Shake

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Hermann B.
Beiträge: 14
Angemeldet am: 08.03.2009
Veröffentlicht am: 08.03.2010
 

wichtig m.E. ist, dass was man ißt oder trink einem auch schmeckt, sonst hält man es auf lange Zeit nicht aus. Viel wichtiger noch ist die gleichzeitige Bewegung. Dadurch kommt der kick. Ich habe vor einem Jahr angefangen, hatte das Buch gar nicht gelesen, hatte den Tipp von einem Freund und lediglich das Frühstück (Brot, Brötchen etc.) weggelassen und dafür den Shake. Ergebnis incl. 6- 8 Std. Training pro Woche -20 kg in jetzt 16 Monaten und Bestzeiten der letzten 10 Jahre auf allen Strecken, nur nicht auf der Marathondistanz. Meine Meinung, nicht ganz so bierernst und genau, dafür aber immer und streng versuchen KH nicht in Massen zu nehmen. Viel Spaß und Erfolg weiterhin

Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 24.02.2010
 

Hallo Mädels!! Buch von Dr. U. STrunz; "Die neue Diät"!! S.65: Die Regeln für die erste Stufe. Punkt 4: Sie trinken täglich 4 EW-Shakes.....IN WASSER AUFGELÖST.... WEr maximalen Erfolg haben will ( also hochmotiviert ist!!) der muß sich auch strengstens an die Vorgaben halten.... Schlunzen beim Strunzen bringt meines Erachtens nur Frust, weil die hohen Erwartungen nicht eintreten...... . Das sollte Jedem klar sein der die Diät machen will. Später, in Stufe 2 und 3, kann man mit den Genen leben und es etwas Lockerer angehen..... . Das sind dann meist die Genz-Unglücklichen, die hier posten---habe mich streng dran gehalten und nix abgenommen..... . Meine Meinung - und mein persönlicher Erfolg mit der Diät gibt mir recht. Grüße Manfred

Veröffentlicht von: Sandra C.
Beiträge: 445
Angemeldet am: 08.07.2009
Veröffentlicht am: 23.02.2010
 

Nun, wenn man schon so gut wie ganz auf Essen verzichtet, dann muß der Shake schon schmecken. Und mit Wasser ist es für viele eindeutig kein Genuß. Ein Schuß Milch oder Buttermilch mach kaum KH-technisch etwas, aber geschmacklich schon.

Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 15.02.2010
 

Jaaaaaaaah --- klares deutsches Leitungswasser :-) Auf geht`s!! Grüße nicht vergessen Manfred

Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 15.02.2010
 

Nunja wenn Du tatsächlich solche Mengen wie von Manfred beschrieben nehmen willst und Angst vor jedem Gramm KH hast, dann bleibt nur Wasser. Denn Milch hat genausoviele KH wie Buttermilch. Du kannst aber auch Wasser mit einem Schuss Milch/Buttermilch nehmen, das hat kaum KH und schmeckt akzeptabel.

Veröffentlicht von: Agena B.
Beiträge: 50
Angemeldet am: 12.01.2010
Veröffentlicht am: 15.02.2010
 

in phase 1, wenn es dir ernst ist: JA mit wasser

Veröffentlicht von: Alan H.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 14.02.2010
Veröffentlicht am: 14.02.2010
 

also dann am besten mit wasser?

Veröffentlicht von: heiko w.
Beiträge: 153
Angemeldet am: 21.05.2003
Veröffentlicht am: 09.02.2010
 

Servus, spricht nichts dagegen, habs selber noch nicht probiert, aber wenns schmeckt...immer rein damit ;)

Veröffentlicht von: Manfred A.
Beiträge: 900
Angemeldet am: 04.01.2010
Veröffentlicht am: 08.02.2010
 

Ja.... . Wenn u optimale Erfolge haben möchtest, solltest du dich auch optimal an Stufe 1 halten. Im Buch von Dr. SDTrunz "Die Neiue Diät" steht doch eigentlich ales Über die einzelnen Stufen drinn. Absolut keine zusätzlichen KH!! In Buttermilch sind 4g/100ml. Wenn du 5 Shhakes mit je 200 ml anmischst, sind das 40 g KH täglich. Also mein Tipp: Vergiss es ganzschnell wieder!! Diät-Buttermilch hat übrigens ebenso viele KH. Viel Erfolg!

Veröffentlicht von: Wolfgang K.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 07.02.2010
Veröffentlicht am: 07.02.2010
 

Hallo ich werde hochmotivert ab Aschermittwoch einsteigen Was würde gagegen sprechen den Shake statt mit wasser mit Buttermilch anzurühren??

10 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen