Serotoninmangel

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1806
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 15.01.2019
 

"Was ich noch sehr empfehlen kann ist heilerde oder andere entgiftende substanzen die den Darm reinigen weil 90% Serotonin im Darm gebildet wird und nicht wie oft angenommen in Gehirn."

Auch lustig. Faktisch zwar richtig, aber irrelevant, da dieses Serotonin nicht die Blut-Hirn-Schranke überwinden kann.

Es sei denn, diese ist übermäßig durchlässig (analog zu Leaky-Gut => Leaky-BBB). Könnte dann möglicheweise einen zu hohen(!) Serotoninspiegel im Hirn erklären. Oder, wenn der Durchlaß in beide Richtungen funktioniert, einen zu niedrigen.

LG,
Thorsten

Veröffentlicht von : Martin F.
Beiträge: 844
Angemeldet am : 12.12.2017
Veröffentlicht am : 15.01.2019
 

Hallo Daniel,

klingt ja toll, schick mir doch mal ne Gratisprobe von diesem Spray. Wenn der sich wirklich als so gut herausstellt, kauf ich das für nen €!!

LG

Martin

Veröffentlicht von : Huland
Beiträge: 225
Angemeldet am : 26.02.2018
Veröffentlicht am : 15.01.2019
 

Hallo an alle,

Nico J. mir is es lange auch so gegangen w[...]

Ich finde es sehr schäbig den Thread eines Leidenden zu Werbezwecken zu kapern.

Pfui.

 

diesmal keine Grüße,

H

 

Veröffentlicht von : Daniel H.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 14.01.2019
Veröffentlicht am : 14.01.2019
 

Hallo an alle,

 

Nico J. mir is es lange auch so gegangen wie dir, vor allem zum schluss war es bei mir so, das ich abends nicht einschlafen konnte und wenn es dann doch mal zu einer halbwegs vernünftigen zeit geklappt hat, hatte ich trotzdem am morgen das gefühl wie wenn ich nix geschlafen hätte. Ich war einfach total kaputt. Also war ich dann meistens bis ca 14:00 Nachmittag hunde müde und hatte echt starke konzentrations schwirigkeiten.

Zwischen 15 und 16:00 hatte ich wider das gefühl das ich halbwegs funktioniere und das hat dann so bis 19:00 angehalten, danach war es wider vorbei mit meinem "normalen" Tag. Mein Tag Nacht rythmus war einfach komplett durcheinander obwohl ich kein schichtarbeiter ect. bin. Ich habe es danach auch mit 5-HTP und Tryptophan versucht wobei ich auch andere Nahrungseränzungsmittel versucht habe wie OPC Vit C usw..... das hat mir echt einiges gebracht jedoch war ich noch weit von einem "normalem" Lebenszustand entfernt.

Vor ca 2 Monaten hat mich ein Freund auf Arego aufmerksam gemacht wobei er anscheinend mehr hinter dem Markting Konzept her ist (weil man anscheinend nebenbei gutes Geld verdienen kann) als nach dem Produkt und seiner wirkung an sich. Ich muss sagen das ich überhaupt nicht der typ bin der solche "komischen" sachen an sich ran lässt, nur war ich echt ziemlich ratlos. Jedenfalls hat er mir den Spray der absolut neu auf dem Markt ist zum probieren gegeben .... und ich war nach ca 1 woche nach der einnahme ein absolut neuer Mensch.

Also ich kann nur sagen, das Zeug hat es wirklich in sich und ist obendrein Nebenwirkungsfrei!

Dieser Spray gleicht den serotoninspiegel auf natürliche weise aus, was so viel heißt wie : wenn du einen zu hohen serotoninspiegel hast wird anhand der polypherole der Serotoninspiegel gebremst und wenn du zu wenig serotonin hast kurbeln die polypherole die körpereigene herstellung von Serotonin an. 

Weil oftmals ist anscheinend nicht das problem das der körper über zu wenig Serotonin verfügt sondern das der körper einfach kein Gleichgewicht in den serotoninhaushalt bringt. und daher meißtens zu viel oder zu wenig davon da ist, was beides nicht gut ist. 

Was ich noch sehr empfehlen kann ist heilerde oder andere entgiftende substanzen die den Darm reinigen weil 90% Serotonin im Darm gebildet wird und nicht wie oft angenommen in Gehirn. 

 

Also ich hoffe das du das hinbekommst und das es dir bald wider besser geht. Ich lass dir den Link vom arego hier  aregolife.com/lifeisunique  bitte kopieren und einfügen ich bekomm leider keinen Link auf die reihe.

 

Liebe Grüße an alle!!

 

Veröffentlicht von : Nico J.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 29.11.2015
Veröffentlicht am : 21.06.2016
 

Viel zu antworten, dankeschön!

 

"Wer hat einen Serotoninmangel bei dir festgestellt, du selber oder ein Arzt? Unablässiges Urinieren (und ebensolcher Durst) ist ein Kardinalsymptom bei Diabetes, wobei ich natürlich nicht den Teufel an die Wand malen und dir Angst machen will."

War ich selbst, laut meinem Bluttest bei Dr. Strunz im Oktober letzten Jahres wurde kein Diabetes festgestellt..

 

"Bis auf das ständige Urinieren (das keinen Mangel an Serotonin anzeigt!), könntest du genauso gut einen Dopaminmangel haben. Ohne eine entsprechende Laboruntersuchung wirst du das nicht herausfinden können."

Gut, dann muss ich mir dazu was einfallen lassen..

 

"Ksnn man aber ja auch mal testen. Ich habe meiner Frau auch Tryptophan empfohlen, da sie sich trotz leichter Antidepressiva nicht gut fühlte. Die halfen ihr nicht, dann habe ihr Tyrosin besorft und sieh da, damit ist sie zufrieden.

Nicht gut fühlen war also eine Antriebslosigkeit, keine Unzufriedenheit. Mein Fehler.

Das Tryptophan nehem ich jetzt vor dem Schlafen und ich schlafe länger durch."

Tyrosin werde ich mal testen, danke!

 

"Noch besser, als reines Tryptophan, ist 5-htp. das ist die schon weiter entwickelte Tryptophan-Zwischenstufe zum Serotonin.Ist auch in der Lage , die Hirnschranke zu passieren, was dem Tryptophan ja nicht so ohne weiteres möglich ist."

Das stimmt, merke schon nach zwei Tagen die Verbesserungen.

Veröffentlicht von : Stephan S.
Beiträge: 56
Angemeldet am : 18.05.2016
Veröffentlicht am : 21.06.2016
 

Wobei Dr. Strunz wohl mehr vom Tryptophan hält, dafür braucht es aber wohl auch noch Zink. Mir hat jedenfalls schon das Tryptophan aus den Shakes klar die Laune verbessert. Aber bei anderen wirkt wohl das 5-http besser. 

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 1227
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 21.06.2016
 

Noch besser, als reines Tryptophan, ist 5-htp. das ist die schon weiter entwickelte Tryptophan-Zwischenstufe zum Serotonin.Ist auch in der Lage , die Hirnschranke zu passieren, was dem Tryptophan ja nicht so ohne weiteres möglich ist.

Veröffentlicht von : Stephan S.
Beiträge: 56
Angemeldet am : 18.05.2016
Veröffentlicht am : 21.06.2016
 

Ksnn man aber ja auch mal testen. Ich habe meiner Frau auch Tryptophan empfohlen, da sie sich trotz leichter Antidepressiva nicht gut fühlte. Die halfen ihr nicht, dann habe ihr Tyrosin besorft und sieh da, damit ist sie zufrieden.

Nicht gut fühlen war also eine Antriebslosigkeit, keine Unzufriedenheit. Mein Fehler.

Das Tryptophan nehem ich jetzt vor dem Schlafen und ich schlafe länger durch.

 

Veröffentlicht von : bluesisk
Beiträge: 208
Angemeldet am : 16.05.2016
Veröffentlicht am : 21.06.2016
 

Bis auf das ständige Urinieren (das keinen Mangel an Serotonin anzeigt!), könntest du genauso gut einen Dopaminmangel haben. Ohne eine entsprechende Laboruntersuchung wirst du das nicht herausfinden können.

Veröffentlicht von : Reinhard S.
Beiträge: 226
Angemeldet am : 26.08.2015
Veröffentlicht am : 20.06.2016
 

Wer hat einen Serotoninmangel bei dir festgestellt, du selber oder ein Arzt? Unablässiges Urinieren (und ebensolcher Durst) ist ein Kardinalsymptom bei Diabetes, wobei ich natürlich nicht den Teufel an die Wand malen und dir Angst machen will.

Veröffentlicht von : Nico J.
Beiträge: 4
Angemeldet am : 29.11.2015
Veröffentlicht am : 20.06.2016
 

Hallo zusammen,

ich habe bei mir einen Serotoninmangel festgestellt (Symptome sind meine anhaltenden Fressattacken auf Süßigkeiten, schlechter Schlaf während der Nacht, ständiges Urinieren, gefühlt alle halbe Stunde, Müdigkeit über den Tag verteilt, schlechte Laune) 

 

Nun ist die Frage, wie kann ich den Mangel wieder ausgleichen? Plottwist: Ich befinde mich derzeit in Sydney, Australien auf Work & Travel-Reise und hab daher ein knappes Budget. An NEM und Eiweißpulver bin ich trotzdem gut eingedeckt, nehme u.a. Zink & eine 5-HTP zum Schlafen gehen.

Viel mit Sport ist gerade nicht, weil ich durch meine derzeitige Arbeit als Flyerverteiler ein so hohes Laufpensum pro Tag habe, dass ich es morgens nicht zum Laufen und abends nicht ins Fitnessstudio mehr schaffe, weil ich einfach zu kaputt bin. Von meinen drei Mahlzeiten habe ich die Kohlenhydrate gekürzt, die für einen Backpacker überlebenswichtigen Pasta, Reis und Nudeln hab ich gestrichen und durch andere Lebensmittel (davon auch viele mit viel Fett..) ersetzt.

Oder sollte ich evtl. wieder mehr KH zu mir nehmen?

Danke schonmal im Voraus!

11 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen