Shaolin-Mönche

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von: Gundula K.
Beiträge: 279
Angemeldet am: 06.11.2016
Veröffentlicht am: 27.12.2016
 

Liebe Foristen,  :-)

 

ich finde Shaolin-Mönche auch toll - diese Selbstdisziplin, dieses Verständnis für alle, diese Gewaltlosigkeit.

Und doch könnte ich keiner sein, abgesehen, dass Frauen nicht genommen werden.  :-)

Ich ertappe mich dabei, dass ich immer wieder aus meiner Selbstdisziplin ausbreche, wenn sich in meinem Leben eine Kleinigkeit ändert. Und dann kommt hinterher eine Flut ...

Und die Shaolin-Mönche können eben nicht ausbrechen. Die müssen das einmal gewählte Ziel im Auge behalten und dürfen nicht vom Weg abgehen. Ich glaube, das hätte den sofortigen Ausschluss zur Folge ...

Aber natürlich ist es einfacher, wenn viele Personen dasselbe machen (Musketier-Spruch: "Alle für einen, einer für alle") . Ein Einzelkämpfer wie ich hat es daher schon schwerer, sprich - es ist anspruchsvoller, keiner der Musketiere zu sein.  ;-)

 

Mein Beispiel:

Ich hatte mir vorgenommen, meine eK = ernährungsinduzierte Ketose in Angriff zu nehmen und für eine Weile durchzuziehen. Ein guter Beginn war gemacht. Gestern kam meine Tochter und brachte mir wundervollen selbstgemachten Tiramisu. Normaler Weise hätte ich jetzt "danke" sagen und den Schüsselinhalt nach ihrer Verabschiedung wegwerfen müssen, da es nicht in die eK passt, überhaupt nicht.

Habe ich aber nicht, sondern in ihrer Gegenwart das wundervolle Tiramisu 100% verputzt.

Wenn schon - denn schon.  ;-)

Jetzt ist das aber so: Wenn ich einmal mit meiner Selbstdisziplin breche, dann kommt eine Flut hinterher. Sprich, einmal ist kein Mal - und zwei Mal ist "kein" Mal zuviel!  ;-)

 

Nicht schlimm, ich kenne das schon von mir über viele Jahre. Bis ich mich wieder gefangen habe, dann geht das Spielchen mit der Selbstdisziplin von vorne los.  ;-)

 

Warum tue ich mir die Ketose an?

Ganz einfach. Bin ich wirklich richtig keto-adoptiert, dann kann ich auch "mal" wieder etwas essen, was eigentlich nicht in die Keto-Richtung gehört. Muss eben ein paar Tage verstärkte Selbstdisziplin aufbringen, dann klappt das wieder. Und das ist es mir wert.

GüntherS hatte letztlich hier im Forum diese Sachlage gut erläutert. Und genau da möchte ich hin.

Aber, ich damit ich das kann, muss ich erst einmal dorthin kommen. Logisch!

 

Lieben Gruß Gundula

Veröffentlicht von: Robert M.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 09.05.2016
Veröffentlicht am: 27.12.2016
 

Ich finde Shaolins einfach nur großartig, sie zeigen dir das alles im Einklang ist.

Meiner Meinung sollte vieles der Mönche übernohmen werden da sie keine Vorurteile haben und sie zeigen das Gewalt nicht notwendig ist.
Heutzutage urteilen wir so schnell über Menschen obwohl wir garnichts über sie wissen, ich gebe zu ich urteile auch über Menschen wie den anhängerder Isis oder anderen Terorrgemeinschaften doch alle in einen Top zuschmeißen ist meiner Meinung nur der Start für die nächsten Anstoß von Gewalt.

ich schweife ab, tut mir leid. Was ich noch sagen will danke für diesen link. :)

Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 15.11.2011
 

Hallo Bernd, schau da nach, wo FRAGE:: davor steht :o) es geht um die Tiefschlafphase der Shaolin-Mönche.

Veröffentlicht von: Bernd B.
Beiträge: 227
Angemeldet am: 25.06.2011
Veröffentlicht am: 14.11.2011
 

wie lautete denn Aexas Frage genau?

Veröffentlicht von: Aexa W.
Beiträge: 1174
Angemeldet am: 12.12.2008
Veröffentlicht am: 08.11.2011
 

Schade ...

Veröffentlicht von: Maritta R.
Beiträge: 375
Angemeldet am: 20.01.2009
Veröffentlicht am: 01.11.2011
 

Wen es interessiert, ich habe einen link gefunden, in dem die Lebensweise der Shaolin- Mönche interessant beschrieben ist. In meiner Wahrnehmung hatten sie bisher nur etwas mit unglaublich viel Disziplin in jeder Hinsicht zu tun. http://www.wellness-gesund.info/Artikel/9780.html Eine Antwort auf Aexas Frage allerdings nicht. Viele Grüße

6 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen