Set point?

  Sie haben  Lesezeichen
Thema Set point?

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 25.10.2011

Hallo Aexa, hatte mir schon vor Wochen eine Tabelle gemacht, in der ich eintrage 1. wie viel Eiweiss (mein Bedarf wurde mir mit 117 g pro Tag errechnet)ich esse, 2. einen Strich pro Portion Obst (soll: 2 am Tag) und Gemüse (soll: 3 am Tag) und 3. wie viel Wasser (immer nur still, soll: 3,3 l) ich trinke. Komme an 5 von 7 Tagen auf das Soll... Zugegebenermaßen halte ich am Nachmittag manchmal nur 3 Stunden Essenspause ein - aber das paßt ja immer noch in das Limit das zu gesetzt hast... Und dennoch... tut sich nix... LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 24.10.2011

@ KARIN Bitte wiege und rechne mal deine Proteinmenge pro Tag. Ebenso trage die genauen Essenszeiten ein. Abnehmen ist einfach. Aber man muss wirklich alles beachten. 30ml Wasser, still 3 bis 5 Stunden Essenpause 1 kg rohes Obst 500 g Blattsalat bzw. Kräuter Also, wiegen, rechnen, schreiben :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 20.10.2011

Lieben Dank für die Tipps, Marion! Die von dir genannten Websites sind sehr interessant für mich. MAPs statt Pulver könnte auch noch eine Möglichkeit sein, die ich demnächst ausprobieren möchte. Mein Ferritinwert wurde heute endlich nachgeliefert. Es hat sich in den 3,5 Monaten doch tatsächlich was getan: von 29 rauf auf 62. Das ist ja schon mal was und beruhigt mich. Also nehme ich das Eisen auch auf, das ich einwerfe. Werde damit also weiter machen. Schilddrüse wird bei mir immer wieder mal gecheckt, da ich ein autonomes Adenom habe. Bekomme L-Thyroxin 75 1 x 1. Die Idee meiner Ärtztin war ja nun, das wieder höher zu setzen. Hatte aber jahrelang schon die 100er Dosis bekommen und da war auch nichts anders. Mein TSH ist derzeit bei 0,81. T3 und T4 wollte sie nicht messen - außer ich zahle selbst. Mach ich also und bekomme morgen die Werte. daran sollte man ja dann sehen, ob eine Höherdosierung von L-Thyroxin Sinn macht. Zu deinem Rat, David: Den Ferrisweg mache ich ja quasi schon seit Monaten: Kein Weißmehl, kein Zucker, 3 l Wasser. Nur den Freßtag mache ich nicht - den brauche ich auch echt nicht. Da würde mir ja schlecht! Also hierbei nehme ich eben kein Gramm ab. Nach wie vor. Tja, dann müßte ich wohl mal eine Woche nur Shakes zu mir nehmen (arme Verdauung :( ) Aber ich fürchte, selbst wenn sich da dann etwas tun sollte, wäre das ja sofort wieder drauf wenn ich danach auch was anderes esse. Kenne ich schon: Phase 1 brachte eine Reduktion. In Phase 2 Stagnation - Zunahme. Phase 3: Zunahme... Frustrierte Grüße Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 20.10.2011

Hallo Ihr Strunzianer :) nun habe ich fast eine Woche tatsächlich vier Stunden zwischen den Mahlzeiten pausiert und siehe da? Heute hat meine Waage um 600 g nachgegeben. Ob das nun die Trendwende ist, weiß ich noch nicht, aber die Richtig stimmt zumindest :) Fakt ist, dadurch habe ich eindeutig weniger gegessen. Nun kommt die zweite Woche und ich werde berichten. Lasse es Euch gut gehen.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: David P.
Beiträge: 33
Angemeldet am: 25.02.2011
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Hy Karin, hallo Silvia, selbst "hatte" ich mit 71 KG auf 171cm einen Körperfettanteil von 22%.... Dr. Strunz & Co. haben den Fettverbrennungswert im Ruhezustand gemessen = 17%...da tut sich nicht viel. habe ich soweit verstanden.. Was enorm hilft ,eigene erfahrung von mir, sind zwei Wege:: 1. Weg - nach Dr. Strunz: 6x am Tag Eiweiß-Shake (sieben mal die Woche)! + 3 Liter Wasser. Sonst nichts !(Wichtig) 2. Weg - nach Tim. Ferris: 6x die Woche kein "Weißmehl" + kein Zucker ! + 3 Liter Wasser am Tag ! 1x die Woche einen Fress-Tag mit bestimmt mindestens 4000 Kalorien. (empfohlen: ca. Viertausend) Beides funktioniert ! Die Strunz-Methode funktioniert jedoch wesentlich besser. Grund:: Wenn man bei der Ferris Methode zu wenig trinkt oder zu wenig Gemüse ist (Grundumsatz von Kalorien) funktioniert es eben nicht. Die Strunz-Methode funktioniert (immer) !!! (in dieser oben beschriebenen Form, nach meiner Erfahrung)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 18.10.2011

Was mir spontan einfällt: Wieviel Eisen substituierst Du? 500 mg tgl. für 8 Wochen empfiehlt Dr. Strunz zum Auffüllen. Hat mir nichts gebracht. Erst als ich 1 Jahr lang täglich weiterhin ALLE Nährstoffe bzw. 1x tägl. ein Orthomolprodukt zu mir nahm, hat sich mein Eisenwert verdreifacht. Auch wenn es immer noch grenzwertig ist. Könnte sein, dass die Komposition als Ganzes hilft, Eisen anzuheben. Von irgendeinem Stoff hast Du wohl noch zu wenig aufgebaut. Also, der Zündfunke scheint noch zu fehlen. Zur Magensäure: Auf der Seite von Dr. John Switzer (ein-langes-leben.de) findest Du einen ausführlichen Bericht dazu. Dort bekommst Du auch Kapseln womit Du testen kannst, ob Du tatsächlich zuviel oder zuwenig Magensäure hast. Auch Christian Opitz schreibt in "Befreite Ernährung" darüber, wie man die Verdauungskraft stärken kann. Siehe auch die Videos auf seiner Internetseite. Hast Du die Durchfälle vielleicht erst, seit Du das Eiweißpulver nimmst? Mir gings genauso. Ich hab das Pulver nicht vertragen. Bin auf die MAP's umgestiegen und gut wars. Ein Aufbau der einer gesunden Darmflora (mit z. B. Orthomol immun PRO) hilft, Nährstoffe besser aufzunehmen. Was noch sehr sehr gut ist, ist dieses "Rechtsregulat". Eine fermentierte Flüssigkeit, die u. a. auch gut für den Darm ist. Ein paar Flaschen davon helfen auch gut zu entsäuern. Das Zeugs räumt richtig auf im Körper. Dass bei zuwenig essen der Stoffwechsel einschläft kann ich in meinem Fall nicht bestätigen. Ich esse sehr wenig, da ich immer schnell und lange satt bin. Also für 1200 Kalorien am Tag muss ich mich echt anstrengen, sonst nehm ich pro Woche glatt 1 Kilo ab. Ist Deine Schilddrüse ok? Sie braucht nicht nur Jod, sondern v. a. Selen! 200 mcg dürfen es sein. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Markus B.
Beiträge: 412
Angemeldet am: 20.10.2010
Veröffentlicht am: 18.10.2011

eisen ist sicher wichtig. und zu wenig essen könnte auch ein faktor sein. ich nehme am meisten ab, wenn ich viel viel viel gemüse und gute kost zu mir nehme. darf auch fett von nüssen sein oder so.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 17.10.2011

Hallo Aexa, mein Tag: Aufwachen - einen Augenblick Mentaltraining nach Silva - 1 Glas Wasser - Kinder fertig machen und zur Schule - 30 - 60 Minuten Nüchternlauf im Wald (1 x pro Woche statt dessen Zumba) - Eiweissshake von Strunz mit einer Hand voll Beeren (Blau oder Himbeeren) und 1 - 2 TL Leinöl, Omega 3 Kapsel und Power Aminio von Strunz, manchmal auch Arginin - ca. 3-4 x pro Woche danach noch die 5 Muskelübungen von Holle aus dem Seminar - arbeiten am Schreibtisch - Mittags Rohkost, oft dazu Rührei mit Schafskäse o.ä., als Nachtisch Joghurt mit Quark und 1 Sachet Vitamineral verrührt - nachmittags 2 Hände voll Nüsse oder Mandeln, manchmal ein Eiweissriegel low carb - Abends Fisch oder Fleisch (ca. 3 x pro Woche) oder Rührei mit Salat oder Rohkost oder nur einen Shake von Dr. Strunz und ein paar Nüsse und evtl. auch mal noch einen Eiweissriegel low carb - 1 x pro Woche Pilates - vor dem Schlafengehen noch 300 - 600 mg Magnesium von Strunz und manchmal noch einen halben EWShake wenn ich noch hungrig bin. Die Shakes mache ich mit halb Wasser und halb Sojadrink natur - manchmal statt Soja auch Milch. Zudem trinke ich ausschließlich Wasser ohne Kohlensäure und davon ca. 2,5 - 3,3 l am Tag. Mehr schaffe ich nicht. Bin 1,80 m groß, wiege 92,5 kg und habe lt. meiner Waage 35 % Körperfett und beim Strunzseminar auf der besseren Waage sogar 40% Körperfett - und da rührt sich gar nix :( Habe bei so viel Eiweiss und so wenigen Kohlenhydraten meist durchfallähnliche Verdauung (habe ich hier ja schön öfters von gelesen) und will nun mal an meiner Magensäure (vielleicht zu wenig?) arbeiten (weiß einer wie?). Damit könnte ja auch mein niedriger Ferritin trotz hoher Eiseneinnahme liegen habe ich recherchiert... Aexa, wie würdest du das kommentieren? Dank dir schon mal für deinen Rat! LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 14.10.2011

Vielen Dank für euer Feedback und vor allem freue ich mich von dir, Silvia, zu hören!! Du hast dir schon ganz ähnliche Gedanken gemacht wie ich und tatsächlich habe ich die fraglichen Aspekte schon ausgetestet: mit Pausen zwischen den Mahlzeiten (obwohl ich Dr. Strunz beim Seminar extra gefragt hatte und er sagte, wenn es keine Kohlenhydrate sind, kann man wann auch immer essen. Da wird die Fettverbrennung defintitif nicht blockiert.) Fett in den Milchprodukten etc. reduziert. Nehme morgends in den Shake 2 TL Leinöl und zum Braten von Fisch und Fleisch Albaöl. Eine Freundin (Ernährungsberaterin) meinte schon, ich würde einfach zu wenig essen, so daß der Stoffwechsel nichts mehr macht... (?) Tja, wenn ich noch weiter reduziere wird es eine harte Diät und wenn ich damit aufhöre, bin ich doch wieder da wo ich jetzt bin. Also in meinen Augen keine Lösung. Aber ich weiß auch, daß es bei anderen klappt. Eine Freundin hatte mit mir zusammen vor 1,5 Jahren begonnen, hat in einem Monat fast 10 kg abgenommen und hält seither das Gewicht ganz locker. Dabei ißt sie zwischendurch auch mal ne Tüte Chips am Abend und gleicht es dann am nächsten Tag - ohne zu hungern - wieder aus. Und Wein trinkt sie mehr als einmal pro Woche... Ich esse sicher kaum mehr als sie und mache dafür aber auch mehr Sport und ihr Gewicht liegt 30 (!) kg unter meinem (bin ca. 10 cm größer) und ihr Körperfett liegt 10% (!) unter meinem. Die Logik darin finde ich nicht! Habe aber einen Blutwert messen lassen wegen eines anderen Zusammenhangs und könnte damit evtl. auf einer Spur sein: Mein Ferritin lag bei 29 und Transferrin unter der Min.Schwelle von 200. Und nach 3 Monaten Eisen in großen Mengen auffüllen hat sich der Transferrinwert NICHT verändert. Ferritin haben sie vergessen zu nehmen - bekomme ich erst am Monatg nachgeliefert. Bin gespannt, ob sich der auch nicht bewegt hat. Was könnte das nun heißen?? Ich weiß, Dr. Strunz wäre jetzt die erste Adresse, aber ich denke nicht, daß es bei einem Termin bleiben würde und da habe ich Angst, daß die Kosten doch unüberschaubar werden könnten... :( Freue mich auf weitere Tipps von euch allen und einen Austausch mit dir, Silvia. LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 14.10.2011

KARIN Bitte schreibe doch einen Tag auf. Mit Uhrzeit und Menge und Inhalt und Wassermenge :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 14.10.2011

Hallo Karin, eine große Blutanalyse wäre sicherlich hilfreich. Und wenn du doch mal "die Diät" versuchst? Die Phase I mit dem Umschalten auf Fettverbrennung. Ich selbst musste nie abnehmen um der Schlankheit Willen und habe vor einer Wiederholungsmessung des Körperfettanteils und der Messung, wieviel Fett ich im Ruhezustand verbrenne, mal eine reichliche Woche nur Eiweißshake's mit Gemüsesuppe gemacht. Das Ergebnis war dann besser als erwartet - allemal interessant. Jeder ist halt individuell. Wenn das bei dir mit der Milch zutrifft, dass die dich am abnehmen hindert.... Ist für dich ein anderer Weg geeignet. Viel Erfolg beim Probieren :)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Silvia B.
Beiträge: 89
Angemeldet am: 02.03.2011
Veröffentlicht am: 13.10.2011

Liebe Karin, es ist schön von Dir zu lesen. Auch ich war bei dem Seminar und wir kennen uns. Ich hatte versucht, Dir eine Mail zu schreiben, leider kam diese immer wieder zurück. Ich muss Deine Adresse falsch notiert haben. Der Grund warum Du Deinen Beitrag geschrieben hast, ist leider nicht schön und rate mal, wie es mir geht? :( Am fehlenden Willen und an der Umsetzung der Lehren, die mir ebenfalls logisch und richtig erscheinen, liegt es nicht. In mir drin weiß ich ganz genau, dass der Doktor Recht hat. Also, warum klappt es dann nicht? Folgende Gedanken sind mir gekommen: Vorgestern habe ich mit einer guten Bekannten telefoniert. Ihr habe ich vor ein paar Monaten erklärt, dass sie durch KH-Entzug abnehmen kann. Seit März befolgt sie die Lehren von SIS und hat seither 7 kg abgenommen. Es geht also tatsächlich :D Ganz wichtig ist, so die Bekannte, dass zwischen den Mahlzeiten mind. 4 Stunden Pause liegen. Das beherzige ich bisher nicht. Ich esse zwischendurch Nüsse oder Obst oder trinke eine EW-Drink oder esse ein Ei. Nächster Gedanke: Eventuell sind die Portionen zu groß. Ich meide zwar alles, was leere KH hat, aber bei Fisch, Käse, Naturjoghurt, Fleisch, Milch habe ich niemals auf die Mengen geachtet oder auf den Fettgehalt. Vielleicht ist das in meinem Fall falsch. Ich nehme zwar nicht ab, aber zum Glück auch nicht zu:) Ich werde nun ein- zwei Wochen meine Nahrung in WW- Punkte umrechnen (auch wenn mich jetzt viele steinigen möchten). Damit sind die Portion automatisch begrenzt. Ich denke, einen Versuch ist das wert. Darüber werde ich dann berichten. Liebe Karin, möglicherweise müssen wir unser Blut testen lassen. Es gibt einen Grund dafür, warum wir nicht abnehmen. Und damit gibt es auch einen Weg unser Ziel zu erreichen. Es gibt immer einen Weg! :) Ich wünsche Dir alles Gute und hoffe auf ganz viele gute Antworten auf Deinen Beitrag. Liebe Grüße von Silvia

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Marion Z.
Beiträge: 1104
Angemeldet am: 24.09.2008
Veröffentlicht am: 13.10.2011

Lass die Milchprodukte weg und nimm gutes Fett/Öl. Schau mal bei Dr. Goerg - Kokosöl in Rohkostqualität. M.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Roschee
Beiträge: 414
Angemeldet am: 08.07.2002
Veröffentlicht am: 13.10.2011

Hallo Karin, bei mir ist sind es genau die täglich verzehrten Milchprodukte, die mich am abnehmen hinderten.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 13.10.2011

gibt es nicht ne Möglichkeit, das direkt mit Dr Strunz zu besprechen? Ich bin sicher, ihn würde das interessieren. Schließlich kann es die Erkenntnis nur befördern!

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Karin D.
Beiträge: 42
Angemeldet am: 18.05.2010
Veröffentlicht am: 12.10.2011

Hallo! Ich war im September begeisterte Teilnehmerin vom Seminar von Dr. Strunz in Herzogenaurach. Hatte zwar schon seit 2 Jahren solala die Empfehlungen umgesetzt, aber jetzt noch mal richtig durchgestartet. Ich möchte keine Diät im eigentlichen Sinne machen, weil ich davon ausgehe, daß ich mit der richtigen Ernährung und Bewegung zwar langsam - aber sicher - zu meinem "richtigen" Gewicht komme. Und ganz wichtig: gesund bin! Also habe ich mich seither (über 5 Wochen) kohlenhydratfrei ernährt (abgesehen von denen in Quark, Joghurt und Milch, wobei ich davon auch nicht viel zu mir nehme), jeden Tag Sport gemacht - Ausdauer und Muskeltraining, täglich erst 3 Wochen 2 jetzt 1 Ampulle/n Aminosäuren und 1 Sachet Vitamineral, Eier, Rohkost, wenig Obst, Fisch und Fleisch...morgens ein Strunz-Shake... Das Ergebnis: Nicht 1 g weniger auf der Waage und auch der Körperfettgehalt hat sich nicht eine Nachkommastelle bewegt - als wäre hier mein eingemeißelter Set Point. Alles erscheint mir so unglaublich logisch, wenn ich es von Dr. Strunz höhre und bei mir funktioniert es einfach nicht. Kann mir jemand raten, was ich noch tun kann?? LG Karin

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

16 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen