Sie bestehen nun einmal nicht aus Soja oder aus Bohnen, sondern aus Fleisch.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Ramona S.
Beiträge: 513
Angemeldet am : 07.06.2011
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

@Ingo

….Liege ich denn falsch damit, wenn ich schreibe, dass Tiere, die geschlachtet werden sollen, laut EU-Gesetzgebung ins Schlachthaus gebracht werden müssen? Was definitiv zu Stress bei den Tieren führt….

Vor einiger Zeit habe ich Sterneköchen aufmerksam zugehört. Einhellige Meinung, die ausgeschütteten Stresshormone (in der herkömmlichen Tötungsphase) kann man schmecken und bleibt somit drin im Fleisch zuzüglich der gesamten Antibiotika bis zum Schlachtzeitpunkt oder in Menge ausgedrückt die gesamten 8 Spritzen (Bsp. Ferkel bis Erreichung Schlachtreife).

Für mich als Frau kommt noch hinzu, zu viel Fleischkonsum (Bsp. Rindersteak) hat Zitat: „verheerende Auswirkungen auf das Hormonsystem einer Frau“. (Buch: Hormondiät von Frau Dr. Sara Gottfried)

Bio-Fleisch zu kaufen, versteht sich von selbst. Inzwischen kenne ich auch den zeitlichen Abstand für Rinderteak-genuss, alle 14 Tage. Ist bei Männern natürlich ganz anders.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Liege ich denn falsch damit, wenn ich schreibe, daß Tiere, die geschlachtet werden sollen, laut EU-Gesetzgebung ins Schlachthaus gebracht werden müssen? Was definitiv zu Streß bei den Tieren führt.

So habe ich es jedenfalls mal vor 2 Jahren von einem gehört, der es wissen muß (bekannter Permakulturlandwirt).

Wie gesagt, das Wichtigste für mich ist hier der Ansatz, das Tierwohl nicht außer Acht zu lassen. Mein Hinweis sind die geschätzen 85%, wo genau dies nicht stattfindet.

Alles Liebe und friedliche Grüße.

Veröffentlicht von : Robert K.
Beiträge: 1236
Angemeldet am : 14.01.2017
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Moin,

das ist zwar prinzipiell richtig mit dem gequältem Vieh; wenn man jedoch Qualität kauft, sprich Bioland und demeter, ist das falsch.

Denn meinen demeter-Betrieb besuche ich immer mal wieder und da leben die Viecher so, wie man es sich vorstellt. Die sind nicht gequält und haben ein normales Leben.

Von kaufe ich ausschließlich dieses Fleisch ohne schlechtes Gewissen. Seit >15 Jahren.

VG

Robert

Veröffentlicht von : Thorsten St.
Beiträge: 1444
Angemeldet am : 04.06.2014
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Leute, esst mehr Vegetarier {#emotions_dlg.laughing}

Veröffentlicht von : Thomas V.
Beiträge: 956
Angemeldet am : 27.01.2016
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Mir fällt  nur ein Beispiel ein, in dem wir pflanzliche Kosst in Eiweiss wandeln: Kichererbsen!

Kichererbsen haben sehr langkettige  Kohlenhydrate, die wir nicht verdauen können. Diese werden unter anderem im Darm in 2 Aminosäuren zerlegt.

Ansonsten, es gibt ja auch die Möglichkeit, auf nachhaltig produziertes Fleisch zurückzugreifen, Bio, Galloways. 

Und immer daran denken, deine Genetik ist keine moralische Instanz;)

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Ja, mglw. liegt es ausschließlich daran.

Er schrieb auch mal darüber, daß Rehe die Bakterien, die die Pflanzen in ihrem Magen zersetzen, als EW-Quelle nutzen.

Mglw. kann man solche Bakterien ja auch in uns packen. Ja, nicht so einfach, wie ich es hier schreibe, doch - siehe Amino4U - glaube ich an Wege ohne Tierleid. Und momrentan zumindest leiden die meisten Tiere noch für uns. Sie werden vergewaltigt und die meisten unserer Spezies wissen dies nicht mal annähernd zu schätzen.

Veröffentlicht von : bluesisk
Beiträge: 172
Angemeldet am : 16.05.2016
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Wir Menschen können das nicht.

 

Es sei denn, wir würden wiederkäuen, uns 3 weitere Mägen (samt Enzymen) einpflanzen lassen und unseren Darm um das Fünfache(!) verlängern. So zumindest beim Rind. {#emotions_dlg.wink}

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 160
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.12.2017
 

Tja, ich frage mich nur gerade 'trotzdem', woher das Fleisch seine Masse bekam ... die meisten Tierem, die Menschen essen (oder die Dr. Strunz empfiehlt -> Rinder), fressen ja wohl Pflanzen ...

Ich denke, wir können das auch.

Amino4U z. B. ist rein pflanzlich und gibt Kraft.

Kürzlich habe ich 50 richtig tiefe Liegestütze geschafft, wo ich vor 3 Jahren noch gerade mal bei guten 30 lag und in jüngeren Jahren waren es noch weniger. Mein biologisches Alter (im Labor bestimmt) ist 45 ... und geht mal davon aus, daß ich schon länger 'hier bin'. ;)

Ja, ich nehme auch das 'nromale' EW-Pulver von 'unserem Doktor', doch einfach so zu sagen, daß wir Tiere töten MÜSSEN, dem kann ich weiterhin nicht folgen.

Gut, es gibt das Wild in unseren Wäldern, das aus Mangel an natürlichen Feinden in Genzen gehalten werden sollte, doch wie viel des verkauften Fleisches wird schon so hergestellt ...? :(

Mindestens 85 % sind aus meiner persönlichen Einschätzung gequälte Kreaturen. (Um 'Kommastellen' sollten wir uns an dieser Stelle nicht streiten.)

Alles Liebe.

8 Beiträge
   
Ältester
pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen