Sleep Well - Dazu eine Frage

1 bis 20 von 31
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen
Veröffentlicht von : Claudia R.
Beiträge: 193
Angemeldet am : 01.11.2019
Veröffentlicht am : 15.02.2020
 

Hallo @all!

Erst kürzlich hatte ich in Kuklinski „Mitochondrein“ herumgestöbert. Die Bildung von Typtophan zu Serotonin bedarf B 6 und Magnesium. Für die Melatonin-Bildung aus Serotonin sind folgende Stoffe notwendig: Acetyl-CoA (ADP + B 5 + Cystein), alpha-Liponsäure, B 5, B 6, B 12, Folsäure, Betain (Cholin + Glycin). // Es kommt noch hinzu, dass B 2 nötig ist, um B 6 zu aktivieren (Jopp: „Risikofaktor Vitaminmangel“).

(Allein betr. der Menopause geben viele Quellen im Internet einen erhöhten Bedarf an Cholin an. Das hatt ich in den o. g. Zusammenhang überhaupt nicht auf dem Schirm.)

Zuvor hatte Tabea hierzu etwas gepostet, somit fehlt Eisen in dieser Aufzählung. (In den Mitochondrien läuft nicht viel ohne eisenhaltiges Häm.) Zink, Magnesium und Vitamin D kommt auch noch hinzu.

LG, Claudia

Veröffentlicht von : Katharina D.
Beiträge: 61
Angemeldet am : 21.03.2019
Veröffentlicht am : 15.02.2020
 

Und noch mal @Judith: auch z. B.  B12 und Eisen können bei einem vorliegenden Mangel einen negativen Einfluss auf den Schlaf haben. 

Meine Empfehlung: bevor Du unnötig lange im Trüben fischst: mache eine vernünftige, umfangreiche Blutanalyse, die mind. ein Aminogramm, Mineralien inkl. Zink und Eisen/Ferritin und Magnesium sowie bei den Vitaminen insbesondere die B-Vitamine abdeckt. Auch Kalium finde ich wichtig, das kann bei einem Mangel zu Unruhe i. S. v. Herzklopfen, Blutdruckproblemen etc. führen. Wenn dort alles ok ist (was es auf Anhieb ja bei so gut wie niemandem hier war), dann kann man bei "weichen" Auslösern wie Stress/Entspannung etc. weitersuchen. Davon abgesehen wäre es bezogen auf den Schlaf in den Wechseljahren auch ein Thema, ggf. Hormone zu nehmen - auch das  kann man versuchen. Starten würde ich auf jeden Fall mit den Vitalstoffen. Sonst verschwendest Du unnötig (Leidens-)Zeit!

 

LG

Veröffentlicht von : Katharina D.
Beiträge: 61
Angemeldet am : 21.03.2019
Veröffentlicht am : 15.02.2020
 

@Judith: Tryptophan kann nur wirken, wenn der Körper genug Zink sowie etwas Magnesium zur Verfügung hat, um daraus Melatonin zu bauen. Bei mir wirkt Tryptophan super, wenn mein Zinkspiegel ok ist und überhaupt nicht, wenn dieser niedrig ist. Vielleicht mal Zink (am besten im Vollblut) messen lassen und ggf. substituieren!

Veröffentlicht von : Michi L.
Beiträge: 3
Angemeldet am : 14.02.2020
Veröffentlicht am : 14.02.2020
 

@Simone Spannende Studie, danke fürs Teilen!! Da kann ich echt noch was von lernen...

Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 141
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

@Tabea
Nicht die Wirkung. Die Nebenwirkungen. Um die geht es. Wie Nervosität, innerliche Unruhe, zittern. 

Wir pushen uns damit nicht. Meine bessere Hälfte allerdings kommt nicht vom Kaffee weg, liebt den Kaffeegeschmack, den Duft von frisch gemahlenen Kaffeebohnen am Morgen. Wenn er nicht mengen- sowie dosismäßig aufpasst, rächt sich das am Abend mit Ein- und Durchschlafschwierigkeiten. 
In den abendlichen Schlummertrunk Taurin und GABA - ähnlich wie im Sleep well bzw. Amino night - und ab ins Traumland. Wir haben das jetzt so oft getestet. Gegen grüblen hilft GABA. Wenn etwas fehlt, fehlt es halt. Hab ich eingesehen. Hab so lange so vieles versucht. Nun GABA. Passt. Passt für uns. 
Ich selbst trinke keinen Kaffee mehr. In größeren Abständen gönne ich mir einen schwarzen Tee (Genuss, mit Kandis und Sahne).

Gute Nacht.

 

Veröffentlicht von : Nicolas
Beiträge: 99
Angemeldet am : 08.11.2018
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

In dem hgh booster ist enthalten:

Arginin

Ornithin

Glutamin

Glycin

Lysin

GABA

OKG (Ornithin ketoglurate)

Gibt es übrigens jemand im Forum, der schon mal Wachstumshormon spritzen lassen hat (und das auch zugibt)?

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

Ah ja ... ;)

Veröffentlicht von : Nicolas
Beiträge: 99
Angemeldet am : 08.11.2018
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

Ingo, du schreibst "liebe N." Ich bin maskulin, mein Nick leitet sich ab von dem Namen des Frontman von Indochine, meiner Lieblingsgruppe, Nicola Sirkis.

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 330
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

@Simone: Danke, dass du dir die Mühe mit der Studie gemacht hast. Der Zusammenhang von Gaba und Taurin war mir schon bekannt. Dass Taurin die Wirkung von Kaffee und Tee aufhebt, ist mir aber immer noch unerklärlich. Will ich aber auch nicht ausprobieren, das hieße ja, mich zuerst mit Stimulantien aufzupushen und anschließend mit beruhigender Aminosäure wieder zu dämpfen.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

Eine Frage, die mich jetzt als PN erreicht hat, hat mich noch auf etwas Wichtiges aufmerksam gemacht: Genau genommen handelt es sich HGH Booster. Ist aus demselben Shop in NL, der letzten Spätherbst zur Bestellung von DHEA empfohlen wurde. Da habe ich das gleich mitbestellt. Ich denke, daß es richtig ist, das hier so deutlich klarzustellen. Danke für den Hinweis durch diese Frage, liebe N. (weiß ja nicht, ob Du genannt werden willst wink), denn ich wollte hier ja nichts schreiben, was nicht exakt ist.

Doch es bleibt bestehen, daß mir dieser Booster offenbar mehr Erholung in der Nacht schenkt. Tendenziell lassen auch mich, wie Nina z. B., die nicht die ist, die mich gefragt hat ... weil sie im Namen auch ein N als erstes zu stehen hat, Unstände aus dem Tagesverlauf manchmal nicht gut schlafen. Mal ist es das Einschlafen und ein anderes Mal ist es frühes Wachliegen, weil mir bestimmte Sachen nicht aus dem Kopf gehen.

Nicht zuletzte auch durch die News-Hinweise des Juniors, wird mir dabei bewußt, daß ich wohl wieder mehr meditieren sollte ...

VLG an alle.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

Mir scheint übrigens, interessanter Weise, HGH vor dem Schlafengehen gut zu helfen, besser zu schlafen.

Veröffentlicht von : Ingo W.
Beiträge: 758
Angemeldet am : 29.09.2015
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

"Ich bin mir aber sicher, daß außer dem Melatonin und Cortisol noch andere Dinge den Schlaf beeinflussen."

Ja, z. B. elektromagnetische Felder, allein durch ein Strom führendes Kabel, oder ein anderer Mensch in größerer Nähe.

LG von mir.

Veröffentlicht von : Blackdove1977
Beiträge: 110
Angemeldet am : 06.10.2018
Veröffentlicht am : 17.01.2020
 

Hallo zusammen!

mein Geheimtipp ist immer noch Johanniskraut und Lithiumaspartet.

Bei mir hat das Tryptophan oder Sleep well leider nur sehr wenig gebracht.

Bei mir ist es leider so, daß ich sehr Stress- und Kummer-empfindlich bin

und da hilft das Tryptophan nur bedingt.

Alle Baustellen im Melatonin-Syntheseweg (Eisen, Vitamin B6, Mg, Zink etc.) sind mitlerweile okay.

Ich bin mir aber sicher, daß außer dem Melatonin und Cortisol noch andere Dinge den Schlaf beeinflussen.

LG, Nina

Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 141
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

@Tabea: mit "uns" meine ich, meine bessere Hälfte und mich - wir reagieren stark auf diese Stimulanzien im Kaffee, Tee (schwarzer, grüner ist ok.). Ich besonders als Sympathikotoniker. 

Taurin bietet entspannende und beruhigende Effekte - weiß ich vom Doc.
https://www.strunz.com/de/news/taurin.html

Es scheint seine Wirksamkeit so zu entfalten, indem es sich an die GABA-Rezeptoren des Gehirns bindet, die eine Schlüsselrolle bei der Kontrolle und Beruhigung des zentralen Nervensystems spielen - bei uns wirkt es prima!

Selective resistance of taurine-fed mice to isoniazide-potentiated seizures: in vivo functional test for the activity of glutamic acid decarboxylase.

Gute Nacht.

Simone

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 330
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

Diese Zeichnung von C. Michalk spricht wohl für sich.

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 330
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 330
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

@Judith: Hst du Sleep Well inzwischen ausprobiert?

Veröffentlicht von : Tabea
Beiträge: 330
Angemeldet am : 23.03.2014
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

@Simone: Wie kommst du darauf,  dass uns Taurin hilft, wenn Kaffee oder Tee konsumiert wird? Wie macht Taurin das?

Veröffentlicht von : Simone
Beiträge: 141
Angemeldet am : 21.11.2018
Veröffentlicht am : 16.01.2020
 

... GABA hilft, den grübelnden Geist zur Ruhe zu bringen...

Taurin hilft uns, wenn Kaffee, Tee konsumiert wurden... 

Veröffentlicht von : Sabrinana V.
Beiträge: 1
Angemeldet am : 10.12.2019
Veröffentlicht am : 10.12.2019
 

@judith

also mit Tryptophan habe ich auch schon einige Erfahrungen gemacht. Bei mir ist das Tryptophan auch schon eine Weile im Einsatz. Soweit ich verstanden haben, wandelt das Gehirn das Tryptophan in Melatonin um, was den Schlafrhythmus verbessern soll. Ich selber habe allerdings auch ähnliches von Johanneskraut Kapseln gehört. Dieses Kraut soll Melatonin und Serotonin fördern. Ggf. ist das auch eine Alternative, falls die Tryptophan Kapseln nicht recht anschlagen. Allerdings ist auch 5-HTP ein Vorläufer von Melatonin, welches also auch eingenommen werden könnte. Ich hoffe, findest eine Lösung. 

 

Ich finde Ingos Rat an dieser Stelle recht gut: 

"Mein Rat - und ich schlafe auch kaum eine Nacht 'richtig gut' - nimm es an und kämpfe nicht dagegen und natürlich kannst Du weiter daran arbeiten, Deine mgl. Defizite auszugleichen - klar müssen wir hier in unserem Körper funktionieren."

1 bis 20 von 31
   
Ältester
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  Sie haben  Lesezeichen