So einfach ist das nicht!

  Sie haben  Lesezeichen
Thema So einfach ist das nicht!

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Beitrag
Veröffentlicht von: Chrissy A.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 15.09.2002
Veröffentlicht am: 15.09.2002

Liebe Tina, wenn Du es morgens mal nicht schaffst, dann lauf halt nachmittags/abends oder dann, wenn Du eben Zeit dafür hast. Ist doch klar, daß jeder Mensch ein Individuum ist und sich nicht strikt immer an die Regeln halten kann - ich glaube aber auch nicht, daß das Buch so gemeint ist. Gibt doch immer wieder Ausnahmen und auch Tage, wo frau/mann sich nicht so gut fühlt oder einfach keinen Bock/keine Zeit aufs Laufen hat. Mein Tipp: Hör einfach auf Dein Gefühl und Deinen Körper anstatt den Regeln zu folgen. Dann machts auch wieder Spaß. Und die Zeit nimmst Du Dir dann auch gerne (wenns sein muß, dann auch mal um 5.30 Uhr....). Ich laufe immer nach Gefühl und die Tageszeit wechselt. Und fühle mich großartig dabei. Liebe Grüße, Chrissy

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: ina G.
Beiträge: 16
Angemeldet am: 05.04.2002
Veröffentlicht am: 22.04.2002

Hallo Tina, ich kenne dein Problem. Als ich vor 3 Jahren wieder trainieren wollte(damals wusste ich noch nichts von Dr.Strunz und dem Nüchternlauf) hatte ich das Problem, dass mein Sohn erst 3 war und ich niemand verlässlich hatte, der abends da war um auf ihn aufzupassen. Also kam mir die Idee morgens zu laufen, wenn alle noch im Bett waren und schliefen und ich mir somit keine Sorgen machen musste um meinen Sprössling. Bin also teilweise um 4.45h im dunkeln in der Stadt rumgejoggt, auf dem Asphalt in bewohnten Strassen mit einer Dose Reizgas bewaffnet. Ich glaube nicht, dass dir in einer bewohnten Strasse soviel passieren kann. Also ich war damals immer sehr stolz dass ich meinen Schweinehund überlistet habe, habe auch sehr viel abgenommen, als ich aber wieder aufhörte habe ich ganz schnell wieder zugenommen. Also ich kann das nur empfehlen, vor allen Dingen bist du schon topfit, wenn die anderen sich erst aus dem Bett quälen, und das gab mir immer dieses schöne Gefühl innerer Überlegenheit.(nicht ganz so ernst gemeint...)

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Herbert R.
Beiträge: 4
Angemeldet am: 14.01.2002
Veröffentlicht am: 04.02.2002

Hallo Tina, hier vielleicht noch ein Tip mit der fehlenden Zeit und der Jahreszeit: Auch ich laufe nicht gerne im Winter um 6ºº morgens durch finstere Wälder und stolpere über Wurzeln oder lasse mich von Autos mit Matsch und Salzwasser anspritzen. Was ganz gut ist und billiger wie ein gutes professionelles Laufband ist ein Fitnesstudio mit ebendiesem. Dort kann man auch noch Ski - Gymnastik, Aerobic, etc. machen und ganz wichtig anschließend in die Sauna gehen. Mein studio hat auch noch bis 24 Uhr geöffnet und man trifft immer jemanden, der mittrainiert … Herbert Rißel, Burghausen

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Tessa R.
Beiträge: 13
Angemeldet am: 31.01.2002
Veröffentlicht am: 31.01.2002

Hallo Tina! Dein Problem ist auch mir auch nicht unbekannt.Ich stehe auch jeden morgen um 5.50 Uhr auf. ICh frage mich auch wie ich das laufen danoch einplanen soll. Als Frau hat man da noch das Problem das es morgens dunkel ist und wenn man von der Arbeit kommt ist es auch dunkel. Wann soll man dann laufen??? Als Frau ist es nämlich nicht ganz ungefährlich im dunkeln zu laufen. Mein Tipp entweder ein Laufband anschafen oder auf den lieben Sommer warten ;-))

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: André D.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 30.01.2002
Veröffentlicht am: 30.01.2002

Hallo Tina, die "freien Tage" sind eine Sache, ohne die das ganze Training keinen Sinn hat. Der Körper benötigt schließlich auch Erholungsphasen, um sich nach dem Trainingsreiz zu regenerieren. Als ich anfangs "auf Gewalt" gelaufen bin, habe ich auch noch dazu den Fehler gemacht, möglichst an jedem Tag die Laufschuhe anzuziehen. Bringt nur Frust. Inzwischen trainiere ich nach Plan (was nicht heißt, das plötzliche Wendungen nicht auszuschließen wären) auf Marathon und packe mir ganz bewusst zwei Ruhetage pro Woche in den Kalender. Bei Dir kommen die Ruhephasen halt automatisch, wenn der Nachwuchs seinen Tribut fordert. Was den Schweinehund betrifft, habe ich folgende Erfahrung gemacht: Anfangs (so die ersten drei, vier Monate, musste ich mich oft zwingen, die Quälerei auf mich zu nehmen. Da fielen mir auch noch ganz spontan Dinge ein, die unbedingt zu erledigen waren und wegen der ich nicht auf den Acker konnte. Inzwischen gehört das Laufen für mich zum Tagesablauf und ich vermisse etwas, wenn's terminlich mal nicht klappt. Irgendwas ist dran an der Sache mit der Sucht ... André

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Alexandra S.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 30.01.2002
Veröffentlicht am: 30.01.2002

Hallo Tina, du bist mit deiner Situation nicht allein. Auch ich habe einen 2-jährigen Sohn, der ab 7.00 Uhr auf den Beinen ist. Aus zurückliegender Erfahrung kann ich das Laufen nur morgens in meinen Tagesablauf einplanen.Ich habe jetzt ein Laufband gekauft, um zumindest morgens um 6.00 Uhr von Witterung und Dunkelheit unabhängig zu sein. Es macht nicht soviel Spaß wie an der frischen Luft, aber es ist besser als gar nicht zu laufen. Es ist ein Schritt zu mehr Regelmäßigkeit. Liebe Grüße

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Stefan R.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 29.01.2002
Veröffentlicht am: 29.01.2002

natürlich, ganz besonders schlimm ist es im winter, kalt, früh dunkel. unausstehlich. ich laufe seit 2,5 jahren. und hab mir letztes jahr ne verletzung zugezogen, bis ich meinen schweinehund wieder besiegt habe um wieder zu laufen hat über 3 monate gedauert

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Edith C.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 21.01.2002
Veröffentlicht am: 29.01.2002

Liebe Tina, es geht sicher vielen Müttern & berufstätigen Hausfrauen so. Aber besser im Winter nur ein- oder zweimal in der Woche als gar nicht laufen. Zwischendurch ein wenig Aerobic, Übungen mit Gym-Band, Stepper etc. halten dann einigermaßen fit für den nächsten verschobenen Lauf (ganz easy). Bloß kein Zwang, der später die Lust auf Laufen trübt - der Sommer mit seinen langen Tagen naaahhht.

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: Dieter S.
Beiträge: 1
Angemeldet am: 28.01.2002
Veröffentlicht am: 28.01.2002

So einfach ist das natuerlich nicht. Was ich letztendlich getan habe ist um 5:30 anstatt 6:15 aufzustehen und mit einem Freund laufen zu gehen. Wenn du einen Freund oder Freundin zum mitlaufen ueberzeugen kannst geht es unheimlich besser. Ich WEISS das mein Kumpel bei mir um 5:30 vor der Tuer steht. Und IHN kann ich nicht in stich lassen. Das ueberwindet den eigenen Schweinehund. Und wenn wir nicht morgens laufen ist es mir meistens am Nachmittag zu heiss. Bei 35-40Grad macht das laufen wirklich keinen 'grossen' spass... Dieter Scholtyssek Arlington, Texas

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag
Veröffentlicht von: tina s.
Beiträge: 2
Angemeldet am: 25.01.2002
Veröffentlicht am: 25.01.2002

Hallo ihr Lieben, gaanz so einfach ist das alles nicht, wie man nach der Lektüre der Bücher glauben möchte. Zumindest nicht, wenn man Kinder hat und einen Job hat und es um 17.oo Uhr dunkel wird. Ich laufe schon seit mehr als zwei Jahren recht regelmäßig. Aber erst seit einem halben Jahr etwas langsamer nach Dr. Strunz. Das tut mir gut und macht mir auch viel Spaß! Aber dann kommen wieder ein paar Tage, da schaff ich es einfach auch zeitlich nicht! (Lieber Dr. Strunz, wenn die Kinder um 7.00 Uhr ihr Frühstück brauchen und ihre Brotzeiten, in den Kindergarten gebracht werden müssen, wann läuft man da morgens - um 5.30 Uhr ???!!) Ich jedenfalls habe immer ein paar Tage, dabei da wird´s nichts mit dem Laufen und dann fällt es mir wieder schwerer und dann wird´s wieder besser. Jedenfalls geht das bei mir nicht so gradliening, wie in den Büchern beschrieben. Aber ich bleib dabei auch wenn es nich immer so leicht ist!! Gibt es noch andere im Www, die ihren Schweinehund nicht nur einmal (am Anfang) besiegen musste, sondern immer wieder??? Wie geht es den Müttern??Wie geht es den berufstätigen Müttern? Gibt es welche, die immer wieder mit sich und den Umständen ringen müssen - oder laufen alle ganz easy jeden Tag????

Gefällt Mir Button
0 Personen gefällt dieser Beitrag

10 Beiträge     Sortieren:  Neuester Ältester

pro Seite
 
  Sie haben  Lesezeichen