.B. Seleno-Methionin, Seleno-Cystein, Selen-Picolinat. Kuranwendungen 100-200 mcg täglich. Durch die Eiweisseinbindung ist das Selen dort vor oxidierenden Begleitstoffen geschützt. Wenn Natriumselenit, dann sollte es nur zwischen den Mahlzeiten ohne Vitamin C mit Flüssigkeit eingenommen werden, wegen der Empfindlichkeit gegen oxidierende Darmbegleitstoffe. Er empfiehlt keine Selenhefe (Hefe auf selenhaltigen Nährmedien gezüchtet), wegen der vergleichbar geringeren Bioverfügbarkeit.

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 25.06.2009
 

Hallo Christine, ich war beim Hausarzt, es kostete etwas unter 25,- und, ja, er hielt es für überflüssig. Beste Grüße

Veröffentlicht von: Hans C.
Beiträge: 36
Angemeldet am: 15.06.2009
Veröffentlicht am: 25.06.2009
 

Selenhefe gibt es in der Reinhildis-Apotheke (Versand) aus eigener (Apotheken-) Herstellung, ich habe gerade 300 Tabletten à 400 mcg zugesandt bekommen (Herstellung nach meinem Wunsch) - ohne Zusätze.

Veröffentlicht von: Christine S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 01.06.2009
Veröffentlicht am: 24.06.2009
 

Hallo! Erstmal vielen Dank für die Antworten. Dann werde ich es wohl auch so machen, das Selenmethionin aufbrauchen - in der Hoffnung es ist nicht ganz vergebens- und mir dann das von Dr. Strunz empfohlene Selen POS besorgen. Karel - es würde mich interessieren: wo hast du deinen Blutwert für Selen bestimmen lassen und wie sieht es mit den Kosten aus? Mein Hausarzt hält das sicher für unnötig; nach seiner Empfehlung soll man jeden Tag ein Glas Multivitaminsaft trinken - soll er am besten selber trinken - hoffentlich hilft`s! Gruß C.

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1178
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 23.06.2009
 

Da du es selbst nicht besonders wahrnehmen wirst, bleibt dir nur: Zu glauben. Dem einen oder dem anderen … Fang an, brauche es auf und forsche weiterhin nach Infos.

Veröffentlicht von: K M.
Beiträge: 1346
Angemeldet am: 27.07.2008
Veröffentlicht am: 22.06.2009
 

Hallo Christine. In etwa dieselbe Frage hab ich hier auch gestellt in meinem Beitrag vom 06.06.09 Hatte auch grad einen schönen Vorrat an Selenmethionin angelegt. Davon habe ich dann ungefähr 100-150mcg am Tag eingenommen. Grade heute den Blutwert (Serum) dazu erhalten. 103mcg/l. Laut Strunz leider viel zu niedrig. Werde jetzt täglich 200mcg nehmen (mehr traue ich mich nicht). Danach steige ich auf Selen POS um. Hoffentlich bringt's was. Schöne Grüße

Veröffentlicht von: Ina Z.
Beiträge: 45
Angemeldet am: 17.06.2009
Veröffentlicht am: 22.06.2009
 

Strunz hat mir gerade geschrieben, Selenhefe sei die reinste und vom Körper am besten verwertbare Form. Ich habe bisher auch Selenmethionin genommen, mir jetzt aber "Selenoprecise" (Hefe) verschreiben lassen (aber noch nicht eingenommen bisher).

Veröffentlicht von: Christine S.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 01.06.2009
Veröffentlicht am: 20.06.2009
 

Hallo zusammen! Neulich gab es hier einen Beitrag über die Wirksamkeit von Selenmethionin. Darin hieß es, dass Selenmethionin als Radikalenfänger unwirksam sei. Ich habe mir gerade einen Vorrat an Selenmethionin für drei Monate bestellt, u. a. weil sich Selen in dieser Form auch mit Vitamin C vertägt. Über Selenmethionin habe ich gelesen, dass es eine bessere Resorption und bessere Bioverfügbarkeit hat. Außerdem soll man über die Nahrungskette Selen in organisch gebundener Form, vorwiegend als Selenmethionin zu sich nehmen. Jetzt meine Frage: sind meine Informationen falsch und bringt es gar nichts meinen Vorrat aufzubrauchen, oder ist das hier empfohlene Selen POS einfach nur besser? Ich hoffe, es kennt sich jemand aus und kann mir weiterhelfen. Liebe Grüße C.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen